JENZER MOTORSPORT – UNSERE FRÜHEREN FAHRER – WO SIE HEUTE SIND

Nico Müller (CH) – 2009 – Sieger der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Heute: Audi-Werks Fahrer in der DTM.

Neel Jani (CH) – 2002 – 2. Platz in Eurocup Formel Renault 2.0 mit JMS. – 2003 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault V6 mit JMS. Sieger der A1 GP Meisterschaft mit Team Switzerland. Heute: Le Mans Series Fahrer für Team Rebellion auf Lola-Toyota. LMP 1 Porsche Werks-Fahrer.

Rahel Frey (CH) – 2007 – Internationale Formel Master Meisterschaft mit JMS. Le Mans Series in der LMGT1 Klasse. FIA-GT1 Weltmeisterschaft. Heute: Werksfahrerin für Audi.

Fabio Leimer (CH) – 2009 – Sieger der Internationalen Formel Master Meisterschaft mit JMS. 2011 F1 Test mit Sauber F1 in Abu Dhabi. 2013 Gesamt-Sieger in der GP2 Series. Heute: Fahrer für Mugen in der Japanischen Super Formula.

Sergey Sirotkin (RUS) – 2011 – Sieger European Series Formula Abarth mit JMS. Sauber F1 Test Fahrer. Heute: Fahrer in der GP2.

Bruno Spengler (CAN) – 2002 – 2. Platz in der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. 2010 3. Platz in der DTM mit Mercedes. Heute: Werks-BMW Fahrer in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM).

Timo Bernhard (D) – 1999 – 3. Platz Deutsche Formel Ford 1800 Meisterschaft mit JMS: Heute: Offizieller Werks-Porsche Fahrer seit 1999. 24h Le Mans Sieger als Audi-Werks Fahrer in LMP1. Heute: Porsche Werksfahrer.

Michael Ammermüller (D) – 2005 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault 2.0 mit JMS. Testfahrer in der Formel 1. Fahrer im A1GP Team Deutschland. Heute: Fahrer Audi und Porsche Super Cup.

Oliver Turvey (GB) – 2007 – Eurocup und Italienische Formel Renault 2.0 mit JMS. Heute: McLaren GT3 Fahrer, McLaren F1 Test Fahrer. Heute: Fahrer für Honda in der Japanischen Super GT Serie.

Roberto Merhi (E) – 2007 - 4. Platz Italienische Formel Renault 2.0 mit JMS. Jüngster Fahrer der ein Rennen gewinnt. Works Mercedes Fahrer in der DTM. Heute: Fahrer in WSR 3.5.

Eddie Cheever jr. (I/USA) – 2010 – Formel Abarth mit JMS. Heute: Nascar Series.

Pal Varhaug (NOR) – 2008 – Sieger der Italienischen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Heute: Fahrer in der GP3 Series.

Simon Trummer (CH) – 2008 – 2. Platz in der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der GP2 Series. Heute: Fahrer in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC.

Christopher Zanella (CH) – 2008 – Sieger der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der WSR 3.5 Serie.

Ryan Sharp (GB) – 2003 – Sieger der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. – 2004 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault V6 mit JMS. Fahrer in der FIA GT.

Dani Clos (E) – 2006 – Sieger der Italienischen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der GP2 Serie. HRT F1 Testfahrer.

Alvaro Barba (E) – 2006 – World Series by Renault 3.5 mit JMS. 2010 Sieger der Internationalen GT Open Meisterschaft auf Ferrari F-430 GT2. Heute: Fahrer in der GT Open Meisterschaft.

Esteban Guerrieri (ARG) – 2002 – 3. Platz in der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Indy Lights Fahrer in USA. Heute: Argentinische Tourenwagen Serie.

Cyndie Allemann (CH) – 2004 – Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. F3 – Indy Lights – Teilnahme an 24h von Le Mans. Heute: Japanische GT300 Meisterschaft.

Luciano Crespi (ARG) – 1995 – 5. Platz im Formel Ford Festival, Formel Ford 1800 mit JMS. Heute: Teambesitzer in der TC2000 und Teilnehmer in der Argentinischen Meisterschaft. Die Firma Crespi baute während langen Jahren die Argentinischen Formel Renault 1.6 in Balcarce, Argentinien, Heimatstadt von Juan Manuel Fangio.