• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

FIA F3

 

Rennbericht

2019 Formula 1 Gran Premio d’Italia
FIA F3 MEISTERSCHAFT

Strecke: Monza (I), Länge 5.793 km, 6. - 8. September 2019, Rennen 13 & 14
www.monzanet.it

JENZER MOTORSPORT 2019 mit:
Yuki Tsunoda (JPN), Andreas Estner (D) und Giorgio Carrara (ARG)

fiaf319 monza 03 

Tsunoda gewinnt in Monza

Die FIA F3 Teams traten zur siebten Veranstaltung im Programm des Formula 1 Gran Premio d’Italia 2019, auf der super schnellen Strecke von Monza (I) an. Das Wetter zeigte sich zuerst freundlich und warm, aber dann sank die Temperatur und regnerisches Wetter begann. Die Konkurrenz war gross, und alle gaben ihr Bestes.

 

Qualifikation zum Rennen 1

Freitag, 06.09.19, 17.50 – 18.20 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Im freien Training am Freitag morgen begann es nach einigen Minuten zu regnen, und die bereits feuchte Strecke wurde nun richtig nass. Andreas schleuderte und rutschte von der Strecke. Leider war sein Auto beschädigt und seine Session nun zu früh zu Ende. Yuki und Giorgio waren zu der Zeit in den Positionen 20 und 22, und als nach dem Unterbruch im Regen weitergefahren wurde, verbesserte natürlich niemand mehr die Rundenzeiten.
Nachdem es am Nachmittag geregnet hatte, fand die Quali Session am Freitag abend auf abtrocknender Strecke statt. Zuerst steigerten sich alle stetig. Dann kamen die Fahrer zum Reifenwechsel herein. Als alle wieder hinaus fuhren, begannen einige Fahrer bald auf der Strecke stark abzubremsen, um sich anders zu positionieren. Dies verursachte einige haarige Situationen, wenn Fahrer, welche sich auf einer schnellen Runde befanden, plötzlich auf mehrere langsam fahrende Konkurrenten auffuhren. Als sich die Situation nicht besserte, beschloss die Rennleitung, die Session einige Minuten vor dem geplanten Ende aus Sicherheitsgründen abzubrechen und nicht wieder zu starten. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich unsere Fahrer auf den folgenden Positionen: 10. Platz Giorgio Carrara, 11. Platz Yuki Tsunoda, 30. Platz Andreas Estner.
Nach der Session gab es viele Strafen, und die Startaufstellung wechselte noch stark. Unsere Fahrer waren am Schluss auf den folgenden Plätzen: 4. Platz Giorgio Carrara, 6. Platz Yuki Tsunoda, 26. Platz Andreas Estner.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Christian Lundgaard (DK) ART 1:38.834
2. Lirim Zendeli (D) Sauber Junior Team Charuz 1:39.177
3. Richard Verschoor (NED) MP 1:39.312
4. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 1:39.344
6. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport 1:39.437
26. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 1:42.031

 fiaf319 monza 02

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 07.09.19, 10.30 Uhr, Wetter: Wolkig, 18°C

Der Start klappte und das riesige Feld schaffte es ohne grosse Verluste durch die erste Schikane. Yuki reihte sich an 6. Stelle ein. Grosse Kämpfe um die Positionen begannen, mit Hilfe von Windschatten und dann auch mit Hilfe des DRS. Der Safety Car rückte aus, als Visps neben die Strecke kam und das Auto beschädigt liegen blieb. Beim Restart gelang es Yuki, zusammen mit Daruvala an Verschoor vorbei zu kommen. Yuki, welcher nun 4. war, versuchte natürlich, Daruvala anzugreifen, was nicht gelang. Danach verunfallte Peroni, und die letzten Runden des Rennens wurden hinter dem Safety Car gefahren. Damit brachte Yuki nach einem sehr starken Rennen den ausgezeichneten 4. Platz heim. Giorgio war super gestartet, war dann aber auf der Innenseite eingeklemmt und musste stark auf die Bremsen. Damit verlor er Schwung und einige Plätze. Zu Beginn der zweiten Runde kam er ins Sandwich zwischen Fernandez und Kari, und fiel mit beschädigtem Fahrzeug aus. Fernandez wurde zwar mit einem Drive Through Penalty dafür bestraft, Giorgio abgedrängt zu haben, aber dies nützte Giorgio natürlich nichts mehr. Andreas hatte nach dem Start ebenfalls Plätze verloren, schaffte es aber, im Laufe des Rennens wieder bis auf den 22. Platz nach vorne zu fahren. Nach dem Rennen erhielt Armstrong eine Zeitstrafe wegen eines Vergehens unter VSC und verlor seinen 2. Platz. Damit rückte Yuki in der endgültigen Klassierung auf den 3. Platz nach vorne.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Robert Shwartzman (RUS) Prema 42:46.627  
2. Jehan Daruvala (IND) Prema Rückstand 1.391
3. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport Rückstand 1.923
22. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Robert Shwartzman (RUS) in 1:40.020

 Jenzer, Monza 2019 3242 Jenzer, Monza 2019 3275

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Fabio Scherer (CH) Sauber Junior Team Charuz  
2. Liam Lawson (NZL) MP  
3. Jake Hughes (GB) HWA  
4. Pedro Piquet (BRA) Trident  
5. Richard Verschoor (NL) MP  
6. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport  
22. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport  
28. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport  

 fiaf319 monza 01

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 2 (40 Minuten)

Sonntag, 08.09.19, 09.30 Uhr, Wetter: Nass, 13°C

Es hatte in der Nacht geregnet, und sollte bis am Mittag weiterregnen. Dazu war es spürbar kühler geworden. Als das Rennen gestartet wurde, war die Strecke noch sehr nass, und es gab viel Spray beim Fahren. Die Sicht war sehr schwierig und die Bedingungen auf der Strecke sehr schlüpfrig und schwierig. Yuki kam aber gut weg und reihte sich bereits an 3. Stelle ein. Bald darauf gelang ihm ein super Manöver und er übernahm den 2. Platz. Er machte Druck auf Hughes und attackierte, doch war er glücklich, dass dies nicht in einem Unfall endete. Yuki verlor etwas Schwung und brauchte ein paar Runden, bis er wieder an Hughes dran war. Doch dann gelang es ihm, nach einigen Positionswechseln, die Führung zu übernehmen und zu halten. Nach einem sehr starken Rennen stieg Yuki verdient zum ersten Mal in dieser Kategorie als Sieger auf’s Podium! Dies war zudem sein drittes Podium in Folge! Giorgio startete gut und war bereits auf den 22. Platz vorgerückt, als er in den schwierigen Bedingungen weit nach aussen kam und so einige Plätze verlor. Er erreichte das Ziel an 23. Stelle. Andreas war ebenfalls gut unterwegs und erreichte das Ziel direkt hinter Giorgio an 24. Stelle.

Wir sind gespannt auf das bereits letzte Rennen der 2019 FIA F3 Meisterschaft, welches am Wochenende des 29. September 2019 in Sochi (RUS) stattfinden wird.

Resultate Rennen 2
1. Yuki Tsunoda (JPN) Jenzer Motorsport 41:11.470  
2. Liam Lawson (NZL) MP Motorsport Rückstand 1.312
3. Jake Hughes (GB) HWA Rückstand 2.018
23. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
24. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Juri Vips (EST) in 1:48.890

Yuki Tsunoda, Jenzer, Monza 2019 3472

Jenzer, Monza 2019 3290 Jenzer, Monza 2019 3318 

Jenzer, Monza 2019 3343 Jenzer, Monza 2019 3353

Meisterschafts-Zwischenstand nach 14 von 18 Rennen:

1. Robert Shwartzman (RUS), 180 Punkte; 2. Jehan Daruvala (IND), 147 Punkte; 3. Juri Vips (EST), 122 Punkte; 4. Marcus Armstrong (NZ), 119 Punkte; 5. Christian Lundgaard (DK), 97 Punkte; 6. Pedro Piquet (BRA), 90 Punkte; 8. Yuki Tsunoda (JPN), 67 Punkte


Yuki Tsunoda (JAP)


Andreas Estner (D)


Giorgio Carrara (ARG)

© Photo Pellegrini


2019 FIA F3 Meisterschaft

10/11/12 Mai 2019 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
21/22/23 Juni 2019 Formula 1 French Grand Prix Le Castellet (F)
28/29/30 Juni 2019 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
12/13/14 Juli 2019 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
2/3/4 August 2019 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
30/31 Aug, 1 September 2019 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
6/7/8 September 2019 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
27/28/29 September 2019 Formula 1 Russian Grand Prix Sochi (RUS)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz