Logo GP3Series

Rennbericht

Formula 1 Ing Magyar Nagydij Grand Prix 2016
GP3 SERIES

Strecke: Hungaroring (HU), Länge 4,381 km, 23./24. Juli 2016, Runde 7 & 8
www.hungaroring.hu

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Akash Nandy (MAS), Richard Gonda (SVK) und ARJUN MAINI (IND)

SENSATIONELLER 2. PLATZ FÜR MAINI IN BUDAPEST

Die GP3 Series trat zur ihrer vierten Veranstaltung im Programm des Formula 1 Ing Magyar Nagydij 2016 auf dem flüssigen, anspruchsvollen Hungaroring in der Nähe von Budapest (HU) an. Die Temperaturen waren heiss, und die Fahrer waren betreffend Reifen-Management und Einhalten von Track Limits stark gefordert.

gp316 hungaroring 01

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 23.07.16, 09.45 – 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Das freie Training am Freitag abend fand auf trockener Strecke statt. Es zeigte sich, dass es auf dieser flüssigen Strecke sehr schwierig werden würde, denn das Feld lag extrem nahe beieinander. 20 Autos lagen innerhalb einer Sekunde. Arjun erreichte mit einem Rückstand von 0.389 die 10. schnellste Zeit, Akash und Richard lagen auf den Plätzen 22 und 23.
In der Qualifying Session ging es erneut hart zu und her. Die Strecke hatte wenig Gripp, und es war sehr schwierig, das Risiko richtig abzuschätzen. Viele Fahrer hatten die Zeiten gestrichen, weil sie die Track Limits überfuhren. Arjun, welcher die schnellste Zeit fuhr, musste ebenfalls erleben, dass diese gestrichen wurde. Nur 6 Minuten vor Ende der Session, als viele gerade eine schnelle Runde vorbereiteten, wurde die Session mit rot unterbrochen, da das Auto von Schothorst auf der Strecke stand. Als die Session wieder frei gegeben wurde, gab es einen Rush auf die, da alle noch einmal versuchen wollten, ihre Zeiten zu verbessern. Am Schluss erreichte Arjun den 9. Platz, Richard war 15. und Akash 20.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Nick de Vries (NL) ART 1:32.979
2. Matt Parry (GB) Koiranen 1:33.464
3. Antonio Fuoco (I) Trident 1:33.478
9. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 1:33.874
15. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport 1:34.114
20. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport 1:34.462

 

GP3 Series

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 23.07.16, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 27°C

Das Rennen startete explosiv und alle versuchten, einen Vorteil zu erhaschen. Es war bekannt, dass die flüssige, technische Strecke während dem Rennen nicht viele Möglichkeiten zum Ueberholen bot. Arjun schaffte einen super Start und kam aus der ersten Runde an 8. Stelle zurück. Richard gelang es, sich ebenfalls zu verbessern, er lag jetzt an 13. Stelle. Akash hatte seinen Platz verteidigt und war 20. In den ersten drei Runden gab es einige Bewegung, aber unsere Fahrer hielten die Plätze. Dann begann das Rennen die Ausdauer der Fahrer zu prüfen. Arjun kam während kurzer Zeit etwas unter Druck von Aitken, welcher mit dem viel begehrten 8. Platz liebäugelte. Doch Aitken hatte nie eine richtige Chance, zu attackieren, und Arjun verschaffte sich immer wieder die nötige Distanz. Richard machte zwar auch während langer Runden auf seinen Vordermann Isaakyan Druck, aber es ergab sich keine richtige Ueberhol-Möglichkeit. Akash war sehr gut unterwegs. Er fühlte sich richtig gut auf der Strecke, und beschloss, zu attackieren. Es gelang ihm, Alesi in einem schönen Manöver auszubremsen. Danach war er bald hinter Calderon, und schaffte es auch, diese zu überholen. Akash zeigte ein Super Rennen und attackierte bald darauf auch Stuvik! Auch dieses Manöver gelang, und Akash erreichte damit das Ziel auf dem guten 17. Platz! Richard hielt die Pace, machte keine Fehler und brachte damit den sehr guten 13. Platz sicher ins Ziel. Arjun behielt ebenfalls die Nerven und hielt dem grossen Druck stand. Trotzdem es erst sein dritter Start in dieser Serie war, brachte er den ausgezeichneten 8. Platz und damit weitere Punkte sicher nach Hause. Gemäss Reglement startete er damit am Sonntag von der Pole Position.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Matt Parry (GB) Koiranen 35:49.008  
2. Antonio Fuoco (I) Trident Rückstand 3.283
3. Jake Dennis (GB) Arden Rückstand 4.208
8. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
13. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport    
17. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Nick de Vries (NL) in 1:36.279
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport  
2. Alexander Albon (THA) ART  
3. Charles Leclerc (F) ART  
13. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport  
17. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport  

gp316 hungaroring 02

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 24.07.16, 09.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Arjun kam gut weg, sah aber sofort, dass Albon noch besser in Schwung kam, und reihte sich hinter diesem ein. Damit hiess es Albon, Maini, Leclerc. Weiter hinten im Feld gab es einen schrecklichen Unfall, und der Safety Car rückte sofort aus. Akash, welcher gut vom 17. Platz aus gestartet war, wurde in einen Unfall verwickelt, hatte Kontakt, wurde angestossen, und schoss quer über die Strecke in die Boxenmauer, wo er sich zwei Mal überschlug. Akash blieb zum Glück unverletzt und konnte aus dem stark beschädigten Auto aussteigen. Es dauerte einige Runden, bis der Safety Car herein kam und der Restart gegeben wurde. Arjun war gut vorbereitet und hielt seinen Platz. Leclerc versuchte zwar sofort, Druck zu machen, aber Arjun gelang es immer wieder, genügend Distanz zu schaffen, damit ein richtiger Angriff nicht zu Stande kam. Leclerc verbremste sich dann heftig und fiel etwas zurück, und kam nun seinerseits von Aitken unter Bedrängnis. Arjun hatte nun etwas Luft und schaffte es, auch die letzten Runden des Rennens fehlerfrei zu meistern. Arjun, welcher heute erst zum 4. Mal in einem GP3 Series Rennen gestartet war, erreichte das Ziel nach einer starken Fahrt in fantastischer 2. Stelle. Richard kam nicht so optimal weg, und Janosz und Ferrucci schlüpften gleich nach dem Start an ihm vorbei. Damit lag Richard an 15. Stelle. Er kämpfte stark und schaffte es, diesen Platz das ganze Rennen hindurch zu verteidigen und gut ins Ziel zu bringen.

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen von nächster Woche in Hockenheim (D).

Resultate Rennen 2
1. Alexander Albon (THA) ART 30:01.514  
2. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport Rückstand 3.365
3. Charles Leclerc (F) ART Rückstand 4.363
15. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Alexander Albon (THA) in 1:35.140

gp316 hungaroring 03

Meisterschafts-Zwischenstand nach 8 von 18 Rennen:

1. Alexander Albon (THA), 107 Punkte; 2. Charles Leclerc (F), 104 Punkte; 3. Antonio Fuoco (I), 90 Punkte; 4. Matt Parry (GB), 51 Punkte; 5. Ralph Boschung (CH), 48 Punkte; 6. Nick de Vries (NL), 46 Punkte; 11. Arjun Maini, 20 Punkte; 12. Oscar Tunjo (COL), 18 Punkte

 

2016 GP3 Series

13/14/15 Mai 2016 Formula 1 Gran Premio de Espana Barcelona (E)
01/02/03 Juli 2016 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBullRing (A)
08/09/10 Juli 2016 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
22/23/24 Juli 2016 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
29/30/31 Juli 2016 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland Hockenheim (D)
26/27/28 August 2016 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
02/03/04 September 2016 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
30/01/02 Oktober 2016 Formula 1 Malaysian Grand Prix Sepang (MAS)
25/26/27 November 2016 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

 

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz