• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

FIA F3

 

Rennbericht

Formula 1 Gran Premio de Espana 2019
FIA F3 MEISTERSCHAFT

Strecke: Barcelona (E), Länge: 4.655 km, 11./12. Mai 2019, Runde 1 & 2
www.circuitcat.com

JENZER MOTORSPORT 2019 mit:
Yuki Tsunoda (JAP), Artem Petrov (RUS) und Andreas Estner (D)

 

Tsunoda stark in Barcelona

Die FIA F3 Meisterschaft trat zu ihrem ersten Rennen überhaupt im Formel 1 Programm des Gran Premio de Espana 2019 auf der anspruchsvollen Strecke von Barcelona an. Bei besten Wetter-Bedingungen zeigte sich sofort, wie nah beieinander das hochkarätige, 30 Fahrzeuge starke Feld lag.

Class F3 2019 9595 

Qualifikation zum Rennen 1

Freitag, 10.05.19, 17.50 – 18.20 Uhr, Wetter: Wolkig, 18°C

Alle warteten gespannt auf den Beginn des ersten freien Trainings der neuen Saison. Zuerst stand eine Uebung mit dem Virtual Safety Car auf dem Programm. Dann gings los. Die meist sehr erfahrenen Fahrer eroberten ungeduldig die Strecke. Unsere drei Rookie Fahrer gaben ihr Bestes, aber natürlich klappte noch nicht alles perfekt. So belegte Andreas am Schluss den 25. Platz, Yuki war 26. und Artem 28.
Die Strecke war für das erste Quali der neuen Saison trocken und die Bedingungen optimal. Die Zeiten lagen im grossen Feld sehr eng beieinander, 17 Fahrer waren innerhalb einer Sekunde.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Robert Shwartzman (RUS) Prema 1:31.975
2. Christian Lundgaard (DAN) ART 1:32.083
3. Marcus Armstrong (NZL) Prema 1:32.427
10. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport 1:32.875
26. Artem Petrov (RUS) Jenzer Motorsport 1:33.714
27. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 1:33.962

 Jenzer, Barcelona2019 5253 Jenzer, Barcelona2019 5257

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 11.05.19, 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 21°C

Der Start zum ersten Rennen der Saison verlief gut. Nach einigen Runden konnte von der Wirkung des DRS, gleich wie in der Formel 1, profitiert werden. Das Fahrzeug muss an den erlaubten Stellen innerhalb einer Sekunde am Vordermann dran sein, um es auszulösen, und dann wirklich auch nahe genug, um davon zu profitieren. Yuki kam am Start nicht gut weg und war nun 12. Artem dagegen gelang eine super erste Runde, in welcher er mehrere Plätze gut machte. Er war nun 18. Andreas lag an 26. Stelle. Als das DRS aktiviert wurde, gab es Bewegung im Feld. Unsere Fahrer hielten sich gut und verteidigten ihre Positionen. Als es auch eine Virtual Safety Car Phase wegen eines im Kiesbett liegenden Fahrzeugs gab, war Yuki bereits an die 10. Stelle vorgerückt. Diesen Platz verteidigte er bis zum Schluss ohne Probleme. Artem fuhr an 17. Stelle, wurde aber beim Restart von Pulcini überrascht. Er erreichte als 18. Das Ziel. Andreas kam als 25. über die Ziellinie. Das Rennen verlief rasant, und es war schwierig, Plätze gut zu machen. Doch unsere Rookies hatten ihre erste Prüfung gut bestanden, und Yuki hatte heute, an seinem 19. Geburtstag, bereits seinen ersten Punkt nach Hause gebracht!

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Robert Shwartzman (RUS) Prema 37:42.312  
2. Christian Lundgaard (DAN) ART Rückstand 2.529
3. Marcus Armstrong (NZL) Prema Rückstand 3.426
10. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport    
18. Artem Petrov (RUS) Jenzer Motorsport    
25. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Christian Lundgaard (DK) in 1:35.209

 

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Niko Kari (FIN) Trident  
2. Jehan Daruvala (IND) Prema  
3. Jüri Vips (EST) Hitec  
4. Max Fewtrell (GB) ART  
5. David Beckmann (D) ART  
6. Marcus Armstrong (NZL) Prema  
10. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport  
18. Artem Petrov (RUS) Jenzer Motorsport  
25. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport  

Jenzer, Barcelona2019 1995 Jenzer, Barcelona2019 7183

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 2 (40 Minuten)

Sonntag, 12.05.19, 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 18°C

Das riesige Feld startete vor vielen Zuschauern zum 2. Rennen. In der ersten Kurve gab es eine Kollision, in welche vier Autos verwickelt waren, welche allesamt im Kiesbett landeten. Leider war auch Artem dabei. Für alle vier war das Rennen damit bereits beendet. Schade! Der Safety Car übernahm das Feld für zwei Runden, in welchen die Autos weggeräumt wurden. Beim Restart gelang es Yuki, an Peroni vorbei zu kommen und den 9. Platz zu erobern. Doch Peroni gab nicht auf, und mit Hilfe des DRS schlüpfte er wieder an Yuki vorbei. Später machte er einen Fehler, und Yuki übernahm wieder den 9. Platz. Yuki fuhr stark und liess seinem Verfolger keine Chance, ihn anzugreifen. Auch beim Restart nach einer weiteren Safety Car Phase verteidigte er den ausgezeichneten 9. Platz problemlos. Zum zweiten Mal an diesem Wochenende erreichte er damit das Ziel in den Top Ten. Andreas war nach dem Start sofort auf den 22. Platz vorgerückt, doch konnte er sich nicht weiter verbessern, weil beim Restart ein Konkurrent sein Hinterrad gerammt hatte, und seitdem die Aufhängung verkrümmt war. Es gelang ihm aber, den Platz zu verteidigen und das Rennen fertig zu fahren, obwohl das Fahrverhalten des Fahrzeugs nun denkbar ungünstig war!

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen auf dem schnellen Circuit Paul Ricard im Süden Frankreichs in der zweiten Junihälfte.

Resultate Rennen 2
1. Jehan Daruvala (IND) Prema 40:29.021  
2. Juri Vips (EST) Hitech Rückstand 2.121
3. Niko Kari (FIN) Trident Rückstand 3.742
9. Yuki Tsunoda (JPN) Jenzer Motorsport    
22. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Artem Petrov (RUS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Jehan Daruvala (IND) in 1:34.711

 Jenzer, Barcelona2019 7182

Meisterschafts-Zwischenstand nach 2 von 18 Rennen:

1. Robert Shwartzman (RUS), 37 Punkte; 2. Christian Lundgaard (DK), 24 Punkte; 3. Jehan Daruvala (IND), 23 Punkte; 4. Marcus Armstrong (NZ), 21 Punkte; 5. Juri Vips (EST), 20 Punkte; 6. Niko Kari (FIN), 14 Punkte; 10. Yuki Tsunoda (JPN), 1 Punkt


Yuki Tsunoda (JAP)


Artem Petrov (RUS)


Andreas Estner (D)

© Photo Pellegrini


2019 FIA F3 Meisterschaft

10/11/12 Mai 2019 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
21/22/23 Juni 2019 Formula 1 French Grand Prix Le Castellet (F)
28/29/30 Juni 2019 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
12/13/14 Juli 2019 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
2/3/4 August 2019 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
30/31 Aug, 1 September 2019 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
6/7/8 September 2019 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
27/28/29 September 2019 Formula 1 Russian Grand Prix Sochi (RUS)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz