• FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Italien

  •  FIA Formel 4 Italien

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 19/20/21

Strecke: Mugello (ITA), Länge 5.245 km, 21. – 23. Oktober 2022
www.mugellocircuit.it

JENZER MOTORSPORT 2022 mit:
Oleksandr Partyshev (UKR), Ethan Ischer (CHE), Valentin Kluss (DEU), Nandhavud Bhirombhakdi (THA)

Guter Saison-Abschluss in Mugello

Die siebte und letzte Rennveranstaltung für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der anspruchsvollen Strecke von Mugello in der Nähe von Florenz statt. Erneut war mit 41 Fahrern ein riesiges Feld am Start.

f4i22 mugello 01

Qualifikation

Freitag, 21.10.22, 16.35 – 17.15 Uhr, Wetter: Bedeckt, 16°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10-minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens, und das 3. Rennen wird gemäss der zweitschnellsten Zeit eines jeden Fahrers, gleich aus welcher Quali Session, aufgestellt.

Aufgrund der hohen Anzahl von Teilnehmern gestalteten sich die kurzen Quali-Sessions sehr schwierig. Gerade als unsere Fahrer in ihrer schnellsten Phase waren, gab es eine Unterbrechung mit der roter Flagge. Danach gelang es ihnen nicht mehr gleich sich wieder in einer guten Lage im Feld zu positionieren. Es war sehr schwer für die etwas weniger erfahrenen Fahrer, eine optimale Runde zu schaffen.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Kimi Antonelli (ITA) Prema 1:48.559
2. Alexander Dunne (IRL) US 1:48.464
3. Ugo Ugochukwu (USA) Prema 1:48.535
17. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport 1:49.517
25. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport 1:49.975
32. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport 1:50.525
33. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport 1:50.601

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Kimi Antonelli (ITA) Prema 1:48.127
2. Rafael Camara (BRA) Prema 1:48.213
3. Kacper Sztuka (POL) US 1:53.241
23. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport 1:49.368
24. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport 1:49.373
29. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport 1:49.815
31. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport 1:49.822

f4i22 mugello 02

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Rafael Camara (BRA) Prema 1:48.248
2. Kimi Antonelli (ITA) Prema 1:48.281
3. Kacper Sztuka (POL) US 1:48.465
20. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport 1:49.436
29. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport 1:49.939
30. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport 1:49.944
32. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport 1:50.175

f4i22 mugello 03

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 22.10.22, 12.20 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Graue Wolken hingen tief über der Rennstrecke von Mugello und drohten, etwas Regen zu bringen, gerade als die F4-Fahrer am Samstagmittag zum ersten Rennen des Wochenendes an den Start gingen. Trotz ein paar Regentropfen blieb es trocken und das Rennen konnte gestartet werden. Als die Ampeln ausgingen, gelang Valentin ein guter Start und er war sofort bereit, um die Positionen zu kämpfen. Trotz eines kurzen Moments weit aussen machte der Deutsche weiter Druck und behauptete seinen 17. Platz. Hinter ihm startete Oleksandr sehr gut und machte sofort fünf Positionen gut und eroberte den 20. Platz. Nandhavud kletterte in der Reihenfolge nach oben, aber dann gerieten einige Autos direkt vor ihm in Schwierigkeiten. Nandhavud versuchte, den Kontakt zu vermeiden, aber es war kein Platz für ihn und so schoss er ebenfalls ins Kiesbett. Damit war sein Rennen vorzeitig beendet. Ein Safety Car musste eingesetzt werden, um die Strecke zu säubern, nachdem mehrere Autos, welche schliesslich im Kies stecken blieben. Von Startplatz 33 erwischte Ethan keinen guten Start und musste sich sehr anstrengen, um seine Position zu verbessern. Als das Safety Car zum Einsatz kam, lag der Schweizer bereits auf Position 28. Beim Neustart und 7 Minuten vor Schluss waren unsere Fahrer bereit, erneut zu kämpfen, um einige letzte Positionen zu erobern, bevor die Zielflagge kam. Valentin überquerte die Ziellinie auf dem 16. Platz, direkt dahinter Oleksandr auf dem 17. Platz (8 Plätze gewonnen für ihn!). Ethan sah die Ziellinie auf dem schlussendlich wieder erreichten 25. Platz.

Resultate Rennen 1
1. Kimi Antonelli (ITA) Prema 32:38.645  
2. Alexander Dunne (IRL) US Rückstand 1.319
3. Martinius Stenshorne (NOR) Van Amersvoort Rückstand 2.348
16. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport    
17. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport    
25. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Kimi Antonelli (ITA) in 1:49.312

f4i22 mugello 04

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 23.10.22, 09.55 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Am Sonntagmorgen startete das vorletzte Rennen der Saison, als die tiefen Wolken abzogen. Unsere Piloten starteten gut. Valentin machte einige Plätze gut und rückte schon auf den 22. Platz vor, gefolgt von Oleksandr auf dem 23. Platz. Auch Ethan und Nandhavud rückten bereits vor und lagen nun auf den Plätzen 28 und 29. Ethan kämpfte dann mit Sperandio und leider berührten sich die beiden. Ethan flog dann über die Randsteine, wodurch eine Aufhängung brach. Ethan kehrte langsam an die Box zurück, aber es gab keine andere Wahl, als mit dem beschädigten Auto das Rennen aufzugeben. Nandhavud verbesserte sich auf die 27. Position, aber mit nachlassenden Reifen hatte er Mühe, seine Position zu halten. Nandhavud kam schliesslich als 32. ins Ziel. Oleksandr konnte sich nach einer Safety-Car-Phase um mehrere Positionen verbessern und lag bereits auf dem 16. Platz. Dann kam er einen Moment neben die Strecke und fiel zurück, um die Ziellinie auf Position 22 zu sehen. Valentin fuhr konstant weiter und versuchte, so gut wie möglich mit den nachlassenden Reifen zurecht zu kommen. Er sah die Zielflagge an 20. Stelle.

Resultate Quali Rennen 2
1. Kimi Antonelli (I) Prema 33:12.037  
2. Alexander Dunne (IRL) US Rückstand 3.284
3. Rafael Camara (BRA) Prema Rückstand 3.717
20. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport    
22. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport    
32. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Kimi Antonelli (ITA) in 1:49.487

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 23.10.2022, 16.55 Uhr, Wetter: Bedeckt, 21°C

Das letzte Rennen der Saison startete am späten Sonntagnachmittag mit einer zusätzlichen Einführungsrunde, als Weug sich auf dem falschen Startplatz platzierte. Als am Start die Ampel ausging, kam es für Camara und Sztuka zu einem Desaster, sie landeten im Kiesbett und das Safety Car musste bereits in der ersten Runde eingesetzt werden. Valentin gelang ein fulminanter Start und er eroberte bereits den 15. Platz. Oleksandr rückte auf den 24. Platz vor, Nandhavud auf Platz 27, gefolgt von Ethan auf Platz 28. Als das Rennen wieder losging, waren unsere Fahrer kampfbereit. Sie hielten es sauber und zeigten schöne Manöver, und rückten bald in der Reihenfolge nach oben. Valentin machte einen tollen Angriff auf Weug und schnappte sich den 13. Platz. Oleksandr kämpfte sich bis auf Platz 18 vor. Nandhavud war auf dem 21. Platz und Ethan auf dem 23. Platz, beide genossen einige schöne Zwei-Kämpfe. Ein weiteres Safety Car musste eingesetzt werden bevor wir die letzten 5 Minuten Rennen der Saison fuhren. Valentin kam auf einem fantastischen 12. Platz ins Ziel! Leider drehte sich Oleksandr in einer der letzten Kurven und blieb im Kies stecken, ohne das Rennen zu beenden. Nandhavud belegte einen sehr guten 20. Platz, Ethan kam nicht weit dahinter auf einem schönen 24. Platz ins Ziel.

 

Resultate Rennen 3
1. Kimi Antonelli (I) Prema 31:14.114  
2. Martinius Stenshorne (NOR) Van Amersvoort Rückstand 2.478
3. Charlie Wurz (AUT) Prema Rückstand 3.534
12. Valentin Kluss (DEU) Jenzer Motorsport    
20. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
24. Ethan Ischer (CHE) Jenzer Motorsport    
34. Oleksandr Partyshev (UKR) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Kimi Antonelli (ITA) in 1:49.433

f4i22 mugello 05

Damit endete die 2022 FIA F4 Italienische Meisterschaft. Der Meister hiess Kimi Antonelli aus Italien.


Oleksandr Partyshev (UKR)


Ethan Ischer (CHE)


Valentin Kluss (DEU)


Nandhavud Bhirombhakdi (THA)

© Photo Pellegrini


Meisterschafts-Endstand

FIA F4 Italienische Meisterschaft 2022 nach 21 Rennen:
1. Kimi Antonelli (I), 362 Punkte; 2. Alexander Dunne (IRL), 259 Punkte; 3. Rafael Camara (BRA), 239 Punkte; 4. Charlie Wurz (A), 200 Punkte; 5. James Wharton (AUS), 166 Punkte; 6. Kacper Sztuka (POL), 162 Punkte; 21. Valentin Kluss (D), 4 Punkte

Rookie-Wertung:
1. Kimi Antonelli (I), 386 Punkte; 2. Rafael Camara (BRA), 289 Punkte; 3. Charlie Wurz (AUT), 265 Punkte; 11. Valentin Kluss (D), 39 Punkte; 26. Ethan Ischer (CH), 4 Punkte; 27. Nandhavud Bhirombhakdi (THA), 2 Punkte

2022 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

06/07/08 Mai Imola (ITA)  
03/04/05 Juni Misano (ITA)  
17/18/19 Juni Spa (BEL)  
01/02/03 Juli Vallelunga (ITA)  
09/10/11 September RedBull Ring (AUT)  
07/08/09 Oktober Monza (ITA)  
21/22/23 Oktober Mugello (ITA)  

Weitere Infos unter:

 

Nächste Rennen

Keine Veranstaltungen gefunden

 glauser  motorex  racingfuel  rigamainz