• FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 ADAC Germany

Rennbericht

FIA ADAC FORMEL 4
DEUTSCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 7/8/9

Strecke: Hockenheim (D), Länge 4,574 km, 26./27./28. Juli 2019
www.hockenheimring.net

JENZER MOTORSPORT 2019 Gaststarter:
Giorgio Carrara (ARG), Jonny Edgar (GB) und Axel Gnos (CH)

EDGAR BESTER ROOKIE IN HOCKENHEIM

Die dritte von sieben Rennveranstaltungen der FIA ADAC Formel 4 Deutschen Meisterschaft fand auf dem beliebten Hockenheimring im Rahmenprogramm des Formel Eins GP statt. Jenzer Motorsport nahm an diesem Anlass mit drei Fahrern als Gaststarter teil. Die Rennen können live auf TVSport1 oder mit LiveStreaming auf der offiziellen website der Meisterschaft verfolgt werden.

 f4d19 hockenheim 01

Qualifikation

Samstag, 27.07.2019, 09.45 – 10.25 Uhr, Wetter: Bedeckt, 24°C

Es gab zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, mit nur 10 Minuten dazwischen. Die Startaufstellung für Rennen 1 und 2 erfolgte gemäss der schnellsten Zeit pro Fahrer in Quali 1 und Quali 2. An dieser Veranstaltung gab es gemäss Sonderreglement total 2 Rennen für die Formel 4.
Am Freitag morgen wurde in heissen Temperaturen von weit über 30°C ein freies Training gefahren. In der Nacht entluden sich heftige Gewitter, und am Samstag morgen fielen zuerst noch einige Regentropfen, aber dann blieb es für die Quali Sessions trocken. Die Zeiten im Feld lagen sehr nahe beieinander, 17 Fahrer platzierten sich innerhalb einer Sekunde zur schnellsten Zeit.

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 1
1. T. Pourchaire (F) US Racing 1:41.380
2. A. Leclerc (MC) US Racing 1:41.393
3. N. Krütten (D) Van Amersfoort 1:41.547
8. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport 1:42.036
13. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 1:42.211
20. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport 1:43.222

 

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 2
1. A. Leclerc (MC) US Racing 1:40.940
2. D. Hauger (N) Van Amersfoort 1:40.970
3. T. Pourchaire (F) US Racing 1:41.042
12. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport 1:41.673
14. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 1:41.859
21. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport 1:43.198

f4d19 hockenheim 02 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 27.07.2019, 17.00 Uhr, Wetter: Wolkig, 27°C

Zum Start des Rennens war es wolkig und schwül. Der Start ging gut, und In der ersten Runde verbesserte sich Jonny auf den 7. Platz, Giorgio war 11. und Axel 18. In der dritten Runde gab es eine Berührung zwischen Axel und einem anderen Konkurrenten und Axel drehte sich von der Strecke. Zum Glück war nichts beschädigt, und er konnte weiterfahren. Er lag jetzt an 20. Stelle. Giorgio fuhr ein starkes Rennen und war bereits auf den 8. Platz vorgerückt. Giorgio näherte sich nun Jonny und startete bald einen Angriff, welcher auch gut ging. Gerade dann gab es einen Unfall, und der Safety Car übernahm das Feld. Giorgio war nun 7. Jonny 9. und Axel 19. Der Safety Car kam herein, und die verbleibende Zeit reichte noch gerade für eine Rennrunde. Viele versuchten, nun noch in einem letzten Manöver die Position zu verbessern, und auch an der Spitze ging es hart zu. Der Führende schleuderte von der Strecke, und auch bei den nachfolgenden Positionen gab es Bewegung. Giorgio erreichte das Ziel nach einem starken Rennen an ausgezeichneter 5. Stelle. Jonny kam als 9. ins Ziel, und stieg als bester Rookie aufs Podium und Axel hatte sich auf den 15. Platz verbessert.

Resultate Rennen 1
1. D. Hauger (N) Van Amersfoort 30:16.869  
2. T. Pourchaire (F) US Racing Rückstand 0.912
3. G. Petecof (BRA) Prema Rückstand 1.390
5. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
9. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport    
15. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Dennis Hauger (N) in 1:42.582

 f4d19 hockenheim 07

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 28.07.2019, 10.25 Uhr, Wetter: Wolkig, 22°C

Dunkle Wolken kamen näher, aber es blieb während des ganzen Rennens trocken. Jonny war offenbar nicht von der korrekten Stelle gestartet und erhielt bald eine Drive Through Strafe. Damit fädelte er sich an 20. Stelle wieder ins Feld ein und begann eine Aufholjagd. Diese wurde von zwei kurzen Safety Car Phasen unterbrochen. Am Schluss erreichte er an 13. Stelle das Ziel. Giorgio hatte mit Jonny in der ersten Runde um die Plätze gekämpft und rückte dann Position um Position vor. Die Restarts gelangen Giorgio super er erreichte das Ziel an sehr guter 8. Stelle. Axel gelang es ebenfalls, sich während des Rennens zu verbessern und sein Auto heil über die Ziellinie zu bringen. Er erreichte das Ziel an 16. Stelle.

Resultate Rennen 2
1. A. Leclerc (MC) US Racing 30:20.398  
2. D. Hauger (N) Van Amersfoort Rückstand 0.620
3. T. Pourchaire (F) US Racing Rückstand 1.892
8. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
13. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport    
16. A. Gnos (CH Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Arthur Leclerc (MC) in 1:41.752

 f4d19 hockenheim 04

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft 2019 nach 9 Rennen von 21:
1. Theo Pourchaire (F), 102 Punkte; 2. Arthur Leclerc (MCO), 91 Punkte; 3. Dennis Hauger (NOR), 83 Punkte; 4. Niklas Krütten (D), 75 Punkte; 5. Gianluca Petecof (BRA), 74 Punkte; 6. Roman Stanek (D), 74 Punkte


f4d19 hockenheim 03

f4d19 hockenheim 05 f4d19 hockenheim 06


2019 FIA ADAC FORMEL 4 DEUTSCHE MEISTERSCHAFT - RENNTERMINE

26/27/28 April Oschersleben (D)  
07/08/09 Juni RedBull Ring (A)  
26/27/28 Juli Hockenheim (D) F1 Event
09/10/11 August Zandvoort (NL)  
16/17/18 August Nürburgring (D)  
13/14/15 September Hockenheim (D)  
27/28/29 September Sachsenring (D)  

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz