• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

FIA F3

 

Rennbericht

2020 Formula 1 Tuscan Grand Prix
FIA F3 MEISTERSCHAFT

Strecke: Mugello (I), Länge 5.245 km, 11. - 13. September 2020, Rennen 17 & 18
www.mugellocircuit.it

JENZER MOTORSPORT 2020 mit:
Calan Williams (AUS), Federico Malvestiti (ITA) und Matteo Nannini (ITA)

fiaf320 mugello 11 

Das letzte Rennwochenende in Mugello

Die FIA F3 Teams traten zur neunten und letzten Veranstaltung im Programm des Formula 1 Tuscan Grand Prix 2020, auf der flüssigen und anspruchsvollen Strecke von Mugello (I) an. Das Wetter war noch einmal sommerlich heiss. Die Konkurrenz war gross, und obwohl die Strecke für die Serie neu war, lagen die Zeiten wie immer sehr nahe zusammen.

 

Qualifikation zum Rennen 1

Freitag, 11.09.20, 14.05 – 14.35 Uhr, Wetter: Sonnig, 23°C

Im freien Training am Freitag morgen erreichte Matteo den vielversprechenden 6. Platz, Federico war 22. und Calan, welcher noch nie vorher auf dieser Strecke gefahren war, belegte den 24. Platz.
Im Quali hatte Matteo viel vor, aber am Schluss klappte es nicht ganz wie geplant. Er erreichte den 15. Startplatz. Federico platzierte sich als 20. Er musste einen zusätzlichen Pitstop einlegen, weil einer seiner Reifen stark vibrierte. Danach blieb ihm nur noch eine Runde um seine Zeit zu verbessern. Calan verbesserte sich in jeder Runde, aber es war nicht einfach, da er hier noch nie gefahren war.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Lirim Zendeli (D) Trident 1:35.328
2. Jake Hughes (I) HWA 1:35.453
3. Frederik Vesti (DK) Prema 1:35.548
15. Matteo Nannini (ITA) Jenzer1:45.972 Motorsport 1:36.135
20. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport 1:36.364
24. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport 1:36.853

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 12.09.20, 10.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Das riesige Feld der FIA F3 startete gut. Da es auf der flüssigen Strecke nicht einfach sein würde, zu überholen, versuchten alle sofort Positionen gut zu machen. Matteo lag in rundenlangem Kampf mit Peroni, und wechselte mit Hilfe des DRS mehrfach die Position. Zuletzt waren Peroni’s Reifen stark abgenutzt, und er fiel zurück. Matteo erreichte nach einem anspruchsvollen Rennen das Ziel an 16. Stelle. Federico startete gut und verbesserte sich gleich. Es gelang ihm während des Rennens einen weiter Platz gut zu machen und kam nach einem fehlerfreien Rennen an 18. Stelle ins Ziel. Calan fuhr zuerst vorsichtig, doch fand er sich immer besser mit der Strecke zurecht. Am Schluss war es ihm möglich, sich am meisten zu verbessern. Vom 24. Platz fuhr er auf den 19. Platz vor.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten zehn Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Frederik Vesti (DK) Prema 34:42.873  
2. Jake Hughes (GB) HWA Rückstand 0.324
3. Theo Pourchaire (F) ART Rückstand 2.045
16. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport    
18. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport    
19. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Lirim Zendeli (D) in 1:37.127

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Liam Lawson (AUS) Hitech  
2. Sebastian Fernandez (E) ART  
3. David Beckmann (D) Trident  
4. Alexander Smolyar (RUS) ART  
5. Logan Sargeant (USA) Prema  
6. Enzo Fittipaldi (BRA) HWA  
16. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport  
18. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport  
19. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport  

 

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 2 (40 Minuten)

Sonntag, 13.09.20, 09.45 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Auch das letzte Rennen der Saison verlief spannend, denn es konnten noch immer drei Fahrer Meister werden: Oscar Piastri, Logan Sargeant und Theo Pourchaire. Nach dem Start gab es einen Unfall zwischen Zendeli und Sargeant, was das Ende des Rennens für beide bedeutete, und auch, dass Logan Sargeant die Meisterschaft nicht mehr gewinnen konnte. Der Safety Car übernahm das Feld. Am Schluss gelang es Oscar Piastri, den Titel für sich zu sichern. Er gewann die 2020 FIA F3 Meisterschaft knapp vor Theo Pourchaire und Logan Sargeant.
Matteo fuhr ein sehr gutes Rennen. Obwohl er in verschiedene Kämpfe verwickelt war, gelang es ihm am Schluss trotz abbauender Reifen, den 15. Platz sicher ins Ziel zu bringen. Calan war zwischenzeitlich auf den 18. Platz vorgefahren, wurde aber wegen einer Kollision mit Das mit einer 5 Sekunden Strafe belegt. Damit rutschte er am Schluss auf den 21. Platz zurück. Federico war gut weggekommen und bereits auf dem 16. Platz vorne. Doch gegen Ende liessen seine Reifen so stark nach, dass er nicht mehr kämpfen konnte und von ein paar Konkurrenten überholt wurde. Er erreichte das Ziel an 22. Stelle.

Damit ist die 2020 Rennsaison für die FIA F3 bereits zu Ende. Wir freuen uns bereits auf die Nachsaison Test Tage, welche im Oktober in Barcelona und Jerez auf dem Programm stehen.

Resultate Rennen 2
1. Liam Lawson (NZL) Hitech 37:52.033  
2. David Beckmann (D) Trident Rückstand 7.806
3. Theo Pourchaire (F) ART Rückstand 9.193
15. Matteo Nannini (ITA) Jenzer Motorsport    
21. Calan Williams (AUS) Jenzer Motorsport    
22. Federico Malvestiti (ITA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Frederik Vesti (DK) in 1:37.879

 

Meisterschafts-Endstand nach 18 Rennen:

1. Oscar Piastri (AUS), 164 Punkte; 2. Theo Pourchaire (F), 161 Punkte; 3. Logan Sargeant (USA), 160 Punkte; 4. Frederik Vesti (DK), 146,5 Punkte; 5. Liam Lawson (AUS), 143 Punkte; 6. David Beckmann (D), 139.5 Punkte; 18. Matteo Nannini (I), 11 Punkte


© Formula Motorsport Limited


2020 FIA F3 Meisterschaft - Neuer Teil-Kalender

3./4./5. Juli 2020 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
10./11./12. Juli 2020 Formula 1 Austrian Grand Prix No 2 RedBull Ring (A)
17./18./19. Juli 2020 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
31. Juli / 1./2. August 2020 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
7./8./9. August 2020 Formula 1 Emirates 70th Anniversary GP Silverstone (GB)
14./15./16. August 2020 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
28./29./30. August 2020 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
4./5./6. September 2020 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
11./12./13. September 2020 Formula 1 Tuscan Grand Prix Mugello (I)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz