• GP3 Series

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo FIA F4 Italia

Rennbericht

FIA FORMEL 4
ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT, Rennen 19/20/21

Strecke: Monza (I), Länge 5.793 km, 28./29./30. Oktober 2016
www.monzanet.it

JENZER MOTORSPORT 2016 mit:
Diego Ciantini (ARG), Marcos Siebert (ARG), Giacomo Bianchi (CH) & Job van Uitert (NL)

Siebert ist Italienischer Meister!

Die letzte von sieben Rennveranstaltungen für die Italienische FIA Formel 4 Meisterschaft fand auf der ultraschnellen GP Strecke von Monza (I) statt. Es waren 30 Fahrer eingeschrieben, welche mit grossen Erwartungen an den Start gingen. Die Rennen können live auf sporttube tv (siehe Website) verfolgt werden.
Marcos Siebert (ARG) kam mit 19 Punkten Vorsprung auf Mick Schumacher (D) nach Monza, und mit 30 Punkten Vorsprung auf Raul Guzman (MEX). Dies waren die drei Fahrer, welche theoretisch alle noch die Meisterschaft gewinnen konnten. Maximal konnten noch 63 Punkte gewonnen werden. Zudem musste beachtet werden, dass es fünf Streichresultate gab (16 Resultate von total 21 zählten).

f4it16 monza 01

Qualifikation

Samstag, 29.10.16, 15.30 – 16.10 Uhr, Wetter: Sonnig, 15°C

Gemäss Reglement gibt es zwei Quali-Sessions zu je 15 Minuten Länge, nur mit einer 10 minütigen Pause direkt aufeinander folgend. Die Zeiten von Q1 gelten für die Startaufstellung des 1. Rennens und die Zeiten von Q2 für die Startaufstellung des 2. Rennens. Das 3. Rennen wird gemäss des Einlaufs des 2. Rennens gestartet, aber mit den ersten zehn in umgekehrter Reihenfolge.

Nach zwei freien Trainings am Morgen ging es dann ins letzte Quali der Saison. Natürlich klappte nicht alles ganz so wie geplant. Marcos zeigte Nerven, und bei Job gab es ein Problem mit der Schaltung. Diego zeigte eine gute Leistung, und Giacomo gelangen die besten Platzierungen in dieser Saison.

Resultate Quali 1 & Startaufstellung zum Rennen 1
1. Sebastian Fernandez W. (VEN) Mücke 1:53.264
2. Leondard Hoogenboom (NL) Cram 1:53.333
3. Mick Schumacher (D) Prema 1:53.345
11. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:53.690
14. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:53.945
20. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:54.247
24. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:54.581

 

Resultate Quali 2 & Startaufstellung zum Rennen 2
1. Sebastian Fernandez W. (VEN) Mücke 1:52.649
2. Juri Vips (EST) Prema 1:52.967
3. Raul Guzman M. (MEX) DR Formula 1:53.977
8. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport 1:53.321
16. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport 1:53.929
23. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport 1:54.326
26. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport 1:54.363

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 1 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 30.10.16, 08.50 Uhr, Wetter: Sonnig, 8°C

Das erste Rennen wurde am frühen Morgen in kühler Temperatur, aber unter strahlend blauem Himmel gestartet. Schumacher, welcher vom 3. Platz aus gestartet war, stach bald in Führung. Da sich alle hinter ihm stark bekämpften, fuhr er bald einen schönen Vorsprung heraus. Marcos startete vom 11. Platz aus ebenfalls sehr gut und verbesserte seine Position sofort. Er kam aus der ersten Runde als 6. zurück. Marcos fuhr sehr überzeugend und schaffte es, sich stetig weiter nach vorne zu arbeiten. Dann überholte er Guzman und einige Runden später auch Colombo. Damit war Marcos an ausgezeichneter 2. Stelle, konnte aber den weit voraus liegenden Schumacher nicht mehr einholen. Trotzdem war dieses Resultat super! Job, welcher vom 20. Platz aus gestartet war, rückte in grossen Schritten nach vorne. Er schaffte auf seiner eindrücklichen Fahrt nach vorne sogar eine schnellste Rennrunde. Bald erschien er in den Top Ten. Als Rodriguez starken Widerstand leistete, begann ein rundenlanger Kampf um die Positionen. Job blieb am Ende aber vorne und erreichte das Ziel auf dem ausgezeichneten 7. Platz. Giacomo war zuerst bis auf den 10. Platz vorgerückt. Dann wich er einem Unfall aus und verlor ein paar Positionen. Diego, welcher nach dem Start ebenfalls bereits manche Plätze gut gemacht hatte, war weiter auf dem Vormarsch. Er wollte nun auch Giacomo überholen, aber unglücklicherweise gerieten die beiden aneinander. Giacomo suchte mit einem beschädigten Reifen die Box auf. Das Rad wurde gewechselt, und er konnte weiterfahren. Doch bei Diego war die Frontpartie stärker beschädigt, und er musste leider das Rennen in der Box aufgeben. Schade! Nach dem Rennen wurden zwei Fahrzeuge disqualifiziert. Damit rückte Job auf den 6. Platz nach vorne, und Giacomo wurde als 18. klassiert.

Resultate Rennen 1
1. Mick Schumacher (D) Prema 30:36.120  
2. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport Rückstand 11.375
3. Raul Guzman M. (MEX) DR Formula Rückstand 14.357
6. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
18. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Diego Bertonelli (I) in 1:53.264

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 2 (28 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 30.10.16, 12.30 Uhr, Wetter: Sonnig, 17°C

Marcos startete als 8., zwei Positionen hinter Schumacher. Marcos kam aus der ersten Runde als 7. zurück, Schumacher als 4. Alle kämpften hart, und Schumacher beschädigte sich den Frontflügel. Er fiel vom 3. auf den 4. Platz zurück. Marcos hatte sich auf den 5. Platz vorgearbeitet. Daraufhin entwickelte sich ein harter Kampf zwischen den beiden, bei dem beide mehrfach den Notausgang nahmen, um eine Kollision zu verhindern. Schliesslich setzte sich Marcos durch und schaffte Distanz. In der Zwischenzeit hing der Frontflügel von Schumacher schiefer und schiefer, und als ihm die orange-schwarz farbene Flagge gezeigt wurde, fuhr er in die Box, wo ihm das Teil gewechselt wurde. Marcos hielt den 5. Platz bis zum Schluss und erreichte damit einen genügenden Punkte-Vorsprung, um sich bereits jetzt den Titel zu sichern! Job war erneut ausgezeichnet nach vorne gefahren. Er arbeitete sich mutig durch das ganze Mittelfeld und war bereits auf den 9. Platz vorgefahren. In der letzten Runde lag er im Kampf mit Ye. Sie fuhren zusammen in die Parabolica und Ye liess Job keinen Platz. Job musste weit hinaus, was bedeutete, dass andere Fahrer noch vorbei schlüpften, und Job auf dem 13. Platz über die Ziellinie fuhr. Diego war zuerst gut vorgerückt. Er lag bereits auf dem 14. Platz, als er nach einem Angriff zurück fiel. Daraufhin verlor er den Rhythmus und fiel weiter zurück. Er erreichte das Ziel an 22. Stelle. Giacomo war nach dem Start in der Schikane in einen Unfall verwickelt und beschädigte sich den Frontflügel. Er schaffte es zurück in die Box wo er einen neuen Flügel erhielt und sich danach wieder ins Rennen einfügen konnte. Er überquerte die Ziellinie an 26. Stelle.

Resultate Rennen 2
1. Sebastian Fernandez W. (VEN) Mücke 30:33.287  
2. Raul Guzman M. (MEX) DR Formula Rückstand 1.749
3. Juri Vips (EST) Prema Rückstand 2.434
5. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
22. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
26. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Sebastian Fernandez W. (VEN) in 1:53.149

 

Startaufstellung zum Rennen 3
1. Marino Sato (JPN) VSR  
2. Yifei Ye (CHN) Mücke  
3. Leonard Hoogenboom (NL) Cram  
6. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport  
13. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport  
22. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport  
26. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport  

 

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft

Rennen 3 (18 Minuten + 1 Runde)

Sonntag, 30.10.2016, 16.30 Uhr, Wetter: Sonnig, 12°C

Marcos wollte das dritte Rennen mit einem guten Resultat beenden. Er startete gut und verbesserte sich sofort auf den 4. Platz. In der nächsten Runde gab es einen Kontakt zwischen zwei Konkurrenten direkt hinter ihm. Der eine schleuderte daraufhin direkt in Marcos hinein, und schob ihn in der Schikane auf die Kerbs, wo er liegenblieb. Damit war sein Rennen leider bereits zu Ende. Job fiel am Anfang einige Plätze zurück, schaffte es aber dann, wieder nach vorne zu fahren und das Rennen auf dem sehr guten 9. Platz zu beenden. Er sicherte sich damit den ausgezeichneten 4. Gesamtplatz in der Meisterschaft. Auch Giacomo schaffte zum Abschluss der Meisterschaft ein sehr gutes Resultat mit dem 12. Platz.

Damit ging eine sehr anspruchsvolle Saison zu Ende. Wir sind sehr stolz, mit Marcos Siebert die Italienische Meisterschaft gewonnen zu haben, und mit Job van Uitert den 4. Gesamtrang erreicht zu haben. Wir freuen uns bereits heute auf die nächste Saison!

Resultate Rennen 3
1. Juri Vips (EST) Prema 21:05.668  
2. Mick Schumacher (D) Prema Rückstand 6.180
3. Ian Rodriguez W. (GTM) DRZ Benelli Rückstand 8.981
9. Job van Uitert (NL) Jenzer Motorsport    
12. Giacomo Bianchi (CH) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Marcos Siebert (ARG) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Diego Ciantini (ARG) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde: Artem Petrov (RUS) in 1:53.704

 

Meisterschafts-Endstand

FIA Formel 4 Italienische Meisterschaft 2016 nach 21 Rennen (5 Streichresultate):
1. Marcos Siebert (ARG), 231 Punkte; 2. Mick Schumacher (D), 216 Punkte; 3. Raul Guzman M. (MEX), 202 Punkte; 4. Job van Uitert (NL), 143.5 Punkte; 5. Juri Vips (EST), 140 Punkte; 6. Juan Manuel Correa (USA), 105.5 Punkte; 20. Diego Ciantini (ARG), 33.5 Punkte; 29. Fabio Scherer (CH), 3 Punkte; 32. Giacomo Bianchi (CH), 1 Punkt; 32. Kevin Kratz (D), 1 Punkt

 

5

2016 FIA FORMEL 4 ITALIENISCHE MEISTERSCHAFT – RENNTERMINE

08 – 10 April Misano (I) 3 Rennen
06 – 08 Mai Adria (I) 3 Rennen
27 – 29 Mai Imola (I) 3 Rennen
15 – 17 Juli Mugello (I) 3 Rennen
09 – 11 September Vallelunga (I) 3 Rennen
23 – 25 September Imola (I) 3 Rennen
28 – 30 Oktober Monza (I) 3 Rennen

 

Weitere Infos unter:

 

 

Folgen Sie: TwitterIcon30

Nächste Rennen

logo adac f428.-30.04. Oschersleben (D)
blueline150

fia-f4-logo128x80 05.-07.05. Adria (I)
blueline150

gp3-series-logo 11.-14.05. Catalunya (E)
blueline150

logo adac f4 19.-21.05. Lausitzring (D)
blueline150

logo adac f409.-11.06. RedBull Ring (A)
blueline150


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz