• FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 ADAC Germany

Rennbericht

FIA ADAC FORMEL 4
DEUTSCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 10/11/12

Strecke: Oschersleben (D), Länge 3.696 km, 17./18./19. Juni 2016
motorsportarena.com/

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Jan-Erik Meikup (EST), Fabio Scherer (CH), und Job van Uitert (NL)

Meikup und van Uitert in den Punkten

Die vierte von acht Rennveranstaltungen der FIA ADAC Formel 4 Deutschen Meisterschaft fand auf der bekannten Strecke von Oschersleben (D) statt. Es waren 33 Fahrer eingeschrieben. Die Rennen fanden im Rahmenprogramm des TCR Rennwochenendes statt. Die Rennen können live auf TVSport1 oder mit LiveStreaming auf der offiziellen website der Meisterschaft verfolgt werden.

f4de16 oschersleben2 01

Qualifikation

Freitag, 17.06.2016, 13.50 – 14.35 Uhr Wetter: Bedeckt, 18°C

Gemäss Reglement gibt es bei grosser Anzahl Fahrer zwei Gruppen, welche je eine Quali-Session zu 20 Minuten Länge absolvieren. Die Startaufstellung erfolgt nachher gemäss schnellsten und zweitschnellsten Zeiten pro Fahrer im Quali, und im dritten Rennen gemäss Einlauf des ersten Rennens, aber mit den ersten 10 in umgekehrter Reihenfolge.

Das Quali folgte direkt auf zwei freie Trainings, welches am Freitag morgen auf teils feuchter und teils trockener Strecke stattfand. Das Wetter war sehr wechselhaft und schwierig, vorauszusagen.
Gruppe A fand zuerst eine trockene Strecke vor, aber nach zwei Drittel der Session begann es zu regnen. Gruppe B fuhr auf nasser Strecke.

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 1
Gruppe A
1. Thomas Preining (A) Lechner 1:26.398
2. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 1:26.449
3. Felipe Drugovich (BRA) Neuhauser 1:26.830
11. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:27.669
12. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport 1:27.707
Gruppe B
1. Mick Schumacher (D) Prema 1:46.555
2. Simo Laaksonen (FIN) Motopark 1:46.586
3. Jonathan Aberdein (RSA) Motopark 1:47.086
7. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:47.241

 

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 2
Gruppe A
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 1:26.451
2. Thomas Preining (A) Lechner 1:26.797
3. Lirim Zendeli (D) Mücke 1:26.932
8. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:28.051
11. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport 1:28.275
Gruppe B
1. Mick Schumacher (D) Prema 1:46.850
2. Simo Laaksonen (FIN) Motopark 1:47.266
3. Mike Ortmann (D) Mücke 1:47.293
6. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:47.631

f4de16 oschersleben2 02 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Warm up (20 Minuten)

Samstag, 18.06.2016, 10.05 Uhr, Wetter: Wolkig, 19°C

An diesem Meeting gab es kein Qualifikationsrennen, dafür aber eine Warm up Session.

Resultate Warm up
1. Jannes Fittje (D) US Racing 1:26.505
2. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 1:26.660
3. Thomas Preining (A) Lechner 1:26.696
10. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:26.871
26. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:27.624
28. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport 1:27.799

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 18.06.2016, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 19°C

Unserer Fahrer standen für das 1. Rennen auf den folgenden Startplätzen: 14. Job, 21. Fabio und 23. Jan-Erik.
Kurz nach dem Start kam es zu einigen Unfällen, in welche total fünf Autos verwickelt waren. Unsere Fahrer hatten es mit viel Glück geschafft, an den querstehenden und verunfallten Autos vorbei zu kommen. Das Feld wurde gemäss der Startaufstellung erneut aufgestellt. Der Neustart erfolgte hinter dem Safety Car. Als dieser herein kam, gab es ein paar Veränderungen, aber nicht viele. Die Rundenzeiten waren durch das Feld hinweg sehr gleichmässig, und nun schien niemand mehr ein grosses Risiko eingehen zu wollen. Job hatte sich am Start um einen Platz verbessert und machte dann stetig Druck auf Verschoor, aber fand keinen Weg vorbei. Job brachte den 13. Platz sicher nach Hause. Fabio war beim ersten Start schnell nach vorne geschossen, musste aber dann vom gleichen Startplatz wie zuvor noch einmal beginnen. Er verhakte sich und musste sich den Frontflügel in der Boxengasse wechseln lassen. Danach nahm er das Rennen noch einmal auf, kam aber nach einem Dreher zur Sicherheit in die Box und beendete dort das Rennen. Jan-Erik fuhr gut, konnte allen Unfällen ausweichen und hielt seine Position. Er erreichte als 18. das Ziel.

Resultate Rennen 1
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersfoort 41:09.202  
2. Thomas Preining (A) Lechner Rückstand 1.591
3. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 2.251
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
18. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joey Mawson (AUS) 1:26.699
 
Startaufstellung zum Rennen 3
1. Kim Luis Schramm (D) US Racing    
2. Leonard Hoogenboom (NL) Van Amersfoort    
3. Jonathan Aberdein (RSA) Motopark    
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
18. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport    
27. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    

 f4de16 oschersleben2 03

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 19.06.2016, 09.40 Uhr, Wetter: Bedeckt, 16°C

Am Start kam Job beim Kampf mit Hoogenboom auf das Gras, konnte sich aber wieder ins Feld einfädeln. Damit fiel er aber auf den 13. Platz zurück. Fabio startete gut und war daran, Plätze gut zu machen. Jan-Erik schoss nach einem Bombenstart heran, und war direkt hinter Fabio. Als sich dieser verbremste, gelang es Jan-Erik, sich vor ihn zu setzen. Damit waren die beiden an 16. und 17. Stelle. Jan-Erik fuhr ein starkes Rennen, und es gelang ihm im weiteren Verlauf, an Nielsen vorbei zu kommen. Er hielt nun im stark kämpfenden Mittelfeld den 15. Platz und brachte diesen sicher nach Hause. Fabio brauchte einen Moment, bis er nach der aufregenden Startphase seinen Rhythmus fand. Er fuhr gut, doch war es nicht einfach, zu überholen. Er brachte so den 17. Platz ins Ziel. Job kämpfte sich wieder an Hoogenboom heran, und schaffte es, ihn zu überholen. Danach fuhr er sehr gute Rundenzeiten und holte auf die Vordermänner auf. Gegen Ende des Rennens gelang ihm der Angriff auf Müller-Crepon, und Job erreichte das Ziel an 11. Stelle. Nach dem Rennen wurde der Drittplatzierte Preining wegen einer technischen Unstimmigkeit vom Resultat ausgeschlossen. Damit rückten alle unsere Fahrer einen Platz nach vorne, und Job erhielt auf dem 10. Platz den letzten Punkt.

Resultate Rennen 2
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersfoort 30:33.638 0.540
2. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 0.939
3. Mike Ortmann (D) Mücke Rückstand 6.918
10. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
14. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport    
16. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joey Mawson (AUS) 1:26.758

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 3 (30 Minuten)

Sonntag, 19.06.2016, 17.15 Uhr, Wetter: Bedeckt, 17°C

Aus einem speziellen Grund gab es eine zusätzliche Einführungsrunde. Die Rennzeit wurde auf 27 Minuten gekürzt. Dann erfolgte der Start, welcher gut gelang. Jan-Erik schoss nach vorne und war auf der richtigen Seite, um viele Plätze gut zu machen. Nach der ersten Runde kam er als 13. zurück. Job hingegen hatte ein paar Plätze verloren und war 17. Fabio hatte sich auf den 29. Platz verbessert. Es ging hart zur Sache, und vielerorts im Feld gab es Bewegung. Jan-Erik war weiter auf dem Vormarsch, und lag bereits an 11. Stelle. Job war nun 15. und Fabio 24. als Drugovich sich von der Strecke drehte. Der Safety Car wurde losgeschickt. Kurz vor dem Restart gab es einige Auffahr-Unfälle. Die rote Flagge wurde geschwenkt und das Feld wurde auf der Startaufstellung neu aufgestellt. 10 Rennminuten verblieben, als das Feld hinter dem Safety Car neu startete. Da einige Fahrzeuge ausgefallen waren, lag Jan-Erik nun bereits auf 8, Job auf 11 und Fabio auf 19. Nach dem Restart gelang es Job, an Flörsch vorbei zu kommen, und damit in die Top Ten vorzurücken. Schumacher erhielt eine Drive Through Strafe wegen Ueberholens bei gelb, und rückte Jan-Erik auf 7 und Job auf 9 vor. Da verunfallte Feller, und der Safety Car rückte erneut aus. Das Rennen wurde nicht neu gestartet, und hinter dem Safety Car beendet. Fabio erreichte das Ziel so an 14. Stelle.

Die nächste Rennveranstaltung für die ADAC Formel 4 findet in fünf Wochen, am Wochenende des 24. Juli 2016 am RedBull Ring (A) statt.

Resultate Rennen 3
1. Kim Luis Schramm (D) US Racing 24:09.958  
2. Leonard Hoogenboom (NL) Van Amersfoort Rückstand 1.059
3. Manuel Correa (USA) Prema Rückstand 1.604
7. Jan-Erik Meikup (EST) Jenzer Motorsport    
9. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
14. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Kim Luis Schramm (D) 1:27.773

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft 2016 nach 12 Rennen von 24:
1. Joey Mawson (AUS), 202 Punkte; 2. Mick Schumacher, 182 Punkte; 3. Kim Luis Schramm (D), 125 Punkte; 4. Mike Ortmann (D), 123 Punkte; 5. Jannes Fittje (D), 104 Punkte; 6. Thomas Preining (A), 76 Punkte; 13. Fabio Scherer (CH), 26 Punkte; 21. Jan-Erik Meikup (EST), 6 Punkte; 22. Job van Uitert (NL), 5 Punkte

 

2016 FIA ADAC FORMEL 4 DEUTSCHE MEISTERSCHAFT - RENNTERMINE

14 – 17 April Oschersleben (D) 3 Rennen
28 April – 01 Mai Sachsenring (D) 3 Rennen
02 – 05 Juni Lausitzring (D) 3 Rennen
17 – 19 Juni Oschersleben (D) 3 Rennen
21 – 23 Juli RedBull Ring (A) 3 Rennen
04 – 07 August Nürburgring (D) 3 Rennen
18 – 21 August Zandvoort (NL) 3 Rennen
29 September – 02 Oktober Hockenheim (D) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz