• FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  •  FIA Formel 4 Italien

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 7 - 9

Strecke: Vallelunga (ITA), Länge 4.085 km, 25.-27. Juni 2021
www.vallelunga.it

JENZER MOTORSPORT 2021 mit:
Samir Ben (CH), Piotr Wisnicki (POL), Francesco Braschi (I), Jorge Garciarce Davila (MEX)

f4i21 vallelunga 02

Wisnicki in den Top Ten in Vallelunga ( zum )

Die dritte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der technischen Strecke von Vallelunga (I) vor den Toren Roms statt. Es waren 31 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen.


Samir Ben (CHE)


Piotr Wisnicki (POL)


Francesco Braschi (ITA)


Jorge Garciarce Davila (MEX)

© Photo Pellegrini


Qualifikation

Samstag, 26.06.21, 15.00 – 15.40 Uhr, Wetter: Sonnig, 33°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens, und das 3. Rennen wird gemäss der zweitschnellsten Zeit eines jeden Fahrers, gleich aus welcher Quali Session, aufgestellt.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 1:33.650
2. Sebastian Montoya (COL) Prema 1:33.810
3. Cenyu Han (CHN) Van Amersfoort 1:33.876
20. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:34.541
25. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:34.836
27. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:34.934
31. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:35.246

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Sebastian Montoya (COL) Prema 1:33.564
2. Tim Tramnitz (D) US Racing 1:33.649
3. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 1:33.685
16. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:34.484
21. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:34.572
26. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:34.933
29. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:35.030

f4i21 vallelunga 01

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Oliver Bearman (GBR) Van Amersfoort 1:33.742
2. Sebastian Montoya (COL) Prema 1:33.862
3. Charlie Wurz (A) Prema 1:33.997
22. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport 1:34.842
23. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport 1:34.864
25. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport 1:34.962
26. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport 1:34.968

Samir Ben (CHE)


Piotr Wisnicki (POL)


Francesco Braschi (ITA)


Jorge Garciarce Davila (MEX)

© Photo Pellegrini


FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 27.06.21, 09.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Mit einem anderen Zeitplan als sonst fanden alle drei Rennen am Sonntag statt. Um 09:00 Uhr gingen die Lichter der Ampel zum Auftaktrennen des Wochenendes bei bereits heissen Temperaturen aus. Vom 24. Startplatz erwischte Samir einen guten Start, als das grosse Feld auf die erste Kurve zusteuerte. Er schaffte es, sich bis auf Position 15 vorzukämpfen. In Runde 13 musste ein Safety Car eingesetzt werden, nachdem zwei Autos kollidierten. Samir hielt sich aus allen Schwierigkeiten heraus und hielt seine Position bis zur Zielflagge, und brachte so einen super 15. Platz nach Hause. Piotr startete von Platz 19 und schaffte es sofort, um eine Position vorzurücken. Nachdem das Rennen nach der Safety-Car-Phase neu gestartet wurde, gelang es ihm, bis auf den 17 Platz vor zu fahren. Francesco startete fulminant von Platz 27 und kämpfte sich am Ende der ersten Runde bis auf den 18. Platz vor. Leider kollidierte er mit einem abgebrochenen Teil eines anderen Autos, das auf der Strecke lag. Dies zwang ihn zurück in die Boxengasse, wo sein Frontflügel ersetzt wurde. Francesco nahm das Rennen wieder auf, lag aber jetzt weit zurück. Unser Italiener nutzte die Safety Car Phase, um die Lücke zum Feld zu schliessen und sein Comeback zu starten. Er überquerte die Ziellinie auf einem perfekt erkämpften 24. Platz. Nach einem kniffligen Qualifying startete Jorge vom Ende der Startaufstellung. Der Mexikaner erwischte einen guten Start und belegte auf Anhieb den 27. Platz. Diese Position hielt er über lange Runden, schaffte aber nach der Safety-Car-Phase einige erfolgreiche Manöver und überquerte die Ziellinie als 25.

Resultate Rennen 1
1. Oliver Bearman (GB) Van Amersfoort 31:51.695  
2. Sebastian Montoya (COL) Prema Rückstand 1.277
3. Tim Tramnitz (D) US Racing Rückstand 1.801
15. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
17. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
25. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
26. Jorge Garciarce Davila MEX) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Oliver Bearman (GB) in 1:33.340

Samir Ben (CHE)


Piotr Wisnicki (POL)


Francesco Braschi (ITA)


Jorge Garciarce Davila (MEX)

© Photo Pellegrini


 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 27.06.21, 13.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 33°C

Rennen 2 startete um 13:00 Uhr, die Temperaturen stiegen in der Mittagshitze bis zu 33 Grad und stellten eine zusätzliche Herausforderung dar. Wahrscheinlich war den Fahrern selbst auch ein wenig heiss! In einer frenetischen ersten Runde hielt sich Francesco aus allen Schwierigkeiten heraus und verbesserte sich zuerst bis zum 15. Platz und bis zum Ende der ersten Runde sogar auf den 13. Platz. Dahinter kamen Piotr (20. Startplatz) und Samir (29.) gut weg, machten sofort Positionen gut und belegten die Plätze 19 und 26. Jorge startete von der 26. Position, fiel aber auf den 29 Platz zurück und dann kam es zur Katastrophe. Eine Kollision zwischen unserem mexikanischen Fahrer und Armanni liess Jorge mit einem stark beschädigten Auto zurück, was natürlich auch sein Rennen bereits beendete. Zum Glück blieben die Fahrer unverletzt. Das Safety Car musste eingesetzt werden. Als das Rennen wieder begann, nutzten unsere Fahrer die Gelegenheit, einige gute Aktionen zu lancieren und ihre Positionen im grossen Feld zu verbessern. Francesco war im Kampf um den 12. Platz, als er nicht vermeiden konnte, in einen Unfall zwischen Bedrin und Lomko verwickelt zu werden. Das Safety Car musste erneut eingesetzt werden und blieb bis zum Ende des Rennens auf der Strecke. Francesco wurde, obwohl er mit einem stark beschädigten Auto das Rennen nicht beenden konnte, auf Platz 27 der Ergebnisliste klassiert. Piotr nutzte die chaotische Situation auf der Strecke, und es gelang ihm, sich bis zum ausgezeichneten 11. Platz vorzuarbeiten. Hinter ihm konnte auch Samir seine Position verbessern und kam als 21. ins Ziel. Nach dem Rennen erhielt Ried eine Strafe wegen Frühstarts, und damit rückte Piotr sogar in die Top Ten vor und erreichte an 10. Stelle die ersten Punkte, und Samir rückte auf den 20. Platz vor.

Resultate Rennen 2
1. Oliver Bearman (GBR) Van Amersfoort 32:11.782  
2. Tim Tramnitz (D) US Racing Rückstand 0.296
3. Joshua Dufek (AUT) Van Amersfoort Rückstand 1.024
10. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
20. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
27. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Oliver Bearman (GB) in 1:34.070

Samir Ben (CHE)


Piotr Wisnicki (POL)


Francesco Braschi (ITA)


Jorge Garciarce Davila (MEX)

© Photo Pellegrini


FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 27.06.2021, 17.00 Uhr, Wetter: Sonnig, 35°C

f4i21 vallelunga 03

Zum Start des 3. Rennens gab es glühende Temperaturen von 35°C. Sofort ereigneten sich mehrere Unfälle, und leider war auch Samir verwickelt. Ein Konkurrent hatte ihn von hinten angestossen, so dass Samir von der Strecke flog und mit beschädigtem Fahrzeug strandete. Weiter vorne ereignete sich ein Unfall mit Ueberschlag. Der Fahrer konnte zum Glück unverletzt aussteigen. Francesco wollte dem nachfolgenden Chaos auf der Strecke ausweichen, doch beschädigte er sich sein Fahrzeug dabei als er selber neben die Strecke geriet. Alle noch fahrenden Fahrzeuge wurden in die Pitlane zurück gerufen, wo sie in der gleichbleibenden Hitze warten mussten, bis die Strecke wieder frei gegeben werden konnte. 40 Minuten nach dem ersten Start erfolgte der neue Start. Zu diesem Zeitpunkt war Pior an 20. Stelle, und Jorge auf dem 22. Platz. In den verbleibenden 19 Minuten + 1 Runde fuhren alle ziemlich unauffällig, und es gab keine weiteren Zwischenfälle. Am Schluss wurden die zwei Renn-Teile zusammen gezählt. So wurde Jorge am Schluss auf der Rangliste auf dem 17. Platz und Piotr direkt dahinter an 18. Stelle aufgeführt.

Die vierte Rennveranstaltung für die Formel 4 Italien findet am Wochenende des 25. Juli 2021 in Imola (I) statt.

Resultate Rennen 3
1. Oliver Bearman (GBR) Van Amersfoort 21:59.608  
2. Sebastian Montoya (COL) Prema Rückstand 0.529
3. Tim Tramnitz (D) US Racing Rückstand 1.630
17. Jorge Garciarce Davila (MEX) Jenzer Motorsport    
18. Piotr Wisnicki (POL) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Francesco Braschi (ITA) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Samir Ben (CHE) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joshua Dufek (A) in 1:34.810

Samir Ben (CHE)


Piotr Wisnicki (POL)


Francesco Braschi (ITA)


Jorge Garciarce Davila (MEX)

© Photo Pellegrini


Meisterschafts-Zwischenstand

FIA F4 Italienische Meisterschaft 2021 nach 9 Rennen:
1. Oliver Bearman (GB), 182 Punkte; 2. Tim Tramnitz (D), 116 Punkte; 3. Sebastian Montoya (COL), 99 Punkte; 4. Kirill Smal (RUS), 90 Punkte; 5. Leonardo Fornaroli (I), 89 Punkte; 6. Joshua Dürksen (PRY), 44 Punkte; 24. Piotr Wisnicki (POL), 1 Punkt

Rookie-Wertung:
1. Leonardo Bizzotto (I), 105 Punkte; 2. Conrad Laursen (DK), 97 Punkte; 3. Lorenzo Patrese (I), 90 Punkte; 8. Francesco Braschi (I), 47 Punkte; 13. Samir Ben (CH), 31 Punkte

2021 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

14/15/16 Mai Paul Ricard (F)  
04/05/06 Juni Misano (I)  
25/26/27 Juni Vallelunga (I)  
23/24/25 Juli Imola (I)  
10/11/12 September RedBull Ring (A)  
08/09/10 Oktober Mugello (I)  
29/30/31 Oktober Monza (I)  

 

Weitere Infos unter:

 

Nächste Rennen

Keine Veranstaltungen gefunden

 glauser  motorex  racingfuel  rigamainz