• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 19/20/21

Strecke: Vallelunga (I), Länge 4.085 km, 2. – 6. Dezember 2020
www.vallelunga.it

JENZER MOTORSPORT 2020 mit:
Jasin Ferati (CH), Filip Ugran (RO), Francesco Braschi (I), Santiago Ramos (MEX)

Die Saison endet im nassen Vallelunga ( zum )

Die siebte und damit letzte Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der technischen Strecke von Vallelunga (I) vor den Toren Roms statt. Es waren 33 Fahrer eingeschrieben. Interessante Rennen konnten erwartet werden, da die weiteren Plätze in der Meisterschaft hinter dem bereits gekrönten Champion Gabriele Mini noch nicht vergeben waren.


Freies Training

© Photo Pellegrini


Qualifikation

Samstag, 05.12.20, 09.50 – 10.30 Uhr, Wetter: Bedeckt, 13°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens, und das 3. Rennen wird gemäss der zweitschnellsten Zeit eines jeden Fahrers, gleich aus welcher Quali Session, aufgestellt.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Gabriele Mini (I) Prema 1:44.548
2. Oliver Bearman (GB) US Racing 1:44.802
3. Kirill Smal (RUS) Prema 1:45.212
20. Francesco Braschi (I) Jenzer Motorsport 1:47.492
25. Filip Ugran (ROU) Jenzer Motorsport 1:48.015
30. Jasin Ferati (CH) Jenzer Motorsport 1:48.779
31. Santiago Ramos (MEX) Jenzer Motorsport 1:48.872

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Gabriel Bortoleto (BRA) Prema 1:39.187
2. Gabriele Mini (I) Prema 1:40.009
3. Filip Ugran (ROU) Jenzer Motorsport 1:40.565
5. Santiago Ramos (MEX) Jenzer Motorsport 1:40.883
14. Francesco Braschi (I) Jenzer Motorsport 1:41.922
16. Jasin Ferati (CH) Jenzer Motorsport 1:41.974

 

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Oliver Bortoleto (BRA) Prema 1:40.918
2. Traylor Barnard (GBR) AKM 1.41.644
3. Oliver Bearman (GBR) US Racing 1:41.778
7. Filip Ugran (ROU) Jenzer Motorsport 1:42.362
10. Jasin Ferati (CH) Jenzer Motorsport 1:42.551
11. Francesco Braschi (I) Jenzer Motorsport 1:42.649
18. Santiago Ramos (MEX) Jenzer Motorsport 1:43.518

© Photo Pellegrini


FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten + 1 Runde)

Samstag, 05.12.20, 14.00 Uhr, Wetter: Bedeckt, 16°C

Das erste Rennen des Wochenendes fand am frühen Nachmittag bei sehr windigen und frischen Bedingungen statt. Da es vor dem Rennen geregnet hatte, waren die Streckenbedingungen schwierig. Das Rennen war von drei Safety-Car-Perioden unterbrochen, wobei die letzte 9 Minuten vor Ende des Rennens begann. Die lang dauernde Bergung bedeutete, dass das Rennen nicht wieder aufgenommen wurde und hinter Safety Car beendet wurde. Filip belegte den 25. Startplatz und hatte einen sehr starken Start. Nachdem das Licht ausging, gewann er 11 Positionen und lag nach der ersten Runde bereits auf dem 16. Platz. Der rumänische Fahrer legte nach der ersten Safety-Car-Phase einen guten Neustart hin, wurde jedoch durch einen Kontakt erneut auf den 18. Platz zurückgeworfen. Er kämpfte sich wieder nach vorn und nutzte auch den zweiten Neustart für eine Verbesserung. Filip beendete das Rennen auf einem guten 14. Platz. Francesco startete vom 20. Platz und hielt seine Position. Der Italiener gewann in den ersten Runden einen weiteren Platz, bevor der erste Safety-Car eingesetzt werden musste. Als Francesco seinen Rhythmus fand, gelang es ihm etwas vorzurücken und zuletzt die Zielflagge auf dem 16. Platz zu sehen. Auch Jasin startete sehr gut und verbesserte sich in der ersten Runde vom 30. auf den 23. Platz. Als der Safety Car eingesetzt wurde, war Jasin bereits auf dem 21. Platz. Als das Rennen wieder losging, nahm er seinen Kampf um Positionen wieder auf und belegte nach der zweiten Safety-Car-Phase den 18. Platz. Er wurde am Ende des Rennens 18. Santiago startete direkt hinter Jasin als 31. und kam gut weg. Der Mexikaner konnte sofort Positionen gewinnen und belegte vor der ersten Neutralisierung den 25. Platz. Er verbesserte sich vor der zweiten Neutralisierung auf den 24. Platz. Santiago nutzte den Neustart und belegte am Ende des ersten Rennens des Wochenendes den 22. Platz.

Resultate Rennen 1
1. Oliver Bearman (GBR) US Racing 33:15.932  
2. Francesco Pizzi (I) Van Amersfoort Rückstand 0.577
3. Jonny Edgar (GBR) Van Amersfoort Rückstand 1.142
14. Filip Ugran (RO) Jenzer Motorsport    
16. Francesco Braschi (I) Jenzer Motorsport    
18. Jasin Ferati (CH) Jenzer Motorsport    
22. Santiago Ramos (MEX) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Oliver Bearman (GB) in 1:43.018

© Photo Pellegrini


FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 06.12.20, 10.00 Uhr, Wetter: Regen, 9°C

Nachdem es bereits die ganze Nacht regnete und stürmte, und die Strecke komplett überflutet war, beschloss die Rennleitung erstmal, Rennen 2 ersatzlos zu streichen. Es blieb abzuwarten, ob sich die Bedingungen genügend bessern sollten, damit Rennen 3 durchgeführt werden könnte.

Resultate Rennen 2
Kein Resultat, Rennen wegen schlechter Wetterbedingungen gestrichen.

f4i20 vallelunga 02 f4i20 vallelunga 03

f4i20 vallelunga 01

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 06.12.2020, 15.00 Uhr, Wetter: Regen, 9°C

Am Nachmittag verbesserten sich die Bedingungen so, dass sich das 33-Autos-Feld für das letzte Rennen der Saison auf der Startaufstellung traf. Die Fahrer wollten unbedingt Rennen fahren, aber als sich der Start näherte, ergoss sich erneut starker Regen über die Rennstrecke von Vallelunga. Weniger als eine Runde wurde hinter Safety Car gefahren, als der Rennleiter beschloss, das Rennen wegen erneut gefährlicher Bedingungen auszusetzen. Die Autos kehrten in die Boxengasse zurück und warteten auf der schnellen Spur auf eine Verbesserung der Bedingungen. Als der Rennleiter entschied, dass es wieder möglich sei, Rennen zu fahren, kehrten wir auf die Startaufstellung zurück. Das Rennen wurde hinter dem Safety Car neu begonnen. Die Fahrer absolvierte so mehrere Runden, bevor wir endlich Rennen fahren konnten. Das Rennen war hart und die Fahrer mussten Risiken eingehen und gleichzeitig versuchen, die Autos sicher ins Ziel zu bringen. Filip startete vom 7. Platz und konnte sich sofort verbessern, aber der Kampf war sehr hart und bald fand er sich wieder auf dem Platz 7 zurück. Ein Safety Car musste eingesetzt werden, als Pizzi im Kiesbett stecken blieb. Filip behielt seine Position beim Neustart und belegte am Ende des Rennens den 7. Platz, welches mit einer roten Flagge endete, als Armanni in den letzten Minuten des Rennens neben der Strecke landete. Santiago belegte den 18. Startplatz, kämpfte sich durchs Feld und beendete das Rennen auf einem positiven 11. Platz. Jasin startete vom ausgezeichneten zehnten Platz und hatte sich viel vorgenommen. Doch als er weit nach aussen kam, landete er schliesslich im Kies. Es gelang ihm, das Rennen an 25. Stelle fortzusetzen. Francesco startete das Rennen direkt hinter Jasin. Unter diesen sehr schwierigen Bedingungen zwang ein Kontakt Francesco mit einem beschädigten Flügel zurück an die Box. Er wurde als 32. gewertet, da das Rennen am Schluss mit roter Flagge endete.

Damit wurde die 2020 Meisterschaft, trotz schwieriger Umstände, in ihrer ganzen Länge durchgeführt. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison, und hoffen, dass diese wie gewohnt stattfinden kann.

Resultate Rennen 3
1. Jonny Edgar (GBR) Van Amersfoort 23:23.161  
2. Kirill Smal (RUS) Van Amersfoort Rückstand 3.803
3. Gabriele Mini (I) Prema Rückstand 3.912
7. Filip Ugran (ROU) Jenzer Motorsport    
11. Santiago Ramos (MEX) Jenzer Motorsport    
25. Jasin Ferati (CH) Jenzer Motorsport    
32. Francesco Braschi (I) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Jonny Edgar (GB) in 1:54.553

© Photo Pellegrini


Meisterschafts-Schlussstand

FIA F4 Italienische Meisterschaft 2020 nach 21 Rennen:
1. Gabriele Mini (I), 284 Punkte; 2. Francesco Pizzi (I), 208 Punkte; 3. Dino Beganovic (SWE), 179 Punkte; 4. Jonny Edgar (GBR), 169 Punkte; 5. Gabriel Bortoleto (BRA), 157 Punkte; 6. Jak Crawford (USA), 150 Punkte; 7. Andrea Rosso (I), 140 Punkte; 8. Filip Ugran (ROu), 133 Punkte; 16. Santiago Ramos (MEX), 26 Punkte; 19. Piotr Wisnicki (PL), 12 Punkte

Rookie-Wertung:
1. Gabriele Mini (I), 318 Punkte; 2. Francesco Pizzi (I), 251 Punkte; 3. Dino Beganovic (SWE), 231 Punkte; 11. Santiago Ramos (MEX), 47 Punkte; 16. Piotr Wisnicki (POL), 19 Punkte; 18. Jasin Ferati (CH), 12 Punkte

Eine andere Herausforderung: die Rückreise!

2020 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

30 – 02 August Misano (I)  
28 – 30 August Imola (I)  
11 – 13 September RedBull Ring (A)  
01 – 04 Oktober Mugello (I)  
14 – 18 Oktober Monza (I)  
18 – 22 November Imola (I)  
02 – 06 Dezember Vallelunga (I)  

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz