Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 16/17/18

Strecke: Imola (I); Länge: 4.909 km, 18./19./20. September 2015
www.autodromoimola.com

JENZER MOTORSPORT 2015 mit:
Marcos Siebert (ARG), Lucas Mauron (CH) und Nico Rindlisbacher (CH)

Müller-Crepon, Rindlisbacher und Siebert in den TopTen

Die fünfte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der charaktervollen Strecke in Imola (I) statt. Es waren 26 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf sporttube tv (siehe Website) verfolgt werden.

f4it15 imola2 01

Qualifikation

Samstag, 19.09.15, 10.20 – 11.00 Uhr, Wetter: Bedeckt, 20°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 3. Rennens. Das 2. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 1. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Die beiden Sessions fanden in besten Bedingungen und ohne Unterbrüche statt. Marcos schaffte zuerst die 4. beste Zeit, und war auf dem Weg, dies auch in der zweiten Session zu erreichen. Doch dann wurden ihm mehrere Runden wegen überfahren der Streckenbegrenzung gestrichen. Seine verbleibende Rundenzeit reichte für den 8. Platz. Nico hatte sich stetig verbessert und war gut auf Kurs. Damit erreichte er einmal den 11. und einmal den 13. Platz. Lucas verzeichnete in der ersten Session einen Dreher, schaffte aber noch den 12. Platz. Danach ging er es etwas zu vorsichtig an, und erreichte damit den 16. Platz. Moritz fuhr gut los und hatte sich viel vorgenommen. Da die Zeiten sehr nahe beieinander lagen, ging es zuletzt um sehr wenig, und er wäre mehrere Plätze weiter vorn gelegen. So erreichte er zwei Mal den 20. Platz.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Ralf Aron (EST) Prema 1:45.141
2. Guan Zhou (CHE) Prema 1:45.436
3. Robert Shwartzman (RUS) Mücke 1:45.879
4. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:45.937
11. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:46.262
12. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:46.320
20. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport 1:47.251

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 3
1. Ralf Aron (EST) Prema 1:44.744
2. Robert Shwartzman (RUS) Mücke 1:44.923
3. Lando Norris (GB) Mücke 1:45.012
8. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:45.865
13. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:46.042
16. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:46.171
20. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport 1:46.792

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 19.09.15, 15.25 Uhr, Wetter: Wolkig, 22°C

Der Start ging gut und Marcos hielt seinen 4. Platz. Nico rückte auf den 10. Platz vor, Lucas war 13. und Moritz bereits 19. In der dritten Runde geriet Marcos mit Vieira aneinander und holperte übers Kies. Er reihte sich an 6. Stelle wieder ein, aber hatte nun natürlich schmutzige Reifen und viel Schwung verloren. In der nächsten Runde war Marcos auf den 11. Platz zurückgefallen. Lucas und Nico lagen lange Runden in hartem Kampf mit Kanayet, Raucci und Baruch und wechselten in dieser Gruppe ein paar Mal die Plätze. Als sich Marcos verbremste, gelang es Nico und Lucas, zusammen mit Baruch in einem Zug an Marcos vorbei zu kommen. Dann lag Lucas im Kampf mit Baruch, aber als er Angriff, ging es schief. Baruch flog ins Kiesbett. Lucas kam an 17. Stelle, direkt vor Macos wieder ins Rennen zurück. Nico hielt den guten 12. Platz bis zum Schluss, und Lucas erreichte an 17. und Marcos direkt dahinter an 18. Stelle das Ziel. Moritz war gut unterwegs und hatte sich stetig nach vorne gearbeitet. Er hielt sich aus allen Unfällen heraus und erreichte damit das Ziel an guter 14. Stelle. Nach dem Rennen wurde Lucas für das Verursachen einer vermeidbaren Kollision eine 25 Sekunden Strafe gegeben. Damit fiel er auf den 23. Platz zurück.

Resultate Rennen 1
1. Ralf Aron (EST) Prema 30:06.562  
2. Robert Shwartzman (RUS) Mücke Rückstand 5.092
3. Guan Zhou (CHE) Prema Rückstand 6.608
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
14. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
17. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
23. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Lando Norris (GB) in 1:45.436
 
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Kevin Kanayet (COL) Malta Formula    
2. Giuliano Raucci (BRA) Prema    
3. Alexander Peroni (I) Torino    
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
14. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
17. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
18. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 20.09.15, 09.50 Uhr, Wetter: Bedeckt, 22°C

Eigentlich war für Sonntag morgen Regen vorausgesagt, aber es gab nur einige schwarze Wolken, welche über die Strecke zogen. Kurz nach dem Start ereignete sich im hinteren Bereich ein Unfall, bei dem Vieira heftig in die Abschrankungen knallte. Der Safety Car übernahm das Feld. Die Bergungsarbeiten gingen sehr lange, aber der Safety Car blieb draussen, und es wurde nicht abgebrochen. Moritz war super weggekommen und war auf den 11. Platz vorgefahren. Marcos war 12. und Nico 14. Lucas befand sich auf dem 18. Platz. Die Zeit verging, und das Feld absolvierte alle Runden unter Safety Car. Ueberraschenderweise wurde das Rennen dann für eine Runde noch einmal freigegeben. Moritz verteidigte seine Position vor Marcos, obwohl Marcos zwischezeitlich vorne lag. Raucci und Guzman machten Fehler und fielen zurück. Damit sah Moritz die Zielflagge auf dem 9. Platz, Marcos wurde 10. Nico erreichte das Ziel als 11. und Lucas als 16. Es blieb zu hoffen, dass es Vieira gut ging. Nach dem Rennen gab es jedoch noch ein paar Strafen, unter anderem auch für Marcos, welcher die Reifen in der Aufwärmrunde aufgewärmt hatte, wo er nicht sollte.
Damit wurde er auf den 19. Platz zurück versetzt. Auf der anderen Seite rückten Moritz und Nico nach vorne, und damit sogar in die Punkteränge. Auch Lucas rutschte auf den 13. Platz vor.

Resultate Rennen 2
1. Kevin Kanayet (COL) Malta Formula 20:38.140  
2. Alexander Peroni (I) Torino Rückstand 0.399
3. Diego Bertonelli (I) RB Racing Rückstand 1.721
7. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
8. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
13. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
19. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Giuliano Raucci (BRA) in 1:48.375

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 20.09.15, 16.55 Uhr, Wetter: Sonnig, 22°C

Glücklicherweise verzogen sich die dicken schwarzen Wolken bis zum Rennbeginn. Marcos hielt den 7. Platz und zog gleich mit der Spitzengruppe mit. Lucas war auf den 13. Platz vorgestossen. Nico fiel auf den 18. Platz zurück, und Moritz hatte einen Zusammenstoss mit Sato, bei dem sein Vorderrad beschädigt wurde. Er fuhr in die Boxengasse zurück, wo ihm das Rad gewechselt wurde, und er sofort wieder ins Rennen zurückkehren konnte. Nicht viel später erlebte Moritz erneut einen Kontakt mit einem Konkurrenten, und musste danach mit beschädigtem Auto in der Boxengasse aufgeben. Nico verbesserte seine Position Runde um Runde. Als er zu Lucas aufschloss, lag dieser im Kampf mit Sato. Nico nutzte die Gelegenheit und fand den Weg an beiden zusammen vorbei. Er war nun 14. und Lucas 15. Nico fuhr sehr schnelle Rundenzeiten und schaffte es auch noch, Shlom und Baiz zu überholen. Er beendete ein sehr starkes Rennen auf dem guten 12. Platz. Lucas verteidigte den 15. Platz bis zur letzten Kurve, als er mit Baruch aneinander geriet. Lucas flog ins Kiesbett und blieb dort stecken! Schade. Marcos fuhr das ganze Rennen ohne Fehler und brachte den sehr guten 7. Platz ohne Probleme nach Hause und ergatterte damit wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Die nächste und bereits letzte Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet in zwei Wochen, am Wochenende des 4. Oktobers 2015 in Misano (I) statt.

Resultate Rennen 3
1. Ralf Aron (EST) Prema 30:01.140  
2. Robert Shwartzman (RUS) Mücke Rückstand 5.546
3. David Beckmann (D) Mücke Rückstand 6.696
7. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
21. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Lando Norris (GB) in 1:45.142

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2015 nach 18 Rennen von 21:
1. Ralf Aron (EST), 305 Punkte; 2. Guan Yu Zhou (CIN), 219 Punkte; 3. David Beckmann (D), 176 Punkte; 4. Robert Shwartzman (RUS), 169 Punkte; 5. Marcos Siebert (ARG), 86 Punkte; 6. Joao Vieira (BRA), 80 Punkte; 11. Nico Rindlisbacher (CH), 44 Punkte; 15. Lucas Mauron (CH), 34 Punkte; 22. Arlind Hoti (D), 4 Punkte; 22. Moritz Mueller-Crepon (CH), 4 Punkte

 

2015 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

01./02/.03. Mai Vallelunga (I)
29./30./31. Mai Monza (I)
26./27./28. Juni Imola (I)
10./11./12. Juli Mugello (I)
04./05./06. September Adria (I)
18./19./20. September Imola (I)
01./02./03. Oktober Misano (I)

 

Weitere Infos unter:

 

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie dem Datenschutz.