• FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 ADAC Germany

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ADAC DEUTSCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 16/17/18

Strecke: Nürburgring (D), Länge 5.148 km, 14./15./16. Oktober 2022
www.nuerburgring.de

JENZER MOTORSPORT 2022 mit:
Rasmus Joutsimies (FIN) und Nandhavud Bhirombhakdi (THA)

Joutsimies 2. in der Rookie Schlusswertung ( zum )

Die letzte von sechs Rennveranstaltungen der 2022 FIA F4 ADAC Deutschen Meisterschaft fand auf der GP-Strecke des Nürburgrings statt. Nass-kaltes Wetter begleitete das letzte Rennwochenende in diesem Jahr für die FIA F4 ADAC Deutsche Meisterschaft.

f4d22 nuerburgring 01

Qualifikation

Freitag, 14.10.2022, 16.10 – 16.45 Uhr, Wetter: Regen, 13°C

Gemäss Reglement gibt es pro Rennveranstaltung zwei 30-minütige Freie Trainings, und zwei 15 minütige Quali-Sessions, welche mit kurzer Pause von 10 Minuten dazwischen durchgeführt werden. Die schnellste Zeit pro Fahrer aus der ersten Session gilt für die Startaufstellung des 1. Rennens, die schnellste Zeit pro Fahrer aus der zweiten Session gilt für die Startaufstellung des 2. Rennens. Das 3. Rennen wird gemäss Einlauf des 2. Rennens gestartet, aber mit den acht Fahrern in umgekehrter Reihenfolge. Die drei Rennen haben je eine Länge von 30 Minuten.

Resultate Quali 1, Startaufstellung zum Rennen 1
1. Rafael Camara (BRA) Prema 2.17.054
2. Andrea Kimi Antonelli (ITA) Prema 2.17.537
3. James Wharton (AUS) Prema 2.17.689
10. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport 2:22.545
11. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport 2:24.280

f4d22 nuerburgring 03

Resultate Quali 2, Startaufstellung zum Rennen 2
1. Rafael Camara (BRA) Prema 2.16.019
2. Ugo Ugochukwu (USA) Prema 2.16.619
3. Andrea Kimi Antonelli (ITA) Prema 2.16.673
9. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport 2:19.101
11. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport 2:20.563

 f4d22 nuerburgring 02

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 15.10.2022, 09.55 Uhr, Wetter: Bedeckt, 13°C

Das erste Rennen des Wochenendes wurden unter grauem Himmel gestartet. Der Nebel hatte sich etwas verzogen, es regnete gerade nicht, und die Fahrbahn schien sogar stellenweise abzutrocknen. Trotzdem wählte das ganze Feld Regenreifen, und es zeigte sich, dass die Strecke doch noch sehr schlüpfrig war und Regenreifen damit die richtige Wahl waren. Ueberholmanöver erforderten in diesen Bedingungen einiges Risiko, und gelangen nicht ohne Weiteres. Nach ein paar Runden gelang es Rasmus, an Nandhavud vorbei zu kommen, und sich dann an die Verfolgung von Ried zu machen. Als er versuchte, diesen zu überholen, kam es im Bremsbereich zum Kontakt, was zur Folge hatte, dass beide Fahrerzeuge ins Aus schleuderten und die Rennen der beiden Fahrer damit beendet waren. Nandhavud gelang es, sich stetig zu verbessern. Als sich Bedrin und Kluss bekämpften, gelang es ihm noch zwei Plätze zu gewinnen und an sehr guter 7. Stelle ins Ziel zu kommen.

Resultate Rennen 1
1. Andrea Kimi Antonelli (ITA) Prema 31:40.533  
2. Rafael Camara (BRA) Prema Rückstand 0.893
3. James Wharton (AUS) Prema Rückstand 5.300
7. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Rafael Camara (BRA) in 2:11.878

f4d22 nuerburgring 04

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten)

Samstag, 15.10.2022, 16.25 Uhr, Wetter: Regen, 13°C

Wie so oft am Nürburgring, gab es innert kürzester Zeit einen Wetterwechsel. Gerade als das Feld der Formel 4 auf der Startaufstellung stand, schob sich eine dunkle Regenwolke über die Strecke und so musste schnell auf Regenreifen gewechselt werden! Nach den ersten Runden des Rennens liess der Regen zwar nach, aber natürlich waren die Regenreifen auch dann noch richtig. Rasmus kam gut weg und befand sich schon bald an 7. Stelle. Ein paar Runden später fiel Wharton zurück, und als Kluss und Sauter sich bekämpften, gelang es Rasmus, weitere Plätze gut zu machen. Er lag nun auf dem ausgezeichneten 4. Platz. Ein Safety Car Einsatz bis fast zum Ende des Rennens bedeutete, dass es nur noch einen kurzen Spurt zur Ziellinie gab. Rasmus brachte den 4. Platz nach einer überzeugenden Fahrt gut nach Hause. Nandhavud kam am Start nicht sehr gut weg. Danach verbesserte er sich stetig. Am Ende erreichte er nach einem aufregenden Rennen den sehr guten 8. Platz. Dies bedeutete, dass er im dritten Rennen von der Pole startete.

Resultate Rennen 2
1. Andrea Kimi Antonelli (ITA) Prema 32:26.342  
2. Taylor Barnard (GB) PHM Rückstand 0.215
3. Ugo Ugochukwu (USA) Prema Rückstand 0.748
4. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport    
6. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Taylor Barnard (GBR) in 2:15.765

f4d22 nuerburgring 04

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport  
2. Jonas Ried (D) PHM  
3. Valentin Kluss (D) PHM  
5. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport  

 f4d22 lausitzring 04

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 3 (30 Minuten)

Sonntag, 16.10.2022, 11.35 Uhr, Wetter: Wolkig, 13°C

Zum letzten Rennen des Wochenendes – welches auch bereits das letzte Rennen der Meisterschaft war, gab es eine trockene Strecke und die Sonne kam ebenfalls langsam hervor. Nandhavud startete von der Pole, kam aber sofort unter Druck. Als er einen Zusammenstoss mit Ried vermeiden wollte, verlor er an Schwung und fiel mehrere Plätze zurück. Da die Meisterschaft bereits entschieden war, fuhren heute noch einmal alle, was das Zeug hielt. Rasmus hielt seinen 5. Platz über mehrere Runden, musste sich aber dann gegen Camara geschlagen geben. Rasmus erreichte das Ziel an 8. Stelle, Nandhavud wurde 10. Bei der Zieldurchfahrt stand fest, dass Rasmus sich in der Rookie-Meisterschaft mit dem 2. Platz den Vize-Titel geholt hatte. Damit nahm diese Saison für das Team und für ihn ein sehr gutes Ende.

Damit stand auch der 2023 Meister der FIA F4 ADAC Meisterschaft fest: Andrea Kimi Antonelli aus Italien. Rookie-Meister wurde Rafael Camara aus Brasilien.

Resultate Rennen 3
1. Taylor Barnard (GB) PHM 30:20.061  
2. Ugo Ugochukwu (USA) Prema Rückstand 6.139
3. Rafael Camara (BRA) Prema Rückstand 9.904
8. Rasmus Joutsimies (FIN) Jenzer Motorsport    
10. Nandhavud Bhirombhakdi (THA) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Jonas Ried (D) in 2:00.406

Rasmus Joutsimies (FIN)


Nandhavud Bhirombhakdi (THA)


f4d22 nuerburgring 09

f4d22 nuerburgring 10

f4d22 nuerburgring 08

Meisterschafts-Endstand

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft 2022 nach 18 Rennen:
1. Andrea Kimi Antonelli (ITA), 313 Punkte; 2. Taylor Barnard (GBR), 266 Punkte; 3. Rafael Camara (BRA), 193 Punkte; 4. Nikita Bedrin (RUS), 175 Punkte; 5. James Wharton (AUS), 146 Punkte; 6. Conrad Laursen (DK), 129 Punkte; 8. Rasmus Joutsimies (FIN), 98 Punkte; 14. Nandhavud Bhirombhakdi (THA), 38 Punkte; 18. Samir Ben (CH), 8 Punkte

Rookie-Wertung:
1. Rafael Camara (BRA), 289 Punkte; 2. Rasmus Joutsimies (FIN), 269 Punkte; 3. James Wharton (AUS), 242 Punkte; 4. Nandhavud Bhirombhakdi (THA), 166 Punkte

2022 FIA F4 ADAC German Championship

22/23/24 April Spa (B)  
13/14/15 May Hockenheim (D)  
24/25/26 June Zandvoort (D)  
05/06/07 August Nürburgring (D)  
19/20/21 August Lausitzring (D)  
14/15/16 Oktober Nürburgring (D)  

Weitere Infos unter:

 

Nächste Rennen

Keine Veranstaltungen gefunden

 glauser  motorex  racingfuel  rigamainz