Logo GP3Series

Rennbericht

GP3 SERIES

Strecke: Silverstone (GB), Länge 5,901 km, 29./30. Juni 2013, Rennen 5 + 6
www.silverstone.co.uk

JENZER MOTORSPORT 2013 mit:
Samin Gomez (VEN), Patric Niederhauser (CH) und Alex Fontana (CH)

Fontana mit 1. Podium in Silverstone

Die GP3 Series trat zur ihrer vierten Veranstaltung im Programm des 2013 Formula 1 British Grand Prix auf der anspruchsvollen, schnellen Strecke in Silverstone (GB) an.

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 29.06.13, 08.45 – 09.15 Uhr, Wetter: Wolkig, 15°C

Nachdem es am Freitag stark regnete, trocknete es gegen Abend ab und das freie Training konnte auf trockener Strecke stattfinden. Alex erreichte den 9. Platz. Patric war 23. Vielleicht hatte er noch das LMP2 Auto und Le Mans von letzter Woche im Kopf? Samin war 26.
Am Samstag morgen war es ebenfalls trocken, die Temperatur war noch kühl, aber die Sonne kam schon etwas zum Vorschein. Die Session verlief sehr spannend, die Positionen wechselten im ganzen Feld andauernd. Am Schluss gelang es Alex, sich mit 0.271 Sec Rückstand den 4. Startplatz zu sichern. Patric erreichte mit dem 10. Platz noch einen Platz in den Top Ten. Samin gab ihr Bestes und verbesserte ihre Zeit gegenüber dem freien Training stark. Dies brachte sie auf den 25. Startplatz. 15 Autos lagen innerhalb von 1 Sekunde.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Kevin Korjus (EST) Koiranen GP 1:46.360
2. Jack Harvey (GBR) ART Grand Prix 1:46.415
3. Facu Regalia (ARG) ART Grand Prix 1:46.581
4. Alex Fontana (CH) Jenzer Motorsport 1:46.631
10. Patric Niederhauser (CH) Jenzer Motorsport 1:47.126
25. Samin Gomez (VEN) Jenzer Motorsport 1:49.916

 

GP3 Series

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 29.06.13, 16.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 19°C

Die Sonne schien zum Start des ersten Rennens. Der Start verlief turbulent. Alex wurde von Kvyat und Daly überrascht, die beide nach vorne schossen. Und Patric kam gar nicht gut weg. Er wurde eingeklemmt und fand sich nach einer unglücklichen ersten Runde auf dem 19. Platz wieder. Samin startete gut und hielt ihren Platz. Alex kam bald unter Druck von Ellinas, und der Zypriote schaffte es, an ihm vorbei zu kommen. Damit war Alex 7. Ein heftiger Unfall zwischen Fumanelli und Kujala machte das Ausrücken des Safety Cars nötig. Zum Glück waren nur die Fahrzeuge beschädigt, aber den Fahrern ging es gut. Es dauerte einige Zeit, bis die Strecke wieder frei war. Beim Restart gelang es Yelloly, an Alex vorbei zu kommen. Zu der Zeit fuhr nun Daly, welcher für Frühstart eine Drive Through Strafe erhalten hatte, in die Boxengasse. Damit blieb Alex an 7. Stelle und fuhr diesen Platz nun sicher nach Hause. Diese Platzierung gab ihm im Sonntags-Rennen mit der umgekehrten Startaufstellung erneut eine gute Ausgangslage. Patric hatte sich schon vor der Saftety Car Phase wieder einige Plätze nach vorne gearbeitet und war nach dem Restart 14. Als Sainz einen Fehler machte und zurückfiel, und direkt vor Patric wieder ins Feld zurückkam, hatte Patric vor allem auf ihn Acht gegeben. Dies nutzte Lichtenstein aus, und schob sich an Patric vorbei. Damit erreichte Patric das Ziel als 15. Samin hatte erneut ein starkes Rennen abgeliefert. Sie wich allen Unfällen aus und schaffte es, sich stetig ein wenig weiter nach vorne zu schieben. Mit dem 20. Platz erreichte sie ein gutes Resultat. Nach dem Rennen wurden einige Strafen vergeben: Sainz wurde für das Sonntagrennen um 10 Plätze zurück versetzt, McKee erhielt eine 20 Sekunden-Strafe, Kujala wurde vom Sonntagrennen ausgeschlossen. Damit rückten Patric und Samin je einen Platz nach vorne.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Jack Harvey (GBR) ART Grand Prix 31:37.496
2. Kevin Korjus (EST) Koiranen GP Rückstand 3.051
3. Facu Regalia (ARG) ART GP Rückstand 5.369
7. Alex Fontana (CH) Jenzer Motorsport    
14. Patric Niederhauser (CH) Jenzer Motorsport    
19. Samin Gomez (VEN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Jack Harvey (GB) in 1:48.743

 

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Giovanni Venturini (ITA) Trident
2. Alex Fontana (CH) Jenzer Motorsport
3. Nick Yelloly (GBR) Carlin
14. Patric Niederhauser (CH) Jenzer Motorsport
19. Samin Gomez (VEN) Jenzer Motorsport

 

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 30.06.13, 08.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 19°C

Am Morgen war es neblig, aber pünktlich zum Start des Rennens löste sich dieser auf und die Sonne schien. Nach den Unfällen und Strafen von gestern schien es heute, als ob sich alle etwas zusammennehmen wollten. Trotzdem gab es nach dem Start eine Kollision, in welche drei Autos verwickelt waren, aber der Saftety Car musste das Feld nicht übernehmen. Venturini kam gut weg, Yelloly auch. Er überholte Alex schon in der ersten Kurve. Yelloly machte Druck auf Venturini und griff ein paarmal an, doch Venturini verteidigte seine Position. Alex blieb gut an den zweien dran und machte keine Fehler. Korjus, welcher hinter ihm lag, hatte nie die Chance, ihn anzugreifen. Patric konnte sich dieses Mal sofort verbessern, er lag nach der Startrunde auf dem 11. Platz. Doch da das ganze Feld bis zum 15. Platz hin regelmässige Zeiten von 1:49 hinlegte, war ein Ueberholen ohne Fehler des anderen fast nicht möglich. Die Super-Hart Reifen von Pirelli bewährten sich und so war es möglich, dass ab Mitte des Rennens die schnellste Rennrunde von verschiedenen Fahrern laufend verbessert wurde. Korjus schaffte dann in der allerletzten Runde die beste Zeit. So fuhr Patric an 11. Stelle über die Ziellinie. Samin war gut gestartet und lag auf dem 18. Platz. Sie war das ganze Rennen nah an Cullen dran und machte Druck, aber ohne grosses Risiko sah auch sie diesmal keinen Weg vorbei. So brachte sie den 18. Platz sauber nach Hause. Venturini gewann vor Yelloly, und Alex kam knapp dahinter als ausgezeichneter 3. ins Ziel. Wir freuten uns sehr über sein erstes Podium!
Die nächste Veranstaltung wird im Rahmenprogramm des Formel 1 Grand Prix auf dem Nürburgring in Deutschland, am Wochenende des 7. Juli 2013 stattfinden.

Resultate Rennen 2
1. Giovanni Venturini (ITA) Trident 27:32.438
2. Nick Yelloly (GBR) Carlin Rückstand 0.609
3. Alex Fontana (CH) Jenzer Motorsport Rückstand 1.519
11. Patric Niederhauser (CH) Jenzer Motorsport    
18. Samin Gomez (VEN) Jenzer Motorsport
Schnellste Runde: Kevin Korjus (EST) in 1:49.112

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 6 von 16 Rennen:

1. Tio Ellinas (CYP), 69 Punkte; 2. Kevin Korjus (EST), 59 Punkte; 3. Conor Daly (USA), 51 Punkte; 4. Aaro Vainio (FIN), 44 Punkte; 5. Jack Harvey (GB), 42 Punkte; 6. Facu Regalia (ARG, 41 Punkte; 9. Patric Niederhauser (CH), 28 Punkte; 6. Carlos Sainz (E), 22 Punkte; 13. Alex Fontana (CH), 17 Punkte

 

2013 GP3 Series

11./12. Mai 2013 Formula 1 Gran Premio de Espana (Catalunya) Barcelona (E)
15./16. Juni 2013 Stand alone race weekend at Valencia (Ricardo Tormo Circuit) Valencia (E)
29./30. Juni 2013 Formula 1 British Grand Prix (Silverstone) Silverstone (GB)
06./07. Juli 2013 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland (Nürburgring) Nürburgring (D)
27./28. Juli 2013 Formula 1 Ing Magyar Nagydij (Budapest) Budapest (HU))
24./25. August 2013 Formula 1 Belgian Grand Prix (Spa-Francorchamps) Spa-Francorchamps (B)
07./08. September 2013 Formula 1 Gran Premio d’Italia (Monza) Monza (I)
02./03. November 2013 Formula 1 Grand Prix of Abu Dhabi (Yas Marina Circuit) Abu Dhabi

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz