Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 10/11/12

Strecke: Mugello (I), Länge: 5.245 km, 15./16./17. Juli 2016
www.mugellocircuit.it

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Diego Ciantini (ARG), Marcos Siebert (ARG) & Giacomo Bianchi (CH), sowie Kevin Kratz (D) & Job van Uitert (NL)

Siebert gewinnt in Mugello und führt die Meisterschaft an

Die vierte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand, nach sieben-wöchiger Renn-Pause, auf der anspruchsvollen Strecke in Mugello (I) statt. Es waren 32 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Rennen können live auf sporttube tv. verfolgt werden.

f4it16 mugello 01

Qualifikation

Freitag, 15.07.16, 17.30 – 18.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 23°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens. Das 3. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 2. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Nach einem nassen und einem trockenen freien Training am Morgen ging es am Ende des Nachmittags in nun warmen Temperaturen direkt ins Quali. Die zwei Sessions wurden mit einem Unterbruch von nur 10 Minuten durchgeführt. Die Konkurrenz war stark, die Positionen änderten sich fortlaufend bis zum Schluss und die Zeiten lagen in dem riesigen Feld sehr nahe zusammen.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Juan Manuel Correa (USA) Prema 1:47.508
2. Raul Guzman (MEX) DR Formula 1:47.675
3. Mick Schumacher (D) Prema 1:47.688
4. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:47.707
10. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:48.138
14. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:48.249
18. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:48.440
31. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:51.191

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Juan Manuel Correa (USA) Prema 1:47.234
2. Mick Schumacher (D) Prema 1:47.241
3. Giuliano Raucci (BRA) Diegi 1:47.263
8. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:47.456
10. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:47.631
17. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:48.095
20. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:48.187
31. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:49.378

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 16.07.16, 13.55 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Marcos schaffte einen guten Start und hielt den 4. Platz, obwohl sogleich ein Gerangel um die Plätze begann. Die Reihenfolge hiess bald Correa, Schumacher, Guzman, Siebert. Marcos gelang es, während langer Runden Druck auf Guzman zu machen. Er begann, ihn anzugreifen, aber Guzman liess keine Türen offen. Als Marcos sich auf der Geraden neben ihn schieben wollte, zog Guzmann hinüber. Marcos kam neben die Strecke, wo eine Pilone zur Begrenzung der Boxenausfahrt stand. An dieser rasierte er sich den Frontflügel ab. Damit war sein Auto nicht mehr konkurrenzfähig, und er fuhr in die Box zurück. Da auch weiterer Schaden entstanden war, musste Marcos das Rennen aufgeben. Job lag nach der ersten Runde an 13. Stelle. Im Mittelfeld wurde hart gekämpft, und bald gelang es Fernandez, an ihm vorbei zu kommen. Doch kurz vor Schluss schien Job genug zu haben und machte nun kurzen Prozess. In jeder der verbleibenden Runden schaffte er ein entschlossenes Ueberholmanöver, und überquerte so an ausgezeichneter 10. Stelle die Ziellinie! Diego war am Start nach vorne geschossen und lag gleich an 15. Stelle. Er kämpfte in der gleichen Gruppe wie Job und Kevin, und wollte gerne schnell weiter nach vorn. Doch da geriet er etwas weit nach aussen, drehte sich von der Strecke und blieb im Kiesbett stecken. Damit war sein Rennen leider bereits zu Ende. Kevin wurde in den ersten Runden etwas abgedrängt und fiel auf den 16. Platz zurück. Doch auch ihm gelang es, bald wieder anzugreifen und sich mit mehreren schönen Ueberholmanövern auf den sehr guten 13. Platz zu verbessern. Giacomo startete gut und steigerte sich ebenfalls stetig. Es gelang ihm, viele Plätze gut zu machen und das Ziel an 25. Stelle zu erreichen.

Resultate Rennen 1
1. Juan Manuel Correa (USA) Prema 30:47.647  
2. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 1.733
3. Giuliano Raucci (BRA) Diegi Rückstand 12.786
10. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
13. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Juan Manuel Correa (USA) in 1:47.702

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 17.07.16, 11.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Das Rennen wurde wie vorgesehen um 9 Uhr morgens gestartet. Doch Vieira kam nicht weg, und Conwright und Lavignia kollidierten heftig mit dem stehenden Fahrzeug. Es war ein Glück, dass Giacomo gerade noch ausweichen konnte, und sich nur wenig Schaden zuzog, da er die Boxenmauer streifte. Das Rennen wurde sofort abgebrochen, und ein neuer Start auf 11 Uhr verschoben. Alle drei betroffenen Fahrer blieben unverletzt.
Der neue Start ging gut. Doch in Runde zwei berührten sich Schumacher und Correa, und flogen neben die Piste. Der Safety Car übernahm das Feld. Zu diesem Zeitpunkt lag Marcos an 5. Stelle, Job war 6., Diego 14., Kevin 18. und Giacomo 25. Beim Restart gab es manchen Angriff, und es folgten einige Runden mit harten Kämpfen. Marcos, welcher zuerst Guzman ständig attackierte, hatte dabei wohl seine Reifen etwas überstrapaziert. Nun verlor er Platz um Platz, um bis zum 8. Platz zurück zu fallen. Job, welcher zuerst ebenfalls stark mitgekämpft hatte, ging es nicht viel anders, er fiel bis auf den 9. Platz zurück. Diego kämpfte gut, und verbesserte sich um einen Platz. Nun war er 13. Kevin fuhr eine gute Pace und hielt während dem ganzen Rennen den 18. Platz. Giacomo, welcher an 25. Position lag, hatte sich nach dem Restart gedreht, konnte aber weiterfahren. Doch hatte er damit ein paar Plätze verloren. Zwei Minuten vor Schluss des Rennens flog Gonzales neben die Strecke. Sein Auto musst abgeschleppt werden, so dass der Safety Car ausrücken musste. Nachdem die zur Verfügung stehende Zeit abgelaufen war, wurde das Rennen mit roter Flagge abgebrochen. Damit erreichte Marcos das Ziel an 8. Stelle, Job war 9., Diego 13., Kevin 18. und Giacomo 27.

Resultate Rennen 2
1. Giuliano Raucci (BRA) Diegi 25:35.607  
2. Diego Bertonelli (I) Bhaitech Rückstand 0.310
3. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 1.332
8. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
9. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
13. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
18. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Juan Manuel Correa (USA) in 1:47.236

 

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Yan Leon Shlom (RUS) RB Racing  
2. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport  
3. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport  
13. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport  
18. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport  
25. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport  

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 17.07.2016, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 28°C

Das Sprintrennen fand wie immer am Ende des Sonntag nachmittags statt. Marcos erwischte den besten Start und schob sich vom 3. Platz aus sofort in Führung. Er fuhr eine schnelle Pace und schaffte es, sofort eine kleine Distanz zu Shlom zu etablieren. Job seinerseits kam etwas in die Klemme von Ye, und fiel auf den 4. Platz zurück. Dann war er in spannende Kämpfe mit Vips verwickelt, und musste diesen schliesslich ziehen lassen. Als Ye einen Ausflug neben die Strecke machte, war Job wieder 4. Diesen ausgezeichneten Platz brachte er schliesslich sicher nach Hause. Diego war am Start abgedrängt worden und verlor mehrere Plätze. Er fand sich hinter Kevin wieder, welcher seinerseits gut gestartet war. Kevin und Diego waren nun in lange Kämpfe im Mittelfeld verwickelt und schlugen sich mit Raucci und Maini. Schliesslich erreichte Kevin das Ziel an 17. Stelle, und Diego beendete das Rennen als 18. Giacomo fiel zuerst etwas zurück, und machte dann wieder Plätze gut. Giacomo brachte sein Fahrzeug an 27. Stelle heim. Marcos fuhr sehr stark und machte keinen Fehler. Er hielt den einmal herausgeholten Vorsprung während des ganzen Rennens und brachte diesen Sieg sicher nach Hause.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet in acht Wochen, am Wochenende des 11. September in Vallelunga (I) statt.

Resultate Quali Rennen 3
1. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 20:01.872  
2. Yan Leon Shlom (RUS) RB Racing Rückstand 1.198
3. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 1.740
4. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
17. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
18. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
27. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) in 1:47.495

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2016 nach 12 Rennen:
1. Marcos Siebert (ARG), 165 Punkte; 2. Mick Schumacher (D), 126 Punkte; 3. Raul Guzman M. (MEX), 126 Punkte; 4. Maurizio Baiz (BRA), 85 Punkte; 5. Job van Uitert (NL), 84,5 Punkte; 6. Joao Vieira Q. (BRA), 68 Punkte; 17. Diego Ciantini (ARG), 23.5 Punkte; 28. Fabio Scherer (CH), 3 Punkte; 29. Kevin Kratz (D), 1 Punkt

 

2016 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

08 – 10 April Misano (I) 3 Rennen
06 – 08 Mai Adria (I) 3 Rennen
27 – 29 Mai Imola (I) 3 Rennen
15 – 17 Juli Mugello (I) 3 Rennen
09 – 11 September Vallelunga (I) 3 Rennen
23 – 25 September Imola (I) 3 Rennen
28 – 30 Oktober Monza (I) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz