• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

FIA F3

 

Rennbericht

2019 FIA F3 Macau Grand Prix

Strecke: Guia Circuit, Macau, Länge 6.117 km, 13. - 17. November 2019
www.macau.grandprix.gov.mo

JENZER MOTORSPORT 2019 mit:
Arjun Maini (IND), Andreas Estner (D) und Charles Leong (MAC)

fiaf319 macau 01 

Viel Pech für Maini am Macau Grand Prix

Alle 10 Teams der FIA F3 traten alle mit drei Fahrern zum 66. FIA F3 Macau Grand Prix 2019 an. Die berühmte Rennveranstaltung ist jeweils das spezielle Highlight am Ende einer Saison. Die FIA F3 bestreitet dieses Jahr mit den neuen, kraftvolleren Fahrzeugen zum ersten Mal diese Veranstaltung. Dieser Strassen- Circuit mit einer berauschenden Kombination von langen, schnellen Geraden und scharf drehenden Kurven ist als einer der anspruchsvollsten Strecken der Welt anerkannt.
F3 Runden Rekord: Sergio Sette Camara, 2015, Dallara Volkswagen, 2:10.186
Macau GT Cup Runden Rekord: Edoardo Mortara, 2018, Mercedes-AMG GT3, 2:18.276
FIA World Touring Car Championship Runden Rekord: Rob Huff, 2014, Lada Granta 1.6T, 2:27.009
Motorrad Runden Rekord: Stuart Easton, 2010, Kawasaki, 2:23.616

 

Freies Training 1

Donnerstag, 15.11.2019, 10.05 – 10.45 Uhr, Wetter: Sonnig, 23°C

1. Marcus Armstrong (NZ) Prema 2:08.023
2. Jake Hughes (GB) HWA 2:08.142
3. Daniel Ticktum (GB) Carlin 2:08.382
15. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 2:10.973
23. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport 2:12.280
27. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:15.034

 

Qualifying 1

Donnerstag, 15.11.2019, 14.30 – 15.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

1. Jake Hughes (GB) HWA 2:06.793
2. David Beckmann (D) Trident 2:06.844
3. Juri Vips (EST) Hitech 2:06.943
15. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 2:08.644
21. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport 2:09.918
25. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:11.005

 

Freies Training 2

Freitag, 16.11.2019, 11.30 – 12.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

1. Juri Vips (EST) Hitech 2:06.569
2. Callum Illott (GB) Sauber Junior by Charouz 2:07.137
3. Richard Verschoor (NL) MP Motorsport 2:07.220
7. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 2:07.677
20. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport 2:10.656
22. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:12.045

MAC GP SR 7784 MAC GP SR 7755 MAC GP SR 7769 

Qualifying 2

Donnerstag, 15.11.2019, 14.30 – 15.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

1. Juri Vips (EST) Hitech 2:04.997
2. Robert Shwartzman (RUS) Prema 2:05.580
3. Callum Illott (GB) Sauber Junior by Charouz 2:05.723
8. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 2:05.814
25. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:08.651
27. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport 2:09.568

 

Beste Zeiten aus beiden Qualifyings
Startaufstellung zum Qualifikations-Rennen

1. Juri Vips (EST) Hitech 2:04.997
2. Robert Shwartzman (RUS) Prema 2:05.580
3. Callum Illott (GB) Sauber Junior by Charouz 2:05.723
8. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 2:05.814
25. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:08.651
27. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport 2:09.568

IMG 9941web  IMG 9944web

IMG 9945web IMG 9953web

FIA F3 Macau Grand Prix

Qualifikations-Rennen (10 Runden)

Samstag, 16.11.19, 09.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Seit Donnerstag hatten sich die Fahrer in den freien Trainings und Qualifikations-Sessions stetig verbessert. Bald war die alte Rekord-Rundenzeit um mehr als 5 Sekunden unterboten. Top Speeds auf der Geraden bewegten sich mit den neuen Fahrzeugen um über 300 km/h. Fahrer, welche bereits Macau-Erfahrung mitbrachten, waren logischerweise weit vorne auf den Ranglisten.
Arjun hatte sich mit der 8. schnellsten Zeit eine super Ausgangslage für das Qualifikations-Rennen geschaffen. Andreas und Charles waren in der letzten und schnellsten Qualifikations-Session etwas zu vorsichtig und sicherten sich damit die Startplätze 25 und 27.
Das riesige Feld startete gut. Es gab sofort hitzige Manöver um die Positionen. Arjun hatte sich auf den super 6. Platz vorgearbeitet und fuhr problemlos in die Lisboa-Kurve hinein. Da kam Sargeant von hinten und bremste sehr spät. Es gab nicht genügend Platz, er touchierte den hinteren Reifen von Arjun, was diesen in einen Dreher und in die Abschrankungen katapultierte. Sargeant kam unbeschädigt durch und fuhr weiter! Der nachfolgende Hughes schoss in Arjun’s Seite, und Ticktum war der nächste, welcher in den Unfall verwickelt war. Jetzt war die Kurve blockiert, und alle, die es irgendwie durch die Lücke schafften, hatten nun einen Vorteil für den weiteren Verlauf der Veranstaltung. Nach mehreren Runden hinter dem Safety Car wurde der Restart gegeben. Charles lag nun auf dem ausgezeichneten 13. Platz, und es gelang ihm, diesen sicher ins Ziel zu bringen. Andreas lag auf dem 17. Platz und beendete das Rennen an guter 19. Stelle.
Damit waren die Chancen auf eine Top Platzierung im Final-Rennen für Arjun ohne sein Verschulden in einem kleinen Moment zunichte gemacht worden. Sein Fahrzeug erlitt sehr grossen Schaden, aber der Fahrer war zum Glück unversehrt. Wir hatten aber gezeigt, dass der Speed da war und mit etwas mehr Glück eine Top Platzierung möglich gewesen wäre. „That’s racing“ – wie man so schön sagt.

Resultate Qualifikations-Rennen
1. Juri Vips (EST) Hitech 25:09.190  
2. Robert Shwartzman (RUS) Prema Rückstand 1.549
3. Christian Lundgaard (DK) ART Rückstand 5.625
13. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport    
19. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Juri Vips (EST) in 2:06.317

 

Startaufstellung zum FIA F3 Macau Grand Prix Final-Rennen

1. Juri Vips (EST)) Hitech  
2. Robert Shwartzman (RUS) Prema  
3. Christian Lundgaard (DK) ART  
4. Richard Verschoor (ND) MP  
5. Callum Ilott (GB) Sauber Junior by Charouz  
6. Logan Sargeant (USA) Carlin  
13. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport  
19. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport  
29. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport  

 

FIA F3 Macau Grand Prix

Final-Rennen (15 Runden)

Sonntag, 17.11.19, 15.30 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Wie es die Tradition will, versammelten sich alle Mitglieder der Macau Event Organisation, alle Fahrer und viele Gäste auf der Frontline vor dem Start, nachdem alle Fahrzeuge die Plätze auf der Startaufstellung eingenommen hatten. Alle Fahrer wurden von den hohen Offiziellen persönlich begrüsst, und der Löwe wurde gesegnet. Dann folgte die farbenprächtige Darbietung des Löwen-Tanzes. Erst danach stiegen die Fahrer wieder in die Fahrzeuge ein und konzentrierten sich auf den Start.
Der Start klappte gut, und das grosse Feld schaffte es durch die berüchtigte Lisboa Kurve. Nach einigen Runden hatte Habsburg einen heftigen Unfall, und der Saftety Car übernahm das Feld für mehrere Runden. Beim Restart gelangen einige Ueberholmanöver. Später strandete Floersch an einer ungünstigen Stelle und der Virtual Safety Car wurde angezeigt, währenddem ihr Auto entfernt wurde. Danach verblieben noch wenige Rennrunden bis zum Schluss, und letzte Angriffe wurden versucht. Mit Richard Verschoor (NL) gewann ein Rookie das Rennen in fantastischer Fahrt vor dem favorisierten Juri Vips. Auch andere hoch favorisierte Fahrer waren ausgefallen oder untergegangen. Unsere Fahrer hatten es vorgezogen, sicher ins Ziel zu fahren. Charles beendete das Rennen als 19. und Andreas kam als 20. direkt hinter ihm nach Hause. Für Arjun, welcher als 29. in den Final starten musste, gab es keinen Grund, viel zu riskieren. Er hatte sich am Schluss bis zum 23. Platz vorgearbeitet und das Fahrzeug ebenfalls schadlos zurück gebracht.

Damit ist nun die Saison 2019 für die FIA F3 beendet.
Die Saison 2020 startet bereits anfangs März mit drei Test Tagen in Bahrain, und die Rennsaison beginnt schon Ende März mit der ersten Rennveranstaltung im Rahmenprogramm der Formel 1 in Bahrain. Wir freuen uns bereits auf die neue Saison!

Resultate Final-Rennen – 2019 MACAU GRAND PRIX

1. Richard Verschoor (NL) MP 38:10.330  
2. Juri Vips (EST) Hitech Rückstand 0.792
3. Logan Sargeant (USA) Carlin Rückstand 1.540
19. Charles Leong (MAC) Jenzer Motorsport    
20. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
23. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Jake Hughes (GB) in 2:06.419

 


Bildergalerie Macau Grand Prix 2019

© Photo Pellegrini


 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz