• GP3 Series

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 ADAC Germany

Rennbericht

FIA ADAC FORMEL 4
DEUTSCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 22/23/24

Strecke: Hockenheim (D), Länge 4,574 km, 30./01./02. Oktober 2016
www.hockenheimring.net

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Fabio Scherer (CH), Kevin Kratz (D), Job van Uitert (NL), Diego Ciantini (ARG) und Giacomo Bianchi (CH)

Van Uitert glänzend in Hockenheim

Die achte und damit letzte Rennveranstaltungen der FIA ADAC Formel 4 Deutschen Meisterschaft fand auf der beliebten GrandPrix Strecke von Hockenheim (D) statt. Es waren 38 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf TVSport1 oder mit LiveStreaming auf der offiziellen Website der Meisterschaft verfolgt werden.

f4de16 hockenheim 01

Qualifikation

Freitag, 30.09.2016, 13.55 – 14.40 Uhr, Wetter: Bedeckt, 18°C

Gemäss Reglement gibt es bei grosser Anzahl Fahrer zwei Gruppen, welche je eine Quali-Session zu 20 Minuten Länge absolvieren. Die Startaufstellung erfolgt nachher gemäss schnellsten und zweitschnellsten Zeiten pro Fahrer im Quali, und im dritten Rennen gemäss Einlauf des ersten Rennens, aber mit den ersten 10 in umgekehrter Reihenfolge.

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 1
Gruppe A
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 1:40.656
2. Juri Vips (EST) Prema 1:40.899
3. Thomas Preining (AUT) Lechner 1:40.969
6. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:41.345
9. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:41.444
15. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:41.867
Gruppe B
1. Mike Ortmann (D) Mücke 1:40.529
2. Kim Luis Schramm (D) US Racing 1:40.543
3. Lirim Zendeli (D) Mücke 1:40.589
7. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:41.329
12. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:41.796

 

Resultate Quali, Startaufstellung zum Rennen 2
Gruppe A
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 1:40.669
2. Juri Vips (EST) Prema 1:41.034
3. Thomas Preining (AUT) Lechner 1:41.057
6. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:41.390
8. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport 1:41.511
14. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:41.891
Gruppe B
1. Kim Luis Schramm (D) US Racing 1:40.696
2. Mike Ortmann (D) Mücke 1:40.782
3. Lirim Zendeli (D) Mücke 1:40.701
8. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport 1:41.546
11. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:41.829
 
Resultate Quali, Startaufstellung zum Qualirennen
1. Louis Gachot (F) US Racing  
2. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport  
3. Toni Wolf (D) KUG Motorsport  
6. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport  

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Qualirennen (20 Minuten)

Samstag, 01.10.2016, 09.05 Uhr, Wetter: Bedeckt, 15°C

Es hatte in der Nacht geregnet und die Strecke war stellenweise noch sehr nass. Obwohl es nicht mehr regnete, starteten trotzdem alle auf Regenreifen. Diego schaffte einen super Start und schoss in die Führung. Giacomo hatte durchdrehende Räder und verlor ein paar Plätze. Nach ein paar Runden landete einer im Kiesbett, und der Safety Car übernahm das Feld. Damit wurden die Distanzen zwischen den Autos wieder verkleinert und Diego verlor seinen schönen Vorsprung. Beim Restart verbremste sich Diego und kam nicht gut aus der Kurve. Die anderen liessen sich nicht bitten, flogen an ihm vorbei, und Diego wurde auf den 5. Platz zurück gereicht. Er erreichte an dieser Stelle das Ziel. Giacomo hatte sich gefangen und hatte Plätze gut gemacht. Er erreichte das Ziel an 9. Stelle.

Resultate Qualirennen
1. Mick Schumacher (D) Prema 17:10.145  
2. Toni Wolf (D) KUG Rückstand 1.998
3. Juan Manuel Correa (USA) Prema Rückstand 3.313
5. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
9. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 1 (30 Minuten)

Samstag, 01.10.2016, 12.00 Uhr, Wetter: Bedeckt, 17°C

Die Strecke war nun soweit abgetrocknet, dass sich alle Fahrer für Slicks entschieden. Nur an einigen Stellen war es noch schlüpfrig, und deshalb Vorsicht geboten. Job startete gut und machte Plätze gut. Er fuhr eine sehr gute Pace und erschien bald in den Top Ten. Es gelang ihm bis am Schluss, vom 12. bis zum 7. Platz vorzurücken. Fabio war zuerst nicht weit hinter ihm und lag bereits an 10. Stelle, als Esmeijer und er zusammen eine Kurve durchfahren wollten. Leider gerieten sie aneinander und verloren beide viele Plätze. Fabio erreichte das Ziel als 23. Kevin, welcher ebenfalls auf dem Weg in die Top Ten war, hatte gar kein Glück. Correa verbremste sich und schoss Kevin direkt in den Seitenkasten. Beide flogen von der Strecke und konnten mit beschädigten Autos nur noch in die Boxengasse zurück fahren. Schade! Diego war als 26. gestartet und rückte mit grossen Schritten nach vorne. Bald erschien er in den Top 20, und schaffte es, bis zum Ende bis zum guten 15. Platz nach vorne zu fahren! Giacomo, fuhr ebenfalls ein sehr beflügeltes Rennen und machte genau gleich viele Plätze gut wie Diego. Er erreichte das Ziel an guter 19. Stelle.

Resultate Rennen 1
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 30:42.243  
2. Mike Ortmann (D) Mücke Rückstand 6.161
3. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 12.427
7. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
15. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
24. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joey Mawson (AUS) in 1:41.154
 
Startaufstellung zum Rennen 3
1. Kim Luis Schramm (D) US Racing    
2. Simo Laaksonen (FIN) Motopark    
3. Kami Laliberte (MC) Van Amersfoort    
4. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
15. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
24. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
31. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 2 (30 Minuten)

Samstag, 01.10.2016, 15.35 Uhr, Wetter: Regen, 15°C

Das Rennen wurde gestartet, und alle Fahrer hatten Slicks gewählt. Bald begannen Regentropfen zu fallen, und nach zwei Runden brach die Rennleitung das Rennen mit der roten Flagge ab. Die Fahrzeuge hielten auf der Startaufstellung an, und die meisten wechselten auf Regenreifen. Da wir damit rechneten, dass eine restliche Rennzeit von 20 – 25 Minuten gegeben werden würde, entschieden sich Job und Fabio zu pokern und auf Slicks zu bleiben. Der Safety Car führte dann das Feld zwei Runden lang an und wir realisierten, dass die Zeit nicht angehalten worden war. Es verblieben nun noch sechs Minuten. Nachdem der Safety Car hereingekommen war, gab es einige Unfälle, und der Safety Car wurde gleich wieder hinaus geschickt. Am Ende von zwei weiteren Runden wurde dann ohne Safety Car nur noch die Ziellinie überquert. Job wurde am Schluss 13. und Fabio und Kevin wurden unschuldig in einen Unfall verwickelt. Diego erreichte das Ziel als 22. und Giacomo lag direkt hinter ihm an 23. Stelle. Total waren 7 Runden gefahren worden. Es hatte nicht mehr geregnet.

Resultate Rennen 2
1. Joey Mawson (AUS) Van Amersvoort 31:43.310  
2. Thomas Preining (D) Lechner Rückstand 0.677
3. Kami Laliberte (MC) Van Amersvoort Rückstand 0.921
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
22. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
23. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
33. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Joey Mawson (AUS) in 2:01.175

 

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft

Rennen 3 (30 Minuten)

Sonntag, 02.10.2016, 15.00 Uhr, Wetter: Wolkig, 20°C

Zum Abschluss schien die Sonne. Das riesige Feld begab sich noch einmal auf die Strecke. Job erwischte einen guten Start und kam als 6. aus der ersten Runde zurück. Diego, vom 15. Platz gestartet, erschien nach einem Zusammenstoss mit einem Plattfuss an der Box. Der Reifen wurde gewechselt und er fuhr wieder los. Fabio startete sehr gut und war bereits 19. Giacomo, vom 19. Platz gestartet, erschien nach einer ereignisreichen ersten Runde an 36. Stelle. Kevin machte Plätze gut und war 24. Da gab es einen Unfall und der Safety Car übernahm das Feld. Nach zwei Runden erfolgte der Restart, doch nur wenige Runden später gab es einen neuen Unfall und der Safety Car wurde erneut hinaus geschickt. Zum Schluss verblieb noch Zeit für eine Rennrunde. Job lag nach einigen Positionskämpfen an ausgezeichneter 6. Stelle, und brachte dieses Resultat auch sicher ins Ziel. Diego und Giacomo hatten sich zwischenzeitlich Platz für Platz nach vorne gekämpft, und Diego kam an 28. Stelle direkt vor Giacomo, welcher 29. wurde, ins Ziel. Kevin erreichte das Ziel als 31. und Fabio, welcher einen Zusammenstoss in der allerletzten Runde verzeichnete, wurde als 33. klassiert.

Damit ging die 2. Saison der ADAC Formel 4 bereits zu Ende. Der Australier Joey Mawson wurde als Meister gekrönt, Mick Schumacher wurde 2. und Mike Ortmann 3.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison.

Resultate Rennen 3
1. Mick Schumacher (D) Prema 31:18.204  
2. Kami Laliberte (MC) Van Amersvoort Rückstand 0.562
3. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 1.154
6. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
28. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
29. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
31. Kevin Kratz (D) Jenzer Motorsport    
33. Fabio Scherer (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Mick Schumacher (D) 1:41.903

 

Meisterschafts-Endstand

FIA ADAC Formel 4 Deutsche Meisterschaft 2016 nach 24 Rennen:
1. Joey Mawson (AUS), 374 Punkte; 2. Mick Schumacher, 322 Punkte; 3. Mike Ortmann (D), 247 Punkte; 4. Thomas Preining (A), 180.5 Punkte; 5. Kim Luis Schramm (D), 176 Punkte; 6. Juri Vips (EST), 138 Punkte; 17. Fabio Scherer (CH), 26 Punkte; 20. Job van Uitert (NL), 19 Punkte; 24. Jan-Erik Meikup (EST), 6 Punkte

 

2016 FIA ADAC FORMEL 4 DEUTSCHE MEISTERSCHAFT - RENNTERMINE

14 – 17 April Oschersleben (D) 3 Rennen
28 April – 01 Mai Sachsenring (D) 3 Rennen
02 – 05 Juni Lausitzring (D) 3 Rennen
17 – 19 Juni Oschersleben (D) 3 Rennen
21 – 23 Juli RedBull Ring (A) 3 Rennen
04 – 07 August Nürburgring (D) 3 Rennen
18 – 21 August Zandvoort (NL) 3 Rennen
29 September – 02 Oktober Hockenheim (D) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 

Folgen Sie: TwitterIcon30

Nächste Rennen

logo adac f428.-30.04. Oschersleben (D)
blueline150

fia-f4-logo128x80 05.-07.05. Adria (I)
blueline150

gp3-series-logo 11.-14.05. Catalunya (E)
blueline150

logo adac f4 19.-21.05. Lausitzring (D)
blueline150

logo adac f409.-11.06. RedBull Ring (A)
blueline150


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz