Logo GP3Series

Rennbericht

Formula 1 British Grand Prix 2014
GP3 SERIES

Strecke: Silverstone (GB), Länge 5.901 km, 05./06. Juli 2014, Rennen 5 + 6
www.silverstone.co.uk

JENZER MOTORSPORT 2014 mit:
Pal Varhaug (NOR), Mathéo Tuscher (CH) und Adderly Fong (PRC)

Tuscher in den Top Ten in Silverstone

Die GP3 Series trat zur ihrer dritten Veranstaltung im Programm des 2014 Formula 1 British Grand Prix auf der anspruchsvollen, schnellen Strecke in Silverstone (GB) an.

gp314 silverstone-01

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 05.07.14, 08.45 – 09.15 Uhr, Wetter: Bedeckt, 14°C

Das freie Training am Freitag abend fand auf trockener Strecke statt. Mathéo wurde nur mit einem Satz Reifen in die Session geschickt, und damit gelang es ihm, den 9. Platz zu erobern. Adderly war gut unterwegs und erreichte den 12. Platz. Bei Pal gab es einen Fehler im Getriebe, und deshalb war er als 25. auf der Rangliste klassiert.
Am Samstag morgen war die Strecke vom nächtlichen Regen nass. Einige Minuten nach Beginn der Session ereignete sich ein Unfall zwischen Gilbert und Balthasar, und die Session wurde sehr lange unterbrochen. In dieser Zeit hörte der Regen ganz auf, doch hiess dies am Ende nicht, dass die Strecke nun stark abtrocknete. Mathéo verzeichnete zwei Mal einen Dreher im zweiten Sektor, danach ging er es vorsichtiger an. Pal und Adderly steigerten sich stetig. Nach dem Reifenwechsel verblieben nur noch wenige Runden. Am Schluss erreichte Pal den 13. Platz, Mathéo den 15. und Adderly den 22. Startplatz für das erste Rennen.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Jimmy Eriksson (SWE) Koiranen 2:05.322
2. Alex Lynn (GB) Carlin 2.05.638
3. Marvin Kirchhofer (D) ART 2.06.385
13. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport 2:07.490
15. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport 2.07.601
22. Adderly Fong (PRC) Jenzer Motorsport 2:09.647

 

GP3 Series

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 05.07.14, 16.20 Uhr, Wetter: Wolkig, 19°C

Das Wetter hatte sich stark verbessert, und die Strecke war nun trocken. Der Start gelang, und wie immer war die erste Runde sehr wichtig, denn auf dieser flüssigen Strecke ist es nicht einfach zu überholen. Pal kam gut weg und war nach der ersten Runde bereits an 10. Stelle. Mathéo lag zwischen Niederhauser und Fontana an 14. Stelle. Adderly kämpfte mit Balthasar und Cullen. Er machte Plätze gut und verlor sie wieder. Nach einem harten Rennen kam er an 21. Stelle ins Ziel. Pal hatte sich Stoneman beugen müssen, konnte aber dann den 11. Platz bis am Schluss verteidigen. Die Gruppe von Niederhauser, Mathéo und Fontana blieb während des ganzen Rennens wie an einer Schnur aufgereiht, und Mathéo gelang es bei der gleichmässigen Pace nicht, an Niederhauser vorbei zu kommen. So brachte er den 14. Platz ins Ziel.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Jimmy Eriksson (SWE) Koiranen 27:32.301  
2. Alex Lynn (GB) Carlin Rückstand 0.958
3. Marvin Kirchhofer (D) ART Rückstand 7.150
11. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport    
14. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport    
21. Adderly Fong (PRC) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Alex Lynn (GB) in 1:48.963

 

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Dino Zamparelli (GB) ART  
2. Richie Stanaway (NZ) Status GP  
3. Riccardo Agostini (I) Hilmer  
11. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport  
14. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport  
21. Adderly Fong (PRC) Jenzer Motorsport  

 

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 06.07.14, 08.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 13°C

Der Start war hektisch. In der ersten Runde ereigneten sich mehrere Unfälle und Verschiebungen. Pal war auf den 9. Platz vorgerückt, Mathéo war 13. und Adderly war bereits 16. Niederhauser und Eriksson machten Druck auf Pal. Pal versuchte, seinen Platz zu verteidigen, kam dann von der Strecke ab und holperte geradeaus durch die Kurven. Niederhauser war fast vorbei, als Eriksson sich verbremste und in ihn hineinfuhr. In einer Kettenreaktion erwischte Niederhauser auch Pal. Alle drei flogen aus dem Rennen. Damit rückte Mathéo auf den 9. Platz nach vorne und Adderly war nun 13. Es galt nun, die guten Positionen nach Hause zu fahren. Als Stoneman ausfiel profitierte Mathéo und sah damit die Zielline nach einem rasanten Rennen auf dem 8. Platz. Damit erhielt er noch einen Punkt. Adderly schaffte es ebenfalls, allen Unfällen ausweichen und brachte sein bestes Ergebnis, den 11. Platz nach Hause.

Das nächste Rennen wird in zwei Wochen in Hockenheim (D) stattfinden.

Resultate Rennen 2
1. Richie Stanaway (NZ) Status GP 27:39.436  
2. Nick Yelloly (GB) Status GP Rückstand 2.737
3. Emil Bernstorff (GB) Carlin Rückstand 7.789
8. Mathéo Tuscher (CH) Jenzer Motorsport    
11. Adderly Fong (PRC) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Pal Varhaug (NOR) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Roman de Beer (RSA) in 1:49.360

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 6 von 16 Rennen:

1. Alex Lynn (GB), 82 Punkte; 2. Jimmy Eriksson (SWE), 78 Punkte; 3. Richie Stanaway (NZ), 68 Punkte; 4. Emil Bernstorff (GB), 58 Punkte; 5. Marvin Kirchhofer (D), 49 Punkte; 7. Mathéo Tuscher (CH), 25 Punkte

 

2014 GP3 Series

10./11. Mai 2014 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
21./22. Juni 2014 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBullRing (A)
05./06. Juli 2014 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
19./20. Juli 2014 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland Hockenheim (D)
26./27. Juli 2014 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Budapest (HU))
23./24. August 2014 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
06./07. September 2014 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
11./12. Oktober 2014 Formula 1 Russian Grand Prix Sochi (RUS)
22./23. November 2014 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz