JENZER MOTORSPORT – UNSERE FRÜHEREN FAHRER – WO SIE HEUTE SIND

Nico Müller (CH) – 2009 – Sieger der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Heute: Audi-Werks Fahrer in der DTM.

Neel Jani (CH) – 2002 – 2. Platz in Eurocup Formel Renault 2.0 mit JMS. – 2003 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault V6 mit JMS. Sieger der A1 GP Meisterschaft mit Team Switzerland. Heute: Le Mans Series Fahrer für Team Rebellion auf Lola-Toyota. LMP 1 Porsche Werks-Fahrer.

Rahel Frey (CH) – 2007 – Internationale Formel Master Meisterschaft mit JMS. Le Mans Series in der LMGT1 Klasse. FIA-GT1 Weltmeisterschaft. Heute: Werksfahrerin für Audi.

Fabio Leimer (CH) – 2009 – Sieger der Internationalen Formel Master Meisterschaft mit JMS. 2011 F1 Test mit Sauber F1 in Abu Dhabi. 2013 Gesamt-Sieger in der GP2 Series. Heute: Fahrer für Mugen in der Japanischen Super Formula.

Sergey Sirotkin (RUS) – 2011 – Sieger European Series Formula Abarth mit JMS. Sauber F1 Test Fahrer. Heute: Fahrer in der GP2.

Bruno Spengler (CAN) – 2002 – 2. Platz in der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. 2010 3. Platz in der DTM mit Mercedes. Heute: Werks-BMW Fahrer in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM).

Timo Bernhard (D) – 1999 – 3. Platz Deutsche Formel Ford 1800 Meisterschaft mit JMS: Heute: Offizieller Werks-Porsche Fahrer seit 1999. 24h Le Mans Sieger als Audi-Werks Fahrer in LMP1. Heute: Porsche Werksfahrer.

Michael Ammermüller (D) – 2005 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault 2.0 mit JMS. Testfahrer in der Formel 1. Fahrer im A1GP Team Deutschland. Heute: Fahrer Audi und Porsche Super Cup.

Oliver Turvey (GB) – 2007 – Eurocup und Italienische Formel Renault 2.0 mit JMS. Heute: McLaren GT3 Fahrer, McLaren F1 Test Fahrer. Heute: Fahrer für Honda in der Japanischen Super GT Serie.

Roberto Merhi (E) – 2007 - 4. Platz Italienische Formel Renault 2.0 mit JMS. Jüngster Fahrer der ein Rennen gewinnt. Works Mercedes Fahrer in der DTM. Heute: Fahrer in WSR 3.5.

Eddie Cheever jr. (I/USA) – 2010 – Formel Abarth mit JMS. Heute: Nascar Series.

Pal Varhaug (NOR) – 2008 – Sieger der Italienischen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Heute: Fahrer in der GP3 Series.

Simon Trummer (CH) – 2008 – 2. Platz in der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der GP2 Series. Heute: Fahrer in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC.

Christopher Zanella (CH) – 2008 – Sieger der Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der WSR 3.5 Serie.

Ryan Sharp (GB) – 2003 – Sieger der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. – 2004 – 2. Platz im Eurocup der Formel Renault V6 mit JMS. Fahrer in der FIA GT.

Dani Clos (E) – 2006 – Sieger der Italienischen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Fahrer in der GP2 Serie. HRT F1 Testfahrer.

Alvaro Barba (E) – 2006 – World Series by Renault 3.5 mit JMS. 2010 Sieger der Internationalen GT Open Meisterschaft auf Ferrari F-430 GT2. Heute: Fahrer in der GT Open Meisterschaft.

Esteban Guerrieri (ARG) – 2002 – 3. Platz in der Deutschen Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. Indy Lights Fahrer in USA. Heute: Argentinische Tourenwagen Serie.

Cyndie Allemann (CH) – 2004 – Schweizer Formel Renault 2.0 Meisterschaft mit JMS. F3 – Indy Lights – Teilnahme an 24h von Le Mans. Heute: Japanische GT300 Meisterschaft.

Luciano Crespi (ARG) – 1995 – 5. Platz im Formel Ford Festival, Formel Ford 1800 mit JMS. Heute: Teambesitzer in der TC2000 und Teilnehmer in der Argentinischen Meisterschaft. Die Firma Crespi baute während langen Jahren die Argentinischen Formel Renault 1.6 in Balcarce, Argentinien, Heimatstadt von Juan Manuel Fangio.

 

 


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz