Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 07/08/09

Strecke: Mugello (I), Länge 5.245 km, 11./12./13. Juli 2014
www.mugellocircuit.it

JENZER MOTORSPORT 2014 mit:
Ali Al Khalifa (BRN), Alain Valente (CH), Lucas Mauron (CH) und Nico Rindlisbacher (CH)

Podium für Valente in Mugello

Die dritte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der anspruchsvollen Strecke in Mugello (I) statt. Es waren 21 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf sporttube tv verfolgt werden.

Mugello

Qualifikation

Samstag, 12.07.14, 09.00 – 09.40 Uhr, Wetter: Sonnig, 20°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 3. Rennens. Das 2. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 1. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Unsere Fahrer sahen sich erneut einer sehr anspruchsvollen Aufgabe gegenüber. Mit ihrer begrenzten Erfahrung in dieser noch jungen Saison mussten sie auf der schwierigen und schnellen Strecke in Mugello zurecht kommen. In der ersten Session kam Nico von der Strecke ab und landete im Kiesbett. Die Session wurde aber wegen des Unfalls von Ali unterbrochen, welcher aufs Gras gekommen war, sein Auto verlor und heftig in die Abschrankung prallte. Alain erreichte in der ersten Session den 7. Platz, Lucas war 10. Nico und Ali belegten nach ihren Abflügen die letzten zwei Plätze.
Kurz bevor die zweite Session gestartet wurde, wurde das Auto von Nico zurück gebracht. Die Mechaniker waren bemüht, es soweit vom Kies zu befreien, dass er fahren konnte. Auch in der zweiten Session gab es einen Unterbruch mit roter Flagge. Danach verblieben erneut nur wenige Minuten. Alain erreichte den sehr guten 5. Platz, und auch Lucas war als 8. erneut in den ersten zehn. Nico hatte sehr schmutzige Reifen, und erreichte unter diesen Umständen nun den 17. Startplatz.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Brandon Maisano (F) Prema 1:48.293
2. Lance Stroll (CAN) Prema 1:48.665
3. Leonardo Pulcini (I) Euronova 1:49.436
7. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport 1:50.488
10. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:50.818
20. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:55.216
21. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport 1:59.581

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 3
1. Brandon Maisano (F) Prema 1:47.825
2. Lance Stroll (CAN) Prema 1:48.234
3. Mattia Drudi (I) F&M srl 1:49.208
5. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport 1:49.781
8. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:50.415
17. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:51.801
No time Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport  

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 12.07.14, 15.35 Uhr, Wetter: Wolkig, 26°C

Bei Ali’s Unfall im Quali gab es so viel Schaden, dass es nicht möglich war, sein Auto bis zum ersten Rennen zu reparieren. Er musste dieses Mal zuschauen.
Der Start ging gut. Alain war bereits 5., musste sich aber bald Drudi beugen und kam dann von Russo unter starken Druck. Viele Runden lang verteidigte Alain den 6. Platz hartnäckig, aber kurz vor Schluss gelang es Russo doch, ihn zu überholen. Trotzdem konnte Alain mit dem 7. Platz zufrieden sein. Lucas war sehr gut gestartet und hatte mehrere Plätze gut gemacht und lag dann mehrere Runden lang auf dem 9. Platz. Als Lucas in einer Kurve etwas weit nach aussen geriet, genügte dies für Bandeira und Kasai, um an ihm vorbei zu kommen. Lucas sah damit die Zielflagge an guter 11. Stelle. Nico schaffte ebenfalls ein starkes Rennen. Es gelangen ihm mehrere schöne Ueberholmanöver, und langsam arbeitete er sich vom 19. Startplatz bis zum 13. Platz nach vorne. Nach dem unglücklichen Quali gewann er mit diesem guten Rennen sein Selbstvertrauen zurück. Der vor ihm liegende Fontana wurde nach dem Rennen wegen einer Kollision mit einer 25 Sek. Strafe belegt, und damit rückte Nico auf Platz 12 nach vorne. Dies bedeutete auch, dass er in der Klassenwertung der Meisterschaft noch den letzten Punkt erhielt.

Resultate Rennen 1
1. Brandon Maisano (F) Prema 31:13.796  
2. Lance Stroll (CAN) Prema Rückstand 2.469
3. Leonardo Pulcini (I) Euronova Rückstand 11.495
7. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
11. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.S. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Brandon Maisano (F) in 1:49.184
 
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Takashi Kasai (JPN) Prema    
2. Keith Camilleri (MLT) Malta Racing    
3. Gustavo Bandeira (BRA) DAV    
4. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
5. Andrea Russo (I) Diegi    
6. Joao Vieira (BRA) Antonellli    
11. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
21. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 13.07.14, 09.00 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Der Himmel war verhangen, und die Strecke war noch feucht. Deshalb war die Aufgabe heute noch anspruchsvoller. Am Start drehten die Räder durch, und manche kamen bereits etwas neben die Strecke. Aber es ereignete sich kein grosser Unfall, und das Feld machte sich auf den Weg. Alain war zu vorsichtig weggefahren und hatte mehrere Plätze verloren. Nico war nicht schlecht weggekommen und lag nun an 10. Stelle, direkt vor Alain. Lucas war nach der ersten Runde 13. und Ali war hinten am Feld gestartet. Nach einer Runde kam er an die Box. Nach dem grossen Schaden vom Quali war es besser, das Auto kurz zu kontrollieren. Ali fuhr danach wieder hinaus und sammelte wertvolle Erfahrungen auf schlüpfriger Strecke. Er wurde als 20. klassiert. Alain konnte sich während des Rennens auf die schwierigen Bedingungen einstellen. Er hatte Nico überholt und fuhr nun in einer Gruppe mit Fontana und Vieira. Vieira kam an Fontana vorbei, und ein paar Runden später schaffte dies auch Alain. Er beendete das Rennen an guter 9. Stelle. Nico lag im Kampf mit Baruch, und musste sich diesem schliesslich beugen. Nach ereignisreicher Fahrt sah Nico die Ziellinie an 12. Stelle. Lucas wurde von Matveev bedrängt, konnte diesen aber hinter sich halten. Vor ihm bekämpften sich Dante und Ragunathan, und verursachten einigen Schrecken, als sie einander abdrängten, durchs Gras holperten und dann wieder auf die Strecke kamen. Lucas erreichte das Ziel nach einem aufregenden Rennen an 14. Stelle.

Resultate Rennen 2
1. Lance Stroll (CAN) Prema 20:47.225  
2. Andrea Russo (I) Diegi Rückstand 5.438
3. Leonardo Pulcini (I) Euronova Rückstand 7.397
9. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
12. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
14. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
20. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Leonardo Pulcini (I) in 1:49.918

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 13.07.14, 17.10 Uhr, Wetter: Wolkig, 24°C

Der erste Start wurde abgebrochen, da der Polesitter ein Problem hatte. Das Feld fuhr eine zusätzliche Einführungsrunde. Der Verursacher wurde am Ende des Feldes auf die Startaufstellung eingewiesen. Unglücklicherweise glaubte Lucas, dass dies ihm gelten würde und stellte sich auch hinten an. Der zweite Start ging gut. Vorne ging es gleich zur Sache. Stroll drängte Russo ab, aber beide konnten weiterfahren. Für diese Aktion sollte Stroll später mit einer Drive Through Strafe belegt werden. Alain war 4. und kämpfte mit Drudi. Drudi fuhr sehr stark, aber dieses Mal hatte er keine Chance gegen Alain. Alain überholte ihn am Ende der Geraden und konnte sofort etwas Distanz schaffen. Nachdem Stroll seine Strafe absass hiess die Reihenfolge nun Russo, Alain, Maisano. Maisano schaffte es bis zur letzten Runde, noch ganz nach vorne zu fahren. Damit erzielte Alain aber trotzdem sein bisher bestes Resultat. In der Meisterschaftswertung stieg er stolz an 2. Stelle auf’s Podest und nahm wertvolle Punkte mit nach Hause. Lucas und Nico, welche weit hinten gestartet waren, kämpften sich Runde um Runde nach vorne. Es gelangen ihnen ebenfalls sehr gute Ueberholmanöver und schnelle Rundenzeiten. Nach einem spannenden Rennen erreichte Lucas als 11. das Ziel, und erhielt damit in der Meisterschaftswertung noch den letzten Punkt. Nico wurde 15. und hatte noch eine persönliche beste Rundenzeit geschafft. Ali fuhr ebenfalls das ganze Rennen ohne Fehler durch und erreichte als 17. das Ziel.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 findet in drei Wochen, am Wochenende des 3. August 2014 in Magione (I) statt.

Resultate Rennen 3
1. Brandon Maisano (F) Prema 29:30.412  
2. Andrea Russo (I) Diegi Rückstand 2.859
3. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport Rückstand 5.596
11. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
15. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
17. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Brandon Maisano (F) in 1:48.558

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2014 nach 9 Rennen von 21:
1. Lance Stroll (CAN), 175 Punkte; 2. Andrea Russo (I), 114 Punkte; 3. Leonardo Pulcini (I), 93 Punkte; 4. Alain Valente (CH), 79 Punkte; 5. Mattia Drudi (I), 52 Punkte; 6. Takashi Kasai (JPN), 37 Punkte; 12. Lucas Mauron (CH), 16 Punkte; 19. Nico Rindlisbacher, 2 Punkte

Italian F4 Trophy Wertung für Fahrer über 18 Jahre:
1. Brandon Maisono (F), 189 Punkte; 2. Keith Camilleri (M), 91 Punkte; 3. Ali Al Khalifa (BRN), 86 Punkte

 

2014 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCAHFT - RENNTERMINE

06./07./08. Juni Adria (I)
27./28./29. Juni Imola (I)
11./12./13. Juli Mugello (I)
01./02./03. August Magione (I)
12./13./14. September Vallelunga (I)
26./27./28. September Monza (I)
17./18./19. Oktober Barcelona (E)

 

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz