Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 13/14/15

Strecke: Adria (I), Länge 2,702 km, 04./05./06. September 2015
www.adriaraceway.com

JENZER MOTORSPORT 2015 mit:
Marcos Siebert (ARG), Lucas Mauron (CH), Nico Rindlisbacher (CH) und Moritz Müller-Crepon (CH)

Rindlisbacher und Siebert glänzen in Adria

Die fünfte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der beliebten Strecke in Adria (I) statt. Es waren 26 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf sporttube tv (siehe Website) verfolgt werden.

Qualifikation

Samstag, 05.09.15, 16.40 – 17.20 Uhr, Wetter: Bedeckt, 20°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 3. Rennens. Das 2. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 1. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Zum Start des ersten Quais zogen schwarze Wolken auf, und der Wind begann zu blasen. Die Strecke blieb aber trocken. Die Zeiten purzelten und fast jede Runde änderte das Klassement. Nico erreichte den sehr guten 8. Platz, Lucas war 14., Marcos 15. und Moritz war 20.
Dann kamen die Fahrer zum 10 minütigen Unterbruch herein, die Reifen wurden gewechselt, und sobald die Ampel wieder auf grün schaltete, fuhren alle wieder los. Es waren gerade vier Minuten vergangen, bevor die ersten Regentropfen fielen. Jeder versuchte, noch eine schnelle Runde hinzulegen. Nico war gut unterwegs und stach in einer Kurve nach innen. Bertonelli zog jedoch zu, und damit war der Crash unvermeidlich. Die Session wurde mit rot abgebrochen. Nun begann es stärker zu regnen, und als alle in der Pitlane waren, zog ein heftiges Gewitter über die Strecke. Die Session wurde nicht wieder neu gestartet. Zum Zeitpunkt des Abbruchs lag Nico an 2. Stelle, Marcos war 5., Moritz 16. und Lucas 19. Die Resultate blieben so.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. David Beckmann (D) Mücke 1:14.865
2. Ralf Aron (EST) Prema 1:15.143
3. Guan Zhou (CHE) Prema 1:15.175
8. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:15.374
14. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:15.704
15. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:15.738
20. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport 1:15.991

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 3
1. Robert Shwartzman (RUS) Mücke 1:47.770
2. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:16.008
3. Ralf Aron (EST) Prema 1:16.019
5. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:16.183
16. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport 1:16.777
19. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:17.329

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 06.09.15, 09.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 22°C

Der Start erfolgte pünktlich und in schönstem Sonnenschein. Raucci und Vieira flogen von der Strecke, und die nachfolgenden Fahrer mussten sehen, dass sie gut am Unfall vorbei kamen. Nico machte Plätze gut und war 5., Lucas kam ebenfalls gut vorbei und war nach der ersten Runde 8. Auch Moritz verbesserte seine Position und war schon auf den 12. Platz vorgerückt. Marcos war gut unterwegs, als er von hinten angeschoben wurde und sich von der Strecke drehte. Zum Glück war sein Auto nicht beschädigt, und er reihte sich an 20. Stelle wieder ein. Der Saftety Car hatte das Feld kurz übernommen, und die Reihenfolge hatte sich so bestätigt. Beim Restart hielt Nico seinen 5. Platz und machte fortan Druck auf Shwartzman. Da beide genau gleich schnell fuhren, unterliess Nico einen Angriff, und brachte dafür mit dem super 5. Platz seine beste Platzierung der Saison nach Hause. Lucas hatte die Kampfhähne Kanayet und Sato vor sich. Auch Baiz mischte sich ein, und einige haarsträubende Positionswechsel folgten. Am Schluss gelang es Lucas, Kanayet hinter sich zu lassen und den ausgezeichneten 8. Platz über die Ziellinie zu bringen. Moritz hatte sich bald an die 10. Stelle vorgearbeitet und war damit in guter Position, um den vor ihm stattfindenden Kämpfen zuzuschauen. Als Lucas Kanayet überholte, gelang es Moritz, ihm zu folgen und damit die Zielflagge auf dem sehr guten 9. Platz zu sehen. Marcos hatte Runde für Runde Plätze gut gemacht und war beherzt bis auf den 13. Platz nach vorne gefahren. Adria hatte sich als technisch sehr anspruchsvolle Strecke gezeigt, aber hatte auch gezeigt, dass hier gute Ueberholmanöver möglich waren.

Resultate Rennen 1
1. David Beckmann (D) Mücke 30:54.393  
2. Guan Zhou (CHE) Prema Rückstand 5.598
3. Ralf Aron (EST) Prema Rückstand 7.592
5. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
8. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
9. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
13. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: David Beckmann (D) in 1:15.218
 
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Kevin Kanayet (COL) Malta Formula    
2. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
3. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
6. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
13. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 06.09.15, 12.30 Uhr, Wetter: Sonnig, 22°C

Moritz und Lucas, welche an 2., respektive 3. Stelle starteten, hatten sich viel vorgenommen. Tatsächlich schoss Moritz an Kanayet vorbei an die Spitze, geriet dann aber zu weit nach aussen, so dass Kanayet und Lucas wieder an ihm vorbei waren. Der Kampf ging weiter. Moritz und Lucas fuhren nebeneinander in die Kurve. Leider gerieten sie aneinander und damit waren mögliche Podestplätze Geschichte. Moritz reihte sich an 8. Stelle wieder ein, und auch Lucas konnte weiter fahren, aber erst weit hinten an 21. Stelle. Der Safety Car rückte aus, und übernahm das Feld wegen des Unfalls von Pankiewicz. Beim Restart lag Nico an 6. Stelle, wurde aber gleich von Zhou ausgestochen. Damit lag Nico hinter Aron, Beckmann und Zhou an 7. Stelle. Das Quartett lieferte sich einen harten Kampf. Nico blieb dran als Beckmann und Zhou an Aron vorbei kamen. Ein paar Kurven später bremste sich auch Nico innen in die Kurve und blieb hart auf seiner Linie, bis er ein paar Kurven später den Platz vor Aron einnahm. Mit diesem super Manöver erreichte Nico das Ziel an ausgezeichneter 6. Stelle. Moritz kam beim Restart aufs Gras und fiel auf den 11. Platz zurück. Später machte Moritz wieder einen Platz gut und erreichte damit das Ziel an guter 10. Stelle. Marcos, welcher bald nach dem Start auf dem 10. Platz lag, war unter Safety Car von Zhou überholt worden. Dann rückte Marcos beim Restart auf die 8. Stelle direkt hinter Nico vor. Er schaffte es, diesen Platz, trotz verschiedener Angriffe von anderen Fahrern sicher über die Ziellinie zu bringen. Lucas schoss beim Restart bereits auf den 18. Platz nach vorne, und machte von da aus beherzt Plätze gut. Er überholte entschlossen und schaffte es bis zum Schluss bis auf den 14. Platz nach vorne zu fahren.

Resultate Rennen 2
1. Robert Shwartzman (RUS) Mücke 20:03.232  
2. Marino Sato (JPN) Sospiri Rückstand 0.460
3. Mauricio Baiz (BRA) Sospiri Rückstand 1.234
6. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
8. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
10. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
14. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Robert Shwartzman (RUS) in 1:15.768

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 06.09.15, 17.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Das dritte Rennen fand am Ende des Nachmittags in immer noch heissen Temperaturen statt. Gleich beim Start ging es auch hitzig zu und her. Es gab einige Kontakte. Marcos war 7., und Nico, welcher zuerst noch an 4. Stelle erschien, fiel auf den 12. Platz zurück. Moritz und Lucas waren 16. und 17. Marcos musste sich in der Mitte des Rennens Beckmann beugen und war nun 8. Nico kam an Shlom und Sato vorbei, und erschien bald im Rückspiegel von Marcos. Marcos kämpfte mit Kanayet und nach einigem Antäuschen tauchte er innen hinein und liess nicht locker, bis er durch war. Nico wartete nicht lange, und schaffte es ebenfalls an Kanayet vorbei. Damit waren die beiden 7. und 8. Kurz vor Ende des Rennens machte Vieira einen Fehler und fiel zurück. So erreichte Marcos das Ziel als 6. mit Nico direkt dahinter an 7. Stelle. Lucas hatte ein paar Plätze gut gemacht und beendete das Rennen an 13. Stelle. Moritz war nach einem Kontakt zurückgefallen und erreichte das Ziel an 21. Stelle.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet in zwei Wochen, am Wochenende des 20. September 2015 in Imola (I) statt.

Resultate Rennen 3
1. Robert Shwartzman (RUS) Mücke 30:47.589  
2. Ralf Aron (EST) Prema Rückstand 4.624
3. Guan Zhou (CHE) Prema Rückstand 11.317
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
7. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
14. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
21. Moritz Müller-Crepon (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: David Beckmann (D) in 1:15.213

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2015 nach 15 Rennen von 21:
1. Ralf Aron (EST), 244 Punkte; 2. Guan Yu Zhou (CIN), 189 Punkte; 3. David Beckmann (D), 149 Punkte; 4. Robert Shwartzman (RUS), 129 Punkte; 5. Joao Vieira (BRA), 80 Punkte; 5. Marcos Siebert (ARG), 80 Punkte; 10. Nico Rindlisbacher (CH), 43 Punkte; 12. Lucas Mauron (CH), 38 Punkte; 20. Arlind Hoti (D), 4 Punkte; 21. Moritz Mueller-Crepon (CH), 2 Punkte

 

2015 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

01./02/.03. Mai Vallelunga (I)
29./30./31. Mai Monza (I)
26./27./28. Juni Imola (I)
10./11./12. Juli Mugello (I)
04./05./06. September Adria (I)
18./19./20. September Imola (I)
01./02./03. Oktober Misano (I)

 

Weitere Infos unter:

 

 

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie dem Datenschutz.