• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 13/14/15

Strecke: Valleunga (I), Länge 4.085 km, 09./10./11. September 2016
www.vallelunga.it

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Diego Ciantini (ARG), Marcos Siebert (ARG) & Giacomo Bianchi (CH), sowie Kevin Kratz (D) & Job van Uitert (NL)

Bianchi stark mit Reifen-Poker in Vallelunga

Die fünfte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand, nach acht-wöchiger Renn-Pause, auf der technischen Strecke von Vallelunga (I) statt. Es waren 30 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Rennen können live auf sporttube tv. verfolgt werden.

f4it16 vallelunga 01

Qualifikation

Samstag, 10.09.16, 09.20 – 10.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens. Das 3. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 2. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Für einmal fand das Quali am Samstagmorgen statt. Die Bedingungen waren ideal. Die erste Session wurde ohne Unterbruch gefahren, aber in der zweiten Session gab es gleich zwei Unterbrüche mit roter Flagge. Alle mussten damit zweimal in die Box zurück, und danach den Rhythmus neu wieder finden. Die Zeiten lagen in dem grossen Feld sehr nahe zusammen.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Juri Vips (EST) Prema 1:34.499
2. Mick Schumacher (D) Prema 1:34.528
3. Raul Guzman (MEX) DR Formula 1:34.671
11. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:34.953
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:34.998
19. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:35.289
23. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:35.413
27. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:35.548

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Juri Vips (EST) Prema 1:34.278
2. Mick Schumacher (D) Prema 1:34.396
3. Giuliano Raucci (BRA) Diegi 1:34.501
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:34.697
11. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:34.971
22. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:35.275
24. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:35.356
28. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:35.831

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 10.09.16, 15.25 Uhr, Wetter: Regen, 26°C

Die Fahrer waren in der Pitlane bereit, als die Rennleitung beschloss, den Start aufzuschieben. Schwarze Wolken zogen über die Strecke, Tropfen begannen zu fallen, Donner rollte, und man wusste nicht, ob es stark zu regnen beginnen, oder bald wieder aufhören würde. Schliesslich wurde „Regenrennen“ angezeigt, und bekannt gegeben, dass unter Safety Car gestartet wurde. Nur vereinzelte Fahrer entschlossen sich, auf Regenreifen zu wechseln. Doch nachdem der Safety Car hereingekommen war, begann es mehr und mehr zu regnen, und es wurde für die Fahrer auf Slick Reifen schwieriger und schwieriger. Doch Marcos gelang es, sich Runde für Runde einen Platz nach vorne zu schieben. Er überholte mit grossem Selbstvertrauen und schaffte es bis zum 6. Platz nach vorne. Job war etwas vorsichtiger unterwegs. Er gewann aber ebenfalls Plätze und lag auf dem 11. Platz. Giacomo, welcher als einziger unserer Fahrer Regenreifen gewählt hatte, fand bald grosses Vertrauen und rückte in mutiger Fahrt in grossen Schritten nach vorne. Er überholte Job und war damit 11. und Job 12. Diego machte ebenfalls Plätze gut und wollte etwas optimistisch weiter angreifen. Doch kam er auf Slick Reifen ins Schleudern und schoss geradeaus in den Reifenstapel. Damit musste der Safety Car ausrücken. Die Strecke war jetzt so nass, dass bald noch weitere Fahrzeuge neben der Strecke landeten. Auch Kevin konnte einen Ausrutscher ins Kiesbett nicht verhindern. Es wurden einige Runden unter Safety Car gefahren, und als die genügende Distanz für volle Punkte erreicht war, wurde das Rennen mit rot abgebrochen. Es war klar, dass Giacomo ohne das Eingreifen des Safety Cars auf seinen Regenreifen noch viel weiter nach vorne gefahren wäre!

Resultate Rennen 1
1. Raul Guzman (MEX) DR Formula 22:55.316  
2. Artem Petrov (RUS) DR Formula Rückstand 0.558
3. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 1.509
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
11. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
12. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
27. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
29. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) in 1:47.141

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 11.09.16, 09.00 Uhr, Wetter: Wolkig, 20°C

Marcos kam am Start gut weg und gewann eine Position. Damit war er 5. Job flog in einer Kurve über die Kerbs und war glücklich, das Auto so auffangen zu können, dass er die Wand nicht berührte. Er fand wieder auf die Strecke zurück, hatte aber ein paar Positionen verloren. Er war nun 14. Kevin war sehr gut unterwegs und nach der ersten Runde bereits auf 17 vorgerückt. Dann kam es zu einem Kontakt und Kevin’s Auto flog durch die Luft und ins Kiesbett. Damit war sein Rennen leider schon vorbei. Diego und Giacomo hatten ihre Plätze gehalten. Da schoss De Francesco neben die Strecke. Der Safety Car musste ausrücken, damit das beschädigte Auto weggeräumt werden konnte. Beim Restart erlebte Diego einen haarigen Moment, als er einem Auto ausweichen musste. Danach setzte er zu einer guten Aufholjagd an und machte mehrere Plätze gut. Diego erreichte das Ziel an guter 16. Stelle. Auch Giacomo gelang es, sich ziemlich zu verbessern. Er rückte stetig nach vorne und beendete das Rennen auf dem 21. Platz. Job fuhr in einer Gruppe, welche sich heftig bekämpfte. Es gelang Job, sich um eine Position zu verbessern, und danach den 13. Platz bis ins Ziel zu verteidigen. Marcos fuhr kontrolliert und beständig und brachte den ausgezeichneten 5. Platz ohne Zwischenfälle nach Hause.

Resultate Rennen 2
1. Mick Schumacher (D) Prema 30:58.678  
2. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 0.719
3. Giuliano Raucci (BRA) Diegi Rückstand 4.208
5. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
16. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
21. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) in 1:34.963

 

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Juan Manuel Correa (USA) Prema  
2. Sebastian Fernandez (VEN) RB Racing  
3. Kush Maini (IND) BVM  
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport  
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport  
16. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport  
21. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport  
30. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport  

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 11.09.2016, 14.40 Uhr, Wetter: Sonnig, 28°C

Zum dritten Rennen gab es drückende Hitze und die Gewitterwolken begannen sich wieder zu bilden. Am Start ereignete sich ein Unfall, in welchen mehrere Fahrzeuge verwickelt waren. Der Safety Car wurde sofort losgeschickt. Es dauerte einige Zeit, bis alles aufgeräumt war. Beim Restart blieben noch sechs Minuten. Marcos hielt am Schluss seinen 6. Platz. Job war gut am Unfall vorbei gekommen und arbeitete sich bis zum 10. Platz nach vorne. Diego schaffte es ebenfalls, in der kurzen Zeit einige Plätze gut zu machen. Er erreichte das Ziel als 12. Giacomo, welcher auf der Unfallseite gestartet war, war glücklich, dass er ausweichen konnte. Damit verlor er aber natürlich viele Plätze. Er erreichte das Ziel als 25. Kevin, welcher von ganz hinten gestartet war, kam besser am Unfall vorbei, und konnte sich so weiter nach vorne schieben. Er verbesserte sich in den verbleibenden Runden bis zum 20. Platz.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet in zwei Wochen, am Wochenende des 25. September in Imola (I) statt.

Resultate Quali Rennen 3
1. Juan Manuel Correa (USA)) Prema 19:51.362  
2. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 0.869
3. Kush Maini (IND) BVM Rückstand 2.089
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
10. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
12. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
20. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) in 1:34.913

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2016 nach 12 Rennen:
1. Marcos Siebert (ARG), 189 Punkte; 2. Mick Schumacher (D), 180 Punkte; 3. Raul Guzman M. (MEX), 159 Punkte; 4. Juri Vips (EST), 93 Punkte; 5. Giuliano Raucci (BRA), 85 points; 7. Job van Uitert (NL), 84,5 Punkte; 6. Joao Vieira Q. (BRA), 68 Punkte; 17. Diego Ciantini (ARG), 23.5 Punkte; 28. Fabio Scherer (CH), 3 Punkte; 29. Kevin Kratz (D), 1 Punkt

 

5

2016 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

08 – 10 April Misano (I) 3 Rennen
06 – 08 Mai Adria (I) 3 Rennen
27 – 29 Mai Imola (I) 3 Rennen
15 – 17 Juli Mugello (I) 3 Rennen
09 – 11 September Vallelunga (I) 3 Rennen
23 – 25 September Imola (I) 3 Rennen
28 – 30 Oktober Monza (I) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 

Nächste Rennen

FIA F3

28.–30.06. RedBull Ring (A)
blueline150

fia-f4-logo128x80 05.–07.07. Hungaroring (HU)
blueline150

FIA F3

12.–14.07. Silverstone (GB)
blueline150

fia-f4-logo128x80 12.–14.07. RedBull Ring (A)
blueline150

logo adac f426.–28.07. Hockenheim (D)
blueline150


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie dem Datenschutz.