Logo GP3Series

Rennbericht

Formula 1 Ing Magyar Nagydij Grand Prix 2014
GP3 SERIES

Strecke: Hungaroring (HU), Länge 4,381 km, 26./27. Juli 2014, Rennen 9 + 10
www.hungaroring.hu

JENZER MOTORSPORT 2014 mit:
Pal Varhaug (NOR), Mathéo Tuscher (CH) und Christopher Höher (A)

Enttäuschung in Budapest

Die GP3 Series trat zur ihrer fünften Veranstaltung im Programm des Formula 1 Ing Magyar Nagydij 2014 auf dem flüssigen, anspruchsvollen Hungaroring in der Nähe von Budapest (HU) an. Adderly Fong wurde für dieses Rennen von Christopher Höher ersetzt.

gp314 hungaroring-01

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 26.07.14, 09.45 – 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Im freien Training am Freitag abend, welches in heissen 27°C ausgetragen wurde, erreichte Mathéo den sehr guten 6. Platz, Pal war 15. und Chris lag auf dem 25. Platz.

Am Samstag morgen war es schon heiss. Unseren Fahrern gelang es nicht, eine gute Runde zu erwischen. Mathéo hatte einen Dreher mit neuen Reifen, Pal steckte im Verkehr. Chris versuchte sich an die Pirelli Reifen zu gewöhnen, und machte stetig Fortschritte. Ganz kurz vor Schluss verursachte Celis eine rote Flagge, und danach verblieb noch genau eine gezeitete Runde. In dieser letzten hektischen Phase fielen Mathéo und Pal weiter zurück. Sie erreichten am Schluss den 19., respektive den 21. Platz. Chris lag auf dem 24. Platz.
Nach dem Rennen in Hockenheim waren einige Strafen wegen Verursachen von Unfällen verhängt worden, so auch eine Rückversetzung von 5 Plätzen für Pal. Mathéo hingegen erhielt nun nach dem Quali hier eine Strafe, weil er nicht wie angezeigt zur Waage gefahren war. Er musste deswegen aus der Boxengasse starten.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Richie Stanaway (NZ) Status GP 1:33.553
2. Alex Lynn (GB) Carlin 1:33.588
3. Nick Yelloly (GB) Status GP 1:33.679
22. Chris Höher (A) Jenzer Motorsport 1:35.776
25. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport 1:34.545
Pitlane Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport 1:34.420

 

GP3 Series

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 26.07.14, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 27°C

Das Rennen wurde in der Hitze des Nachmittags gestartet. Auf dieser flüssigen Strecke ist es sehr schwierig zu überholen, speziell wenn fast das ganze Feld innerhalb weniger Zehntel fährt. Deshalb war es nicht erstaunlich, dass unsere Fahrer nicht viel aus ihren misslichen Startpositionen holen konnten. Wenn man die Rundenzeiten verglich, hätten sie gerade so gut in den Top Ten fahren können, aber eben, das Quali war massgebend. Mathéo war aus der Boxengasse gestartet und hatte sofort auf das Feld aufgeholt, und war bald bis zu Chris vorgerückt. Er konnte ihn überholen, aber bald danach konterte Chris. Es dauerte bis zur letzten Runde, bis Mathéo den Platz von Chris wieder zurück eroberte. Pal lag direkt vor den beiden, aber riskierte nicht zu viel, um Vordermann Gilbert zu attackieren. So kamen unsere Fahrer nach einem zügigen Rennen direkt hintereinander ins Ziel. Pal als 21., Mathéo als 22., und als 23. Chris. Chris hatte seine Sache sehr gut gemacht und hatte gezeigt, dass er mitgehen und auch überholen konnte. Schade, dass sich dies alles so weit hinten abspielte.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Richie Stanaway (NZ) Status GP 27:36.453  
2. Nick Yelloly (GB) Status GP Rückstand 2.606
3. Rober Visoiu (ROM) Arden Rückstand 2.833
21. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport    
22. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport    
23. Chris Höher (A) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Jann Mardenborough (GB) in 1:36.271

 

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Dino Zamparelli (GB) ART  
2. Jann Mardenborough (GB) Arden  
3. Patric Niederhauser (CH) Arden  
21. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport  
22. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport  
23. Chris Höher (A) Jenzer Motorsport  

 

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 27.07.14, 09.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 23°C

Am Sonntag morgen war es noch nicht ganz so heiss, obwohl es wieder sonnig war. Eine grosse Menge Zuschauer hatte sich bereits rund um die Strecke platziert. Die Startrunde verlief aufregend, denn jeder wusste, dass es nachher wieder wenige Möglichkeiten geben würde, um zu überholen. Pal war nach der ersten Runde 16. und konnte sich dann bis zum 14. Platz verbessern. Danach hing er hinter Fontana fest, welcher verzweifelt versuchte, an De Beer vorbei zu kommen. Mathéo war zuerst 18., rückte dann ebenfalls weiter vor, und nachdem er Sa Silva hinter sich gelassen hatte, lag er direkt hinter Pal an 15. Stelle. Die beiden überquerten die Ziellinie in dieser Reihenfolge. Chris war gut weggekommen, und schaffte noch einmal sein Ziel, die gesamte Rundenzahl zu absolvieren und am Vordermann dran zu bleiben. Nun, heute gab es für unsere Fahrer keinen Schaden und keine Strafen, und damit können wir positiv nach vorne schauen.

Das nächste Rennen wird nach der Sommerpause in vier Wochen in Spa-Francorchamps (B) stattfinden.

Resultate Rennen 2
1. Patric Niederhauser (CH) Arden 27:31.893  
2. Dino Zamparelli (GB) ART Rückstand 1.504
3. Jann Mardenborough (GB) Arden Rückstand 7.440
14. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport    
15. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport    
23. Chris Höher (A) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mitchell Gilbert (GB) in 1:35.758

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 10 von 18 Rennen:

1. Alex Lynn (GB), 134 Punkte; 2. Richie Stanaway (NZ), 103 Punkte; 3. Jimmy Eriksson (SWE), 85 Punkte; 4. Emil Bernstorff (GB), 85 Punkte; 5. Marvin Kirchhofer (D), 80 Punkte; 6. Nick Yelloly (GB), 74 Punkte; 11. Mathéo Tuscher (CH), 25 Punkte

 

2014 GP3 Series

10./11. Mai 2014 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
21./22. Juni 2014 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBullRing (A)
05./06. Juli 2014 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
19./20. Juli 2014 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland Hockenheim (D)
26./27. Juli 2014 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Budapest (HU))
23./24. August 2014 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
06./07. September 2014 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
11./12. Oktober 2014 Formula 1 Russian Grand Prix Sochi (RUS)
22./23. November 2014 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz