Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 04/05/06

Strecke: Imola (I); Länge: 4.909 km, 27./28./29. Juni 2014
www.autodromoimola.com

JENZER MOTORSPORT 2014 mit:
Ali Al Khalifa (BRN), Alain Valente (CH), Lucas Mauron (CH) und Nico Rindlisbacher (CH)

Valente auf dem Podium in Imola

Die zweite von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der charaktervollen Strecke in Imola (I) statt. Es waren 22 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf sporttube tv verfolgt werden.

Valente-Imola-14kbAl-Khalifa-Imola-14kb

Qualifikation

Samstag, 28.06.14, 11.10 – 11.50 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 3. Rennens. Das 2. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 1. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Die Sonne schien und die Temperaturen stiegen an. Unsere Fahrer waren stark gefordert, denn diese Strecke ist klar anspruchsvoller als Adria, welches der Austragungsort der ersten Rennveranstaltung vor zwei Wochen war. Sie konnten sich aber auf dieser abwechslungsreichen Strecke in den kurzen 15 minütigen Quali Sessions stetig steigern.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Lance Stroll (CAN) Prema 1:47.157
2. Brandon Maisano (F) Prema 1:47.861
3. Ivan Matveev (RUS) Euronova 1:47.942
10. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport 1:49.247
16. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:49.948
18. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:50.562
22. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport 1:52.771

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 3
1. Lance Stroll (CAN) Prema 1:47.207
2. Brandon Maisano (F) Prema 1:47.290
3. Mattia Drudi (I) F&M srl 1:47.642
11. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport 1:48.904
14. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport 1:49.341
18. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport 1:50.018
20. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport 1:51.257

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 28.06.14, 17.30 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Auch am Ende des Nachmittags war es immer noch schön und heiss. Der Start gelang, das ganze Feld kam gut weg. Alain hielt seine Position, und schaffte es bald, Platz um Platz nach vorne zu rücken. Er zeigte mutige Ueberholmanöver, und kam so am Schluss als sehr guter 6. ins Ziel. Lucas kam nicht gut weg und verlor zuerst einen Platz. Dann lag er im Kampf mit Drudi und Matveev. Nach einigen Runden stiess auch Nico zu dieser Gruppe. Er war stetig nach vorne gerückt und schaffte es ein wenig später auch, an Lucas vorbei zu kommen. Doch dann verbremste er sich und kam neben die Strecke. So verlor Nico mehrere Plätze. Gegen Ende des Rennens fuhr er erneut gute Rundenzeiten, doch reichte es nicht mehr, noch einmal zu Lucas aufzuschliessen. Nico wurde 16. Lucas fuhr beherzt weiter und machte bis zuletzt weitere Plätze gut. Er erreichte das Ziel nicht weit weg von den Top Ten als 12. Ali erlebte ebenfalls ein ereignisreiches Rennen. Er rückte Runde um Runde nach vorne, wich allen Unfällen aus und erreichte am Schluss das Ziel an 15. Stelle.

Resultate Rennen 1
1. Lance Stroll (CAN) Prema 30:31.353  
2. Brandon Maisano (F) Prema Rückstand 0.614
3. Andrea Russo (I) Diegi Rückstand 16.109
6. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
12. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
15. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
16. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Brandon Maisano (F) in 1:47.022
 
Startaufstellung zum Rennen 2
1. Gustavo Bandeira (BRA) DAV    
2. Takashi Kasai (JPN) Prema    
3. Mattia Drudi (I) F & M srl    
4. Zackary Dante (USA) Malta Racing    
5. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
6. Keith Camilleri (MLT) Malta Racing    
12. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
15. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
16. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 29.06.14, 10.50 Uhr, Wetter: Wolkig, 28°C

Obwohl ein paar Wolken den Himmel bedeckten, war es vor dem Mittag bereits 28°C heiss,. Alain startete gut und schaffte es in der ersten Runde, Bandeira zu überholen. Dann machte Kasai einen Fehler, kam aufs Gras und schon war Alain auch an ihm vorbei. Nun lag er an 3. Stelle. Da kamen Maisano und Stroll angefahren, und liessen ihm keine Chance. Die beiden machten sich wenig später an Russo, aber Maisano und dieser berührten sich. Russo kam neben die Strecke, Alain kam ebenfalls vorbei und sah damit die Ziellinie an 4. Stelle liegend. Doch weil Maisano nicht im gleichen Resultat gewertet wird, hiess das auch hier, dass Alain einen Podiumsplatz erobert hatte. Lucas war sehr gut gestartet und schon auf dem 9. Platz. Doch in der zweiten Runde kam es zu einem Kontakt mit einem Konkurrenten, und damit landeten beide leider im Aus. Nico ging es nicht viel besser, er drehte sich in Tamburello und beendete sein Rennen im Kiesbett. Ali gelang es auch diesmal, allen Unfällen auszuweichen. Er rückte stetig nach vorne, und sah die Zielflagge an guter 11. Stelle. Nicht viel hatte gefehlt, und er hätte die Top Ten erreicht. In der Wertung der über 18jährigen stieg er damit an 2. Stelle aufs Podium.

Resultate Rennen 2
1. Mattia Drudi (I) F & M srl 19:52.368  
2. Lance Stroll (CAN) Prema Rückstand 2.361
3. Brandon Maisano (F) Prema Rückstand 8.313
4. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
11. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Lance Stroll (CAN) in 1:46.394

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 29.06.14, 16.50 Uhr, Wetter: Wolkig, 26°C

Das letzte Rennen des Nachmittages verlief sehr hitzig. Es gab verschiedene aufregende Situationen, aber zum Glück keine grossen Unfälle. Alain war von Anfang an in Kämpfe um Positionen verwickelt. Es gelang ihm, zu überholen, und bald war er 7. Als er sich Camilleri vornehmen wollte, gerieten die beiden aneinander. Alain musste durchs Kies, konnte aber weiter fahren. Bald war er wieder dran, und dieses Mal blieb er hart daneben, bis das Ueberholmanöver zu seinem Vorteil aufging. Nun war er auf dem 8. Platz und machte mächtig Druck auf Fontana. Er versuchte, anzugreifen, aber es gelang ihm nicht mehr vorbei zu kommen. Damit brachte Alain aber erneut wichtige Punkte nach Hause. Lucas hatte den Start verpasst und damit mehrere Plätze verloren. Er kämpfte sich Platz für Platz wieder nach vorne und schaffte es, am Schluss mit dem 10. Platz in die Top Ten zu fahren, und ebenfalls Punkte zu sammeln. Ali war zuerst gut unterwegs, doch verbremste er sich bald und schoss ins Kiesbett. Leider war damit sein Rennen schon beendet. Nico machte ebenfalls Plätze gut und war gut am kämpfen. Doch auch er verbremste sich und geriet neben die Strecke. Damit fiel er zwar zurück, konnte aber zum Glück weiter fahren. Er erreichte das Ziel an guter 13. Stelle. Nach dem Rennen erhielt Fontana eine Strafe, und damit rückte Alain auf den 7. und Lucas auf den 9. Platz vor.

Die nächste Rennveranstaltung für die Formel 4 findet in zwei Wochen, am Wochenende des 13. Juli 2014 in Mugello statt.

Resultate Rennen 3
1. Lance Stroll (CAN) Prema 30:30.139  
2. Brandon Maisano (F) Prema Rückstand 3.461
3. Matteo Cairoli (I) Antonelli Rückstand 15.473
7. Alain Valente (CH) Jenzer Motorsport    
9. Lucas Mauron (CH) Jenzer Motorsport    
13. Nico Rindlisbacher (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Ali Al Khalifa (BRN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mattia Drudi (I) in 1:46.563

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2014 nach 6 Rennen von 21:
1. Lance Stroll (CAN), 118 Punkte; 2. Andrea Russo (I), 68 Punkte; 3. Leonardo Pulcini (I), 66 Punkte; 4. Alain Valente (CH), 52 Punkte; 5. Matteo Cairoli (I), 33 Punkte; 6. Ivan Matveev (RUS), 32 Punkte; 10. Lucas Mauron (CH), 13 Punkte; 18. Nico Rindlisbacher, 1 Punkt

Italian F4 Trophy Wertung für Fahrer über 18 Jahre:
1 Brandon Maisono (F), 126 Punkte; 2. Keith Camilleri (M), 99 Punkte; 3. Ali Al Khalifa (BRN), 77 Punkte

 

2014 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCAHFT - RENNTERMINE

06./07./08. Juni Adria (I)
27./28./29. Juni Imola (I)
11./12./13. Juli Mugello (I)
01./02./03. August Magione (I)
12./13./14. September Vallelunga (I)
26./27./28. September Monza (I)
17./18./19. Oktober Barcelona (E)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz