• FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

  • FIA Formula 3

FIA F3

 

Rennbericht

Formula 1 Gran Premio de Espana 2020
FIA F3 MEISTERSCHAFT

Strecke: Barcelona (E), Länge 4.655 km, 14. – 16. August 2020, Rennen 11 & 12
www.circuitcat.com

JENZER MOTORSPORT 2020 mit:
Calan Williams (AUS), Federico Malvestiti (ITA) und Matteo Nannini (ITA)

 fiaf320 barcelona 52

Nannini mit Pole und Podium in Barcelona

Die FIA F3 Meisterschaft verlegte sich von Silverstone nach Barcelona, um im F1 Programm des Gran Premio de Espana 2020 auf der anspruchsvollen Strecke von Barcelona anzutreten. Erneut zeigte sich sofort, wie nah beieinander das hochkarätige, 30 Fahrzeuge starke Feld lag.

 fiaf320 barcelona 50

Qualifikation zum Rennen 1

Freitag, 14.08.20, 14.05 – 14.35 Uhr, Wetter: Sonnig, 31°C

Am Freitag morgen ging es zeitig ins Freie Training. Unsere Fahrer positionierten sich sehr positiv, Matteo war 16., Calan 18. und Federico 19.
Nicht viel später begann das Quali, in erneut sehr heissen Temperaturen. Nun gelang Matteo die beste Runde, er erreichte den sehr guten 13. Startplatz. Calan war 25. und Federico 27. Nach der Session erhielten einige Fahrer Strafen, und Matteo rückte auf den 11. Startplatz nach vorne.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Logan Sargeant (USA) Prema 1:32.974
2. Jake Hughes (GB) Prema 1:33.085
3. Liam Lawson (NZL) Hitech 1:33.117
11. Matteo Nannini (ITA) Jenzer1:45.972 Motorsport 1:33.602
25. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport 1:34.004
27. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport 1:34.188

 

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 15.08.20, 10.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 29°C

Das Rennen wurde pünktlich gestartet und das riesige Feld schlängelte sich durch die ersten Kurven. Viscaal landete im Kiesbett, was zur Folge hatte, dass der Safety Car ausrücken musste. Matteo hatte es geschafft, am Start einen Platz gut zu machen und war 10. Federico war 25. und Calan 27. Beim Restart hielt Matteo die Position und hielt Fernadez gut hinter sich. Calan und Federico hielten ebenfalls ihre Positionen. Ein paar Runden später hatte Calan sich vorgearbeitet und überholte Federico. Etwas später, beim Neustart nach einer Safety Car Phase wegen eines Ereignisses mit Vesti, gelang es Matteo, den 10. Platz zu halten. Calan war nun 25. und Federico 26. In diesem Rennen war der Abbau der Reifen speziell spürbar. Ab Mitte des Rennens versuchten alle, die Reifen zu schonen. Ganz zuletzt sollte wieder Bewegung in das Feld kommen. Fernandez, welcher Matteo attackieren wollte, fiel zurück. Matteo gelang es nach fehlerloser Fahrt, den 10. Platz und damit den ersten Punkt in dieser Meisterschaft nach Hause zu bringen. Dies bedeutete auch die Pole Position für das Sonntags Rennen. Calan erreichte das Ziel an 25. Stelle, mit Federico direkt hinter ihm als 26.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten zehn Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Jake Hughes (GB) HWA 38:53.146  
2. Liam Lawson (AUS) Hitech Rückstand 2.388
3. Logan Sargeant (USA) Prema Rückstand 3.948
10. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport    
25. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport    
26. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Jake Hughes (GB) in 1:35.862

 

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport  
2. Richard Verschoor (NL) MP Motorsport  
3. Alexander Peroni (AUS) Campos  
4. Theo Pourchaire (F) ART  
5. Oscar Piastri (AUS) Prema  
6. David Beckmann (D) Trident  
25. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport  
26. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport  

 

 

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 2 (40 Minuten)

Sonntag, 16.08.20, 09.35 Uhr, Wetter: Sonnig, 27°C

Matteo stand zum ersten Mal in dieser Kategorie auf der Pole und kam nicht ganz so gut weg, wie er es sich gewünscht hatte. Etwas Wheelspin genügte, und die nachfolgenden Fahrer schossen nach vorne. Matteo schaffte es, gegen Peroni den 2. Platz zu verteidigen, aber Piastri war ebenfalls nach vorne geschossen und hatte die Führung übernommen. Ueber lange Runden hielt Matteo Peroni hinter sich und konterte, als der Australier ihn überholte. Dann gab es eine Safety Car Phase und beim Restart gelang es Peroni nun mit Hilfe des DRS auf der Geraden an Matteo vorbeizukommen. Matteo gelang es seinen 3. Platz zu halten, und auch mit seinen Reifen so umzugehen, dass sie bis ins Ziel hielten. Calan war gut gestartet und schaffte es, bereits in der ersten Runde mehrere Plätze gut zu machen. Nun war er 17. In der zweiten Hälfte des Rennens gelang es ihm, zuerst Das, dann Zendeli, und in der allerletzten Runde auch Doohan zu überholen. Damit erreichte er das Ziel nach ausgezeichnetem Rennen an guter 14. Stelle. Federico kam am Start etwas weniger gut weg und war 26. Es gelang ihm, auf den 24. Platz vorzufahren und hatte nun Flörsch im Visier. Er hatte schon überholt, als er von einem platten Reifen überrascht, einen Ausflug ins Kiesbett nicht vermeiden konnte. Der Reifen war wohl bei einem früheren Kontakt beschädigt worden. Damit war Federicos Rennen leider beendet. Bis sein Auto geborgen war, rückte noch einmal der Safety Car aus. Matteo gelang der Restart auch diesmal und er liess sich nach einem super Rennen nun den exzellenten 3. Platz nicht mehr nehmen. Stolz stieg er zum ersten Mal in dieser Kategorie auf’s Podium.

fiaf320 barcelona 51

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen welches nach kurzer Pause am Wochenende des 30. August in Spa-Francorchamps (B) stattfinden wird.

Resultate Rennen 2
1. Oscar Piastri (AUS) Prema 39:52.928  
2. Alexander Peroni (AUS) Campos Rückstand 1.176
3. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport Rückstand 2.028
14. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Oscar Piastri (AUS) in 1:36.081

 

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 12 von 18 Rennen:

1. Logan Sargeant (USA), 131 Punkte; 2. Oscar Piastri (AUS), 130 Punkte; 3. Liam Lawson (AUS), 99 Punkte; 4. David Beckmann (D), 94.5 Punkte; 5. Theo Pourchaire (F), 80 Punkte; 6. Frederik Vesti (DK), 70.5 Punkte; 16. Matteo Nannini (I), 11 Punkte


© Formula Motorsport Limited


2020 FIA F3 Meisterschaft - Neuer Teil-Kalender

3./4./5. Juli 2020 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
10./11./12. Juli 2020 Formula 1 Austrian Grand Prix No 2 RedBull Ring (A)
17./18./19. Juli 2020 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
31. Juli / 1./2. August 2020 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
7./8./9. August 2020 Formula 1 Emirates 70th Anniversary GP Silverstone (GB)
14./15./16. August 2020 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
28./29./30. August 2020 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
4./5./6. September 2020 Formula 1 Gran Premio d’Italia 1 Monza (I)
11./12./13. September 2020 Formula 1 Grand Prix of Italy 2 Mugello (I)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz