• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo GP3Series

Rennbericht

2016 Formula 1 Gran Premio d’Italia
GP3 SERIES

Strecke: Monza (I), Länge 5.793 km, 03./04. September 2016, Runde 13 & 14
www.monzanet.it

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
AKASH NANDY (MAS) und ARJUN MAINI (IND)

Maini zurück in den Punkten in Monza

Die GP3 Series trat zur siebten und damit letzten Veranstaltung in Europa im Programm des Formula 1 Gran Premio d’Italia 2016, auf der super schnellen Strecke von Monza (I) an. Das Wetter zeigte sich spätsommerlich heiss. Es galt für alle, noch einmal auf heimischem Grund das Beste zu geben.

gp316 monza 01

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 03.09.16, 09.45 – 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Das freie Training am Freitagabend fand in schönstem Sonnenschein statt. Die Zeiten lagen sehr nahe zusammen, 16 Fahrer lagen innerhalb von einer Sekunde. Akash war 15. und Arjun war 16.
Zum Quali war der Himmel blau und die Temperatur bereits hoch. Mit dem ersten Satz Reifen ging alles gut, Arjun lag an 11. Stelle, Akash war 22. Das Feld kam wie gewöhnlich zum Reifenwechsel herein. Als sie wieder hinaus fuhren, wärmten alle rundenlang ihre Reifen auf. Arjun wollte nun Gas geben, aber Janosz vor ihm war noch immer am „weben“. Als Arjun überholen wollte, kam es zum Kontakt mit Janosz und Arjun verlor seinen Frontflügel. Damit musste er an die Boxen. Janosz erhielt später eine Strafe für das Verursachen eines Unfalls, aber dies nützte Arjun wenig, der Schaden war erfolgt, wertvolle Zeit verloren. Da blieb Alesi auf der Strecke stehen, und die Session wurde gestoppt. Danach verblieben noch drei Minuten auf der Uhr, was genau für eine fliegende Runde reichte. Damit kam Arjun auf den enttäuschenden 19. Platz, und Akash, welcher sich im letzten Moment noch verbessern konnte, lag direkt hinter ihm an 20. Stelle.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Charles Leclerc (MC) ART 1:38.546
2. Antonio Fuoco (I) Trident 1:38.712
3. Nirei Fukuzumi (JPN) ART 1:38.729
19. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 1:39.535
20. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport 1:39.558

 

GP3 Series

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 03.09.16, 17.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 30°C

Das Feld kam gut durch die Schikane und ein spannendes Rennen begann. Akash war nach der ersten Runde auf dem 18. Platz, und Arjun, welcher sich einen Reifen beschädigt hatte, kam in die Box, um diesen wechseln zu lassen. Und da Jörg auf der Strecke stehen geblieben war, wurde der Safety Car losgeschickt. Doch Jörg fuhr doch wieder selber los, und der Safety Car kam gleich wieder herein. Das Intermezzo hatte aber geholfen, dass Arjun schon fast wieder am Feld dran war, und es nicht lange dauerte, bis er sich als ersten Tereshenko vorknöpfte und überholen konnte. Akash war auf den 16. Platz vorgerückt und fuhr eine sehr gute Pace. Er war dicht an Boschung dran. Arjun fuhr sehr schnelle Rundenzeiten und schaffte es, sich stetig weiter nach vorne zu arbeiten. Ein paar Runden vor Schluss überholte er Akash. Dann gerieten Ferrucci und Boschung aneinander, und Arjun und Akash gewannen weitere Plätze. Sie kamen nach einem ereignisreichen, schnellen Rennen (Speed trap Arjun: 298 km/h) direkt hintereinander ins Ziel, Arjun als 14. und Akash als 15. Was wäre wohl mit einem besseren Startplatz alles möglich gewesen?

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Jake Dennis (GB) Arden 40:06.695  
2. Jack Aitken (GB) Arden Rückstand 1.987
3. Jake Hughes (GB) DAMS Rückstand 2.532
14. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
15. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Jake Hughes (GB) in 1:40.706

gp316 monza 02

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Antonio Fuoco (I) Trident  
2. Nick de Vries (NL) ART  
3. Alexander Albon (T) ART  
14. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport  
15. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport  

 

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 04.09.16, 09.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 26°C

Am Morgen war es erneut sonnig und eine grosse Zuschauermenge verfolgte das Rennen. Der Start ging gut, aber bald gab es harte Kämpfe um die Positionen. In Runde drei kamen Leclerc und Fukuzumi aneinander und beide flogen von der Strecke. Der Safety Car übernahm das Feld, bis alles weggeräumt war. Arjun hatte sich nach dem Start bereits bis zum 10. Platz vorgearbeitet, und lag nun in der Safety Car Phase auf dem 7. Platz. Beim Restart wurde er von Stuvik angefahren und fiel auf den 9. Platz zurück. Akash, welcher nach der ersten Runde 14. war, rückte beim Restart bis zum 10. Platz nach vorne. Dann kam er unter Druck von Boschung, die beiden fuhren Seite an Seite auf die Schikane zu. Akash bremste heftig, doch war es zu spät, um die Schikane fahren zu können. Beide schossen geradeaus in die Auslaufzone, und reihten sich danach wieder ins Feld ein. Danach musste Akash doch die Boxengasse aufsuchen, da sein Reifen komplett zerstört war. Akash fuhr das Rennen mit sehr guten Rundenzeiten zu Ende, doch war er natürlich weit zurück gefallen und kam als 18. ins Ziel. Schade! Arjun schaffte es bald nach dem Restart an Schothorst vorbei. Danach lag er lange Runden hinter Palou and Janosz, welche sich stark bekämpften. Arjun wartete auf seine Chance, und schnappte sich schliesslich Janosz. In der allerletzten Runde gelang es ihm, mehr Schwung in die Parabolica mitzunehmen und in einem sensationellen Manöver auch Palou zu überholen! Damit erreichte Arjun den ausgezeichneten 6. Platz und sammelte damit weitere wichtige Punkte.

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen, welches in vier Wochen in Uebersee, in Sepang (MAS) stattfinden wird.

Resultate Rennen 2
1. Nick de Vries (NL) ART 30:24.854  
2. Alexander Albon (T) ART Rückstand 1.741
3. Antonio Fuoco (I) Trident Rückstand 6.382
6. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
18. Akash Nandy (MAS) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Nick de Vries (NL) in 1:40.766

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 14 von 18 Rennen:

1. Charles Leclerc (F), 177 Punkte; 2. Antonio Fuoco (I), 153 Punkte; 3. Alexander Albon (THA), 145 Punkte; 4. Nick de Vries (NL), 104 Punkte; 5. Jake Dennis (GB), 96 Punkte; 6. Jack Aitken (GB), 89 Punkte; 11. Arjun Maini, 36 Punkte; 13. Oscar Tunjo (COL), 18 Punkte

 

2016 GP3 Series

13/14/15 Mai 2016 Formula 1 Gran Premio de Espana Barcelona (E)
01/02/03 Juli 2016 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBullRing (A)
08/09/10 Juli 2016 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
22/23/24 Juli 2016 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
29/30/31 Juli 2016 Formel 1 Grosser Preis von Deutschland Hockenheim (D)
26/27/28 August 2016 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
02/03/04 September 2016 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
30/01/02 Oktober 2016 Formula 1 Malaysian Grand Prix Sepang (MAS)
25/26/27 November 2016 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

 

Nächste Rennen

logo adac f426.–28.04. Oschersleben(D)
blueline150

fia-f4-logo128x80 03.–05.05. Vallelunga (I)
blueline150

FIA F3

10.-12.05. Catalunya (E)
blueline150

fia-f4-logo128x80 17.–19.05. Misano (I)
blueline150

logo adac f407.-09.06. RedBull Ring (A)
blueline150


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie dem Datenschutz.