Logo GP3Series

Rennbericht

Formula 1 Grosser Preis von Oesterreich 2016
GP3 SERIES

Strecke: RedBull Ring (A), Länge 4,326 km, 02./03. Juli 2016, Runde 3 & 4
www.projekt-spielberg.com

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Akash Nandy (MAS), Richard Gonda (SVK) und Oscar Tunjo (COL)

KEIN GLÜCK AM REDBULL RING

Die GP3 Series trat zu ihrer zweiten Veranstaltung im Formel 1 Programm des Grossen Preises von Oesterreich 2016 auf der anspruchsvollen Strecke des RedBull Rings an. Bereits im freien Training am Freitag zeigte sich, wie nahe beieinander das 23 Auto starke Feld lag.

gp316 redbullring 01

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 02.07.16, 09.45 – 10.15 Uhr, Wetter: Wolkig, 21°C

Das freie Training am Freitag abend fand in sonnig-heissem Wetter statt. Unsere Fahrer zeigten eine ausgezeichnete Team-Leistung und erreichten alle drei einen Platz unter den Top Ten: Oscar Tunjo war 4., Richard Gonda direkt hinter ihm 5. und Akash Nandy. platzierte sich an 8. Stelle. 22 Autos lagen innerhalb von 0.983 Sekunden der schnellsten Zeit.
Die Strecke war ebenfalls für das Quali am Samstag morgen trocken. Oscar platzierte sich als 7., und Richard und Akash als 20. respektive 21. Sie fanden heute morgen nicht mehr das gleich gute Rezept wie noch gestern.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Charles Leclerc (F) ART 1:19.041
2. Alexander Albon (THA) ART 1:19.567
3. Nick de Vries (NL) ART 1:19.734
7. Oscar Tunjo (COL) Jenzer Motorsport 1:19.878
20. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport 1:20.579
21. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport 1:20.593

gp316 redbullring 02

GP3 Series

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 02.07.16, 17.10 Uhr, Wetter: Bedeckt, 22°C

Am Nachmittag hatte es geregnet, aber die Strecke war zum Start des Rennens praktisch trocken, und alle starteten auf Slicks. Oscar kam gut weg und fuhr eine sehr gute erste Runde, aus der er als 5. zurück kam. Richard startete ebenfalls sehr gut und schaffte es, sich auf den 14. Platz nach vorne zu schieben. Da machte Palou vor ihm einen Fehler und schoss ins Kiesbett. Richard war nun dicht an Calderon dran, und schaffte es bald auch, an ihr vorbei zu kommen. Damit war er 12. Doch dann kam er weit hinaus und verlor einige Plätze. Danach erlebte Richard einige haarige Szenen, als es zu regnen begann. Er erreichte das Ziel an 19. Stelle. Akash war gut gestartet und bald an 18. Stelle zu sehen. Er machte stetig Plätze gut, und schaffte es auch unter Regen, sich weiter nach vorne zu schieben. Er erreichte am Schluss das Ziel nach einem ereignisvollen Rennen an guter 12. Stelle. Oscar fuhr ausgezeichnet und machte Druck auf Boschung. Als es nach zwei Dritteln des Rennens zu regnen begann, hielt er sich gut auf der Strecke. Die Frontmänner verloren fast die Fahrzeuge und fuhren durch die Auslaufzonen, aber es änderte sich nichts an der Reihenfolge. Oscar gelang es in dieser Phase, mit einem schönen Manöver an Boschung vorbei zu kommen. Damit lag er an ausgezeichneter 4. Stelle, direkt hinter den drei ART Rennwagen. Doch drei Runden vor Schluss wurde ihm die orange-schwarze Flagge gezeigt, weil einer der Rückspiegel lose war. Oscar kam in die Pitlane und der Spiegel wurde angezogen. Er fuhr ins Rennen zurück und beendete dieses noch auf dem 14. Platz. Dies war sehr schade, denn damit war das super Resultat und die sehr gute Ausgangslage für das zweite Rennen dahin.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Charles Leclerc (F) ART 35.01.756  
2. Alexander Albon (THA) ART Rückstand 2.292
3. Nick de Vries (NL) ART Rückstand 8.94
12. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
14. Oscar Tunjo (COL) Jenzer Motorsport    
19. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Charles Leclerc (F) in 1:20.859
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Jake Hughes (GB) Dams  
2. Nirei Fukuzumi (JPN) ART  
3. Matt Parry (GB) Koiranen  
12. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport  
14. Oscar Tunjo (COL) Jenzer Motorsport  
19. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport  

 gp316 redbullring 03

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 03.07.16, 09.15 Uhr, Wetter: Regen, 13°C

Graues, nasskaltes Wetter begrüsste die Teams am Sonntag morgen, und es regnete. Die Strecke war so nass, dass hinter dem Safety Car gestartet wurde. Der Safety Car blieb auf der Strecke, denn es war einfach zu nass um das Feld fahren zu lassen. Doch gab es bereits einige Ausfälle, darunter leider auch Richard. Er blieb mit einem elektronischen Problem stehen und musste abgeschleppt werden. Zur Hälfte des Rennens wurde der Safety Car doch hereingeholt, damit noch ein gültiges Resultat erreicht werden konnte. Doch nur zwei Runden nach dem Restart rückte der Safety Car wieder aus, da sich mehrere Unfälle ereignet hatten. Nun fuhr auch Akash langsam zurück in die Pitlane. Er kam bei einem Ausweichmanöver von der Strecke, hatte sich das Auto mit Schlamm gefüllt und musste so aufgeben. Beim wiederholten Restart kurz vor Ende der Zeit wollte jeder noch einmal Plätze gut machen, obwohl sich an den sintflutartigen Bedingungen seit Anfang des „Rennens“ kaum etwas geändert hatte. Oscar war bis dahin stetig vorgerückt und befand sich an sehr guter 8. Stelle. Da kam er weit nach aussen und fiel mehrere Plätze zurück. Er wurde an 13. Stelle abgewunken.

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen in nur einer Woche in Silverstone (GB).

Resultate Rennen 2
1. Ralph Boschung (CH) Koiranen 33:57.642  
2. Alexander Albon (THA) ART Rückstand 0.841
3. Antonio Fuoco (I) Trident Rückstand 1.784
13. Oscar Tunjo (COL) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Richard Gonda (SVK) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Ralph Boschung (CH) in 1:35.850

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 4 von 18 Rennen:

1. Charles Leclerc (F), 58 Punkte; 2. Alexander Albon (THA), 53 Punkte; 3. Antonio Fuoco (I), 42 Punkte; 4. Jake Hughes (GB), 31 Punkte; 5. Nick de Vries (NL), 31 Punkte; 6. Ralph Boschung (CH), 30 Punkte; 8. Oscar Tunjo (COL), 18 Punkte

 

2016 GP3 Series

13/14/15 Mai 2016 Formula 1 Gran Premio de Espana Barcelona (E)
01/02/03 Juli 2016 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBullRing (A)
08/09/10 Juli 2016 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
22/23/24 Juli 2016 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
29/30/31 Juli 2016 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland Hockenheim (D)
26/27/28 August 2016 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
02/03/04 September 2016 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
30/01/02 Oktober 2016 Formula 1 Malaysian Grand Prix Sepang (MAS)
25/26/27 November 2016 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz