• FIA Formula 3

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

FIA F3

 

Rennbericht

2019 Formula 1 Belgian Grand Prix
FIA F3 MEISTERSCHAFT

Strecke: Spa-Francorchamps (B), Länge 7,003 km, 30. August - 1. September 2019, Rennen 11 & 12
www.spa-francorchamps.be

JENZER MOTORSPORT 2019 mit:
Yuki Tsunoda (JPN), Andreas Estner (D) und Giorgio Carrara (ARG)

 

Tsunoda mit 2. Platz Podium in Spa

Die FIA Formel 3 trat zur sechsten Veranstaltung von total neun im Programm des 2019 Formula 1 Belgian Grand Prix, auf der legendären Strecke von Spa-Francorchamps (B) an. Spa ist eine der interassanten Strecken auf dem Kalender, wo viele Überholmanöver erwartet werden können.

fiaf319 spa 02 

Qualifikation zum Rennen 1

Freitag, 30.08.19, 17.50 – 18.20 Uhr, Wetter: Wolkig, 21°C

Giorgio Carrara fuhr auch hier unsere F3 Rennmaschine, und hatte sich damit entschlossen, den Rest der Saison in dieser Kategorie zu bestreiten.
Im freien Training am Freitag morgen gelang es Andreas, sich mit dem 10. Platz sehr gut in Szene zu setzen, und auch Giorgio war als 14. bereits gut unterwegs. Yuki hatte keine neuen Reifen benutzt und war 20.
In der Quali Session am Freitag abend gelang es Yuki, den ausgezeichneten 3. Startplatz herauszufahren. Giorgio schaffte den sehr guten 18. Platz im 30 Auto starken Feld. Andreas, welcher nun etwas zu vorsichtig fuhr, erreichte den 26. Platz.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Jehan Daruvala (IND) Prema 2:05.125
2. Pedro Piquet (BRA) Trident 2:05.356
3. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport 2:05.540
18. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport 2:06.396
26. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport 2:07.475

fiaf319 spa 04

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 31.08.19, 10.35 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Yuki konnte am Start den 3. Platz halten, aber bald darauf gab es ein paar Unfälle und der Virtual Safety Car wurde angezeigt. Beim Restart schoss Pulcini nach vorne und Yuki war 4., nur um dann sofort zu kontern und bis auf den 2. Platz vorzustossen. Doch bald drängten Daruvala und Shwartzman nach vorne. Etwa nach halber Distanz beruhigte sich das Rennen etwas, und Yuki hielt den 5. Platz über lange Runden. Kurz vor Schluss entspann sich ein Kampf unter vier Fahrern, welche noch nach vorne wollten, in welchen Yuki verwickelt war. Yuki sah die Ziellinie schliesslich auf dem ausgezeichneten 6. Platz. Giorgio hatte am Start etwas verloren und war 19. Doch später fand er seinen Rhythmus und schaffte es nach einigen Positionswechseln, Kari und Drugovich hinter sich zu lassen, und am Schluss auch Verschoor zu überholen. Er erreichte das Ziel nach einem ereignisreichen Rennen an respektabler 16. Stelle. Andreas startete gut und machte sofort mehrere Plätze gut. Während langer Runden hielt er den 21. Platz. Gegen Ende des Rennens kam noch einmal Bewegung ins Feld, und Andreas kam kurz neben die Strecke. Er fiel zurück und erreichte das Ziel auf dem 23. Platz.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Pedro Piquet (BRA) Trident 37:40.863  
2. Robert Shwartzman (RUS) Prema Rückstand 2.222
3. Jehan Daruvala (IND) Prema Rückstand 5.399
6. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport    
16. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
23. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Pedro Piquet (BRA) in 2:08.911

fiaf319 spa 03

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Marcus Armstrong (NZL) Prema  
2. Leonardo Pulcini (I) Hitech  
3. Yuki Tsunoda (JAP) Jenzer Motorsport  
4. Juri Vips (EST) Hitech  
5. Christian Lundgaard (DK) ART  
6. Jehan Daruvala (IND) Prema  
16. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport  
23. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport  

fiaf319 spa 05

FIA F3 Meisterschaft

Rennen 2 (40 Minuten)

Sonntag, 01.09.19, 11.00 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Yuki gelang ein guter Start und er installierte sich gleich hinter Armstrong auf dem 2. Platz. Es gab einige Unfälle, und der Safety Car rückte aus. Erst vier Runden später kam der Restart. Yuki war gut vorbereitet und hielt den 2. Platz. Etwas später gelang es Lundgaard, mit Hilfe des DRS an Yuki vorbei zu ziehen. Doch zwei Runden später schaffte es Yuki, zu kontern und sich den 2. Platz zurück zu holen. Nach einem beinharten Rennen stieg Yuki auf dem exzellenten 2. Platz auf sein erstes Podium in dieser Kategorie! Giorgio war weniger glücklich. Nach einem Kontakt nach dem Start musste er bald mit einem platten Reifen aufgeben! Andreas hielt am Start seinen Platz und rückte dann stetig etwas vor. Am Schluss erreichte er das Ziel an 17. Stelle.

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen welches bereits am nächsten Wochenende in Monza (I) stattfinden wird.

Resultate Rennen 2
1. Marcus Armstrong (NZL) Prema 42:03.504  
2. Yuki Tsunoda (JPN) Jenzer Motorsport Rückstand 4.515
3. Robert Shwartzman (RUS) Prema Rückstand 5.616
17. Andreas Estner (D) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Giorgio Carrara (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Marcus Armstrong (NZ) in 2:08.535

fiaf319 spa 06

fiaf319 spa 01

Meisterschafts-Zwischenstand nach 12 von 18 Rennen:

1. Robert Shwartzman (RUS), 152 Punkte; 2. Jehan Daruvala (IND), 129 Punkte; 3. Juri Vips (EST), 122 Punkte; 4. Marcus Armstrong (NZ), 119 Punkte; 5. Christian Lundgaard (DK), 93 Punkte; 6. Pedro Piquet (BRA), 74 Punkte; 10. Yuki Tsunoda (JPN), 37 Punkte


Yuki Tsunoda (JAP)


Andreas Estner (D)


Giorgio Carrara (ARG)

© Photo Pellegrini


2019 FIA F3 Meisterschaft

10/11/12 Mai 2019 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
21/22/23 Juni 2019 Formula 1 French Grand Prix Le Castellet (F)
28/29/30 Juni 2019 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
12/13/14 Juli 2019 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
2/3/4 August 2019 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
30/31 Aug, 1 September 2019 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
6/7/8 September 2019 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
27/28/29 September 2019 Formula 1 Russian Grand Prix Sochi (RUS)

 

Weitere Infos unter:

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz