• FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  •  FIA Formel 4 Italien

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 19 - 21

Strecke: Monza (I), Länge 5.793 km, 29. – 31. Oktober 2021
www.monzanet.it

JENZER MOTORSPORT 2021 mit:
Samir Ben (CH), Piotr Wisnicki (POL), Francesco Braschi (I), Jorge Garciarce Davila (MEX), Santiago Ramos Reynoso (MEX)

f4i21 monza 01

Ramos Reynoso glänzt in Monza ( zum )

Die letzte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der ultraschnellen GP Strecke von Monza (I) statt. Ein grosses Feld von 35 Teilnehmern stand noch einmal am Start.


© Photo Pellegrini


Qualifikation

Freitag, 29.10.21, 17.00 – 17.40 Uhr, Wetter: Sonnig, 15°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens, und das 3. Rennen wird gemäss der zweitschnellsten Zeit eines jeden Fahrers, gleich aus welcher Quali Session, aufgestellt.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Lorenzo Patrese (AUT) AKM 1:53.206
2. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 1:53.308
3. Joshua Dürksen (PRY) Van Amersfoort 1:53.468
13. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:53.923
15. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:48.409
16. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport 1:54.035
28. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:54.779
32. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:55.044

f4i21 monza 03

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Lorenzo Patrese (AUT) AKM 1:52.701
2. Leonardo Fornaroli (I) Iron Lynx 1:52.823
3. Sebastian Montoya (COL) Prema 1:52.908
14. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport 1:53.556
15. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:53.646
20. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:53.807
27. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:54.254
32. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:54.658

f4i21 monza 08

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Lorenzo Patrese (AUT) AKM 1:52.870
2. Kimi Antonelli (I) Prema 1:52.954
3. Leonardo Fornaroli (I) Iron Lynx 1:53.025
11. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport 1:53.570
12. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:53.715
16. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:53.904
25. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:54.416
31. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:54.911

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 30.10.21, 11.30 Uhr, Wetter: Bedeckt, 12°C

An einem kühlen Samstagmittag fand das erste Rennen des Wochenendes statt und es wurde spannend. Als beim Start die Ampel ausging, kam Piotr gut weg und er rückte sofort auf den 9. Platz vor. Dahinter startete Francesco von der 14. Position und hielt diese. Mit dem Windschattenspiel und einigen chaotischen ersten Runden waren alle unsere Fahrer am Kämpfen und bewegten sich in der Reihenfolge auf und ab. In weiser Fahrt hielten sich Jorge und Samir aus Schwierigkeiten heraus und machten gute Fortschritte. Sie lagen auf den Plätzen 19 bzw. 26, als in Kurve eins ein Unfall passierte und der Safety Car eingesetzt werden musste. Santiago musste ausweichen um den Zwischenfall zu vermeiden und fiel auf den 25. Platz zurück. Als der Safety Car wieder an die Box fuhr und das Rennen wieder frei gegeben wurde, kam es beim chaotischen Neustart zum Kontakt unseres Italieners Francesco mit einem anderen Mitstreiter. Francesco musste an die Box, um einen gebrochenen Frontflügel zu wechseln, und konnte sich gleich wieder hinten am Feld anschliessen, da ein weiterer Safety Car eingesetzt werden musste. Zu diesem Zeitpunkt war Piotr bis auf den 10. Platz vorgerückt, gefolgt von Jorge auf dem 16., Santiago auf dem 21. und Samir direkt dahinter auf dem 22. Platz. Der Safety Car fuhr wieder an die Box und das Rennen wurde neu gestartet. Die letzten Minuten des Rennens waren intensiv, mit Kämpfen im gesamten Feld. Piotr fuhr ein tolles Rennen und überquerte die Ziellinie auf dem ausgezeichneten 8. Platz und holte gute Punkte. Jorge belegte einen grossartigen 13. Platz, direkt dahinter erreichte Santiago das Ziel auf dem 14. Platz. Nach einer eindrücklichen Aufholjagd überquerte unser Schweizer Samir als 19. mit 13 gewonnenen Positionen die Ziellinie. In den letzten Runden des Rennens konnte Francesco einige Plätze gutmachen und beendete das Rennen auf dem 22. Platz.

Resultate Rennen 1
1. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 32:26.309  
2. Kimi Antonelli (I) Prema Rückstand 0.320
3. Joshua Dürksen (PRY) Mücke Rückstand 0.592
8. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
13. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport    
14. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport    
19. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
22. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Sebastian Montoya (COL) in 1:53.635

f4i21 monza 05 f4i21 monza 06


© Photo Pellegrini


 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 30.10.21, 17.20 Uhr, Wetter: Regen, 11°C

Am Nachmittag fing es an zu regnen und obwohl es aufhörte, als die Fahrer die Startaufstellung erreichten, war die Strecke klatschnass und das Rennen ging hinter dem Safety Car los. Als der Safety Car endlich an die Box fuhr und wir Rennen fahren konnten, war die Strecke sehr rutschig und die Bedingungen sehr schwierig. Unsere Fahrer schafften einen sicheren Start und der Kampf um die Positionen begann. Santiago machte vom 14. Startplatz aus einen tollen Job. Als das Rennen endlich losging, verlor der Mexikaner zwar zuerst einige Plätze, gab aber nicht auf. Er schaffte es, allen Unfällen auszuweichen und erreichte unter grossem Einsatz die Ziellinie auf dem 13. Platz. Als 26. in der Startaufstellung gelang auch Jorge ein gutes Rennen und er brachte den Rennwagen sicher ins Ziel. Trotz einiger Startplatzverluste fuhr der Mexikaner das Rennen sicher durch und fuhr schliesslich als 27. ins Ziel. Bei diesen Bedingungen wurde es nie einfach und ein ziemlich kompliziertes Rennen sah unsere Fahrer Samir, Piotr und Francesco in Schwierigkeiten, und für sie endete es, ohne dass sie die Zielflagge sahen.

Resultate Rennen 2
1. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 32:24.578  
2. Sebastian Montoya (COL) Prema Rückstand 0.995
3. Kimi Antonelli (I) Prema Rückstand 1.560
13. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport    
27. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport    
30. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
31. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
33. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joshua Dürksen (PRY) in 2:11.154

© Photo Pellegrini


FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 31.10.2021, 10.05 Uhr, Wetter: Bedeckt, 11°C

Das letzte Rennen der Saison fand am Sonntagmorgen statt. Da die Strecke noch rutschig war, musste zwischen Nass- oder Slick-Reifen entschieden werden. Von Startplatz 12 und mit Slick-Reifen kam Santiago gut weg und rückte auf Anhieb auf Platz 9 vor. Nach den ersten Runden lag der Mexikaner bereits auf Platz 7. Das Tempo bei diesen kalten Temperaturen und der rutschigen Strecke zu halten war keine leichte Aufgabe und Santiago fiel kurzzeitig auf den 11. Platz zurück. Er gab nicht auf und trotz einiger haariger Momente in Kurve 1 schaffte er es sicher auf dem sehr guten 10. Platz ins Ziel und holte sich einen letzten schönen Punkt. Piotr entschied sich für Regenreifen und zeigte eine gute Leistung, als ein Kontakt mit einem anderen Fahrer in Kurve 1 dazu führte, dass er im grossen Feld weit zurückfiel. Er nutzte zwei Safety-Car-Phasen, machte einige Plätze gut und fuhr als 22. ins Ziel. Von weiter hinten in der Startaufstellung fuhr Jorge ein gutes Rennen und fuhr mit grosser Leistung als 21. ins Ziel. Samir fuhr gut und machte während des gesamten Rennens Plätze gut. Doch dann drehte er sich, konnte sich aber weit hinten im Feld wieder einreihen. Der Schweizer machte in den letzten Etappen des Rennens Positionen gut und überquerte schliesslich als 23. die Ziellinie.

f4i21 monza 02

Damit endete die 2021 FIA F4 Italienische Meisterschaft. Im nächsten Jahr wird ein neues Formel 4 Chassis zum Einsatz kommen, welches gemäss den neusten Sicherheitsvorschriften gebaut wird. So schauen wir bereits gespannt der neuen Saison entgegen und hoffen, dass Sie uns dann wieder begleiten werden.

Resultate Rennen 3
1. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 32:15.625  
2. Kirill Smal (RUS) Prema Rückstand 0.601
3. Kimi Antonelli (I) Prema Rückstand 0.739
10. Santiago Ramos Reynoso (MEX) Jenzer Motorsport    
21. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport    
22. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
23. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Conrad Laursen (DK) in 1:57.194

© Photo Pellegrini


Meisterschafts-Endstand

FIA F4 Italienische Meisterschaft 2021 nach 21 Rennen:
1. Oliver Bearman (GB), 331 Punkte; 2. Tim Tramnitz (D), 222 Punkte; 3. Sebastian Montoya (COL), 194 Punkte; 4. Kirill Smal (RUS), 182 Punkte; 5. Leonardo Fornaroli (I), 181 Punkte; 6. Joshua Dürksen (PRY), 163 Punkte; 14. Francesco Braschi, 27 Punkte; 22. Piotr Wisnicki (POL), 15 Punkte; 23. Santiago Ramos Reynoso (MEX), 14 Punkte; 27. Samir Ben (CH), 12 Punkte; 32. Jorge Garciarce Davila (MEX), 1 Punkt

Rookie-Wertung:
1. Nikita Bedrin (RUS), 240 Punkte; 2. Conrad Laursen (DK), 239 Punkte; 3. Lorenzo Patrese (I), 231 Punkte; 5. Francesco Braschi (I), 138 Punkte; 14. Samir Ben (CH), 72 Punkte

2021 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

14/15/16 Mai Paul Ricard (F)  
04/05/06 Juni Misano (I)  
25/26/27 Juni Vallelunga (I)  
23/24/25 Juli Imola (I)  
10/11/12 September RedBull Ring (A)  
08/09/10 Oktober Mugello (I)  
29/30/31 Oktober Monza (I)  

f4i21 monza 04 

Weitere Infos unter:

 

Nächste Rennen

Keine Veranstaltungen gefunden

 glauser  motorex  racingfuel  rigamainz