• FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 ADAC Germany

Rennbericht

FIA ADAC FORMEL 4
DEUTSCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 4/5/6

Strecke: RedBull Ring (A), Länge 4,326 km, 7./8./9. Juni 2019
www.projekt-spielberg.at

JENZER MOTORSPORT 2019 Gaststarter:
Giorgio Carrara (ARG), Jonny Edgar (GB) und Axel Gnos (CH)

GASTSTARTER AM REDBULL RING

Die zweite von sieben Rennveranstaltungen der FIA ADAC Formel 4 Deutschen Meisterschaft fand auf dem interessanten RedBull Ring bei Zeltweg in Osterreich statt. Jenzer Motorsport nahm an diesem Anlass mit drei Fahrern als Gaststarter teil. Damit waren 25 Fahrer am Start. Die Rennen können live auf TVSport1 oder mit LiveStreaming auf der offiziellen Website der Meisterschaft verfolgt werden.

Qualifikation

Freitag, 07.06.2019, 17.50 – 18.25 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Session je zu 150 Minuten Länge, mit nur 5 Minuten dazwischen. Die Startaufstellung für Rennen 1 und 2 erfolgt nachher gemäss der schnellsten Zeit pro Fahrer in Quali 1 und Quali 2, und im dritten Rennen gemäss Einlauf des zweiten Rennens, aber mit den ersten 8 in umgekehrter Reihenfolge.
Am Freitagnachmittag folgten bereits die Quali Sessions, nachdem am Morgen zwei freie Trainings stattfanden.

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 1
1. D. Hauger (N) Van Amersfoort 1:30.881
2. A. Ghiretti (F) US Racing 1:30.908
3. R. Stanek (D) US Racing 1:31.281
16. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 1:32.087
18. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport 1:32.178
23. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport 1:33.193

 

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 2
1. D. Hauger (N) Van Amersfoort 1:30.488
2. T. Pourchaire (F) US Racing 1:30.881
3. A. Famularo (VEN) Prema 1:30.973
12. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 1:31.491
14. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport 1:31.602
20. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport 1:32.916

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 08.06.2019, 13.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Die Bedingungen waren ideal und das Rennen wurde in schönstem Sonnenschein gestartet. Bald ereigneten sich zwei Unfälle, und der Safety Car wurde losgeschickt. Giorgio und Jonny waren gut gestartet und lagen an 12. und 13. Stelle. Die zwei hatten auch kurz die Positionen gewechselt, aber am Schluss lag Giorgio wieder vorne. Axel fuhr an 22. Stelle. Beim Restart drängte Alecco Roy kurz an Giorgio und Jonny vorbei, aber nach zwei weiteren Runden machte er einen Fehler und fiel weit zurück. Giorigo und Jonny waren wieder zurück auf ihren Plätzen. Dann kam Jonny einige Male weit nach aussen, was von seinen Verfolgern sofort ausgenutzt wurde. Jonny fiel ein paar Plätze zurück und war nun 16. Axel rückte am Start einen Platz vor und hielt diesen während langen Runden. Dann verbesserte er sich auf den 20. Platz. Gegen Ende des Rennens kämpfte Giorgio mit Aron um die Plätze. Die beiden gerieten aneinander und schleuderten zusammen ins Kiesbett. Schade! Die letzten Minuten des Rennens fanden so unter Safety Car statt. Jonny erreichte das Ziel auf dem 14. Platz, Axel war 18. und Giorgio wurde als 22. klassiert. Aron wurde für das Verursachen des Unfalls damit bestraft, dass er im 2. Rennen in der Startaufstellung um 5 Plätze zurück versetzt wurde.

Resultate Rennen 1
1. D. Hauger (N) Van Amersfoort 30:16.869  
2. A. Ghiretti (F) US Racing Rückstand 0.912
3. W. Alatalo (FIN) Mücke Rückstand 1.390
14. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport    
18. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport    
22. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Dennis Hauger (N) in 1:31.125

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 09.06.2019, 09.55 Uhr, Wetter: Sonnig, 27°C

Am Morgen um 10 Uhr waren die Temperaturen schon hoch. Der Start klappte gut und Giorgio verbesserte sich auf den 11. Platz. Jonny war 14. und Axel 22. Jonny erlebte harte erste Runden, in welchen er zweimal angefahren wurde. Schliesslich waren sein Frontflügel und seine hintere Aufhängung so beschädigt, dass er leider das Rennen in der Boxengasse aufgeben musste. Giorgio fuhr gut und arbeitete sich auf den 10. Platz vor, dann auf den 9. In der vorletzten Runde gelang es ihm, sich auf dem 8. Platz zu installieren. Dieser Platz ist vor allem begehrt, weil er die Poleposition für das dritte Rennen bedeutet (die acht ersten vom zweiten Rennen starten in umgekehrter Reihenfolge). Axel gelang ebenfalls ein gutes Rennen, und er verbesserte sich bis zum 19. Platz nach vorne. Nach dem Rennen erhielt der Sieger Dennis Hauger eine Zeitstrafe von 30 Sekunden, was ihn auf den 14. Platz nach hinten brachte. Damit rückten unsere Fahrer auf der Resultateliste je einen Platz nach vorne. Giorgio war nun 7. und Axel 18.

Resultate Rennen 2
1. T. Pourchaire (F) US Racing 30:15.237  
2. W. Alatalo (FIN) Mücke Rückstand 0.487
3. A. Leclerc (MCO) US Racing Rückstand 6.209
8. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
18. A. Gnos (CH Jenzer Motorsport    
D.N.F. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Dennis Hauger (N) in 1:31.112

 

Startaufstellung zum Rennen 3
1. N. Krütten (D) Van Amersfoort  
2. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport  
3. P. Aron (EST) Prema  
18. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport  
25. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport  

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 3 (30 Minuten)

Sonntag, 09.06.2019, 15.35 Uhr, Wetter: Sonnig, 28°C

Auch das dritte Rennen wurde in heissen Temperaturen gestartet. Giorgio gelang der Start gut und er reihte sich hinter Krütten auf dem 2. Platz ein. Auch der Restart nach einer kurzen Safety Car Phase klappte gut und Giorgio blieb an der Spitze dran. Nach einigen Runden erschien Petecof in Giorgio’s Rückspiegel. Petecof war auf dem Vormarsch, und machte Druck auf Giorgio. In einer Kurve versuchte er einen Angriff auf der Aussenseite. Leider stiessen die beiden zusammen, und landeten spektakulär im Kiesbett. Zum Glück passierte den Fahrern nichts, aber ein gutes Resultat hatte sich damit in Staub aufgelöst. Jonny war weit hinten gestartet und arbeitete sich Runde für Runde nach vorne. Er erreichte das Ziel knapp ausserhalb der Top Ten, an 11. Stelle. Axel fuhr ein beständiges Rennen und brachte sein Auto heil an 18. Stelle über die Ziellinie.

Resultate Rennen 3
1. P. Aron Prema 30:04.310  
2. N. Krütten (D) Van Amersfoort Rückstand 0.641
3. T. Pourchaire (F) US Racing Rückstand 2.588
11. J. Edgar (GB) Jenzer Motorsport    
18. A. Gnos (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. G. Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Lucas Alleco Roy (MCO) in 1:32.439

 

Meisterschafts-Zwischenstand

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft 2019 nach 6 Rennen von 21:
1. Theo Pourchaire (F), 69 Punkte; 2. Niklas Krütten (D), 69 Punkte; 3. Arthur Leclerc (MCO), 62 Punkte; 4. Roman Stanek (D), 59 Punkte; 5. Paul Aron (EST), 59 Punkte; 6. Alessandro Ghiretti (F), 48 Punkte

 

2019 FIA ADAC FORMEL 4 DEUTSCHE MEISTERSCHAFT - RENNTERMINE

26/27/28 April Oschersleben (D)  
07/08/09 Juni RedBull Ring (A)  
26/27/28 Juli Hockenheim (D) F1 Event
09/10/11 August Zandvoort (NL)  
16/17/18 August Nürburgring (D)  
13/14/15 September Hockenheim (D)  
27/28/29 September Sachsenring (D)  

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz