• GP3 Series

  • FIA Formel 4 Italien

  • FIA Formel 4 Deutschland

Logo GP3Series

Rennbericht

Formula 1 Ing Magyar Nagydij Grand Prix 2017
GP3 SERIES

Strecke: Hungaroring (HU), Länge 4,381 km, 15./16. Juli 2017, Runde 7 & 8
www.hungaroring.hu

JENZER MOTORSPORT 2017 mit:
Alessio Lorandi (I) und Arjun Maini (IND)

 

Lorandi in Reichweite des Podiums in Budapest

Die GP3 Series trat zur ihrer vierten Veranstaltung im Programm des Formula 1 Ing Magyar Nagydij 2017 auf dem flüssigen, anspruchsvollen Hungaroring in der Nähe von Budapest (HU) an. Die Temperaturen waren heiss, und die Fahrer waren betreffend Reifen-Management und Einhalten von Track Limits stark gefordert.

gp317 hungaroring 03

Qualifikation zum Rennen 1

Samstag, 29.07.17, 09.45 – 10.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 24°C

Das freie Training wurde am Freitagabend ausgetragen. Arjun erreichte den ausgezeichneten 5. Platz, und Alessio, welcher eine andere Reifenstrategie fuhr, platzierte sich als 17.

Das Qualifying am Samstagmorgen fand in optimalen Bedingungen statt. Ein spannender Kampf um die Platzierungen begann, und unsere Fahrer hielten gut mit. Doch dann gab es einen technischen Defekt an Arjun’s Motor, und er blieb stehen. Dies ereignete sich ein paar Minuten vor Schluss der Session, als alle ihre Zeiten gerade noch einmal verbessern wollten. Die Session wurde vorzeitig beendet, und die verbleibende Zeit wurde nicht nachgefahren. Damit klassierte sich Arjun noch als 13. Alessio, welcher seine schnellste Runde gerade eben gestartet hatte, und dann abbrechen musste, erreichte so den 9. Startplatz.

Startaufstellung zum Rennen 1
1. Jack Aitken (GB) ART 1:31.754
2. George Russel (GB) ART 1:31.936
3. Nirei Fukuzumi (JPN) ART 1:32.009
9. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport 1:32.701
13. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport 1:32.880

gp317 hungaroring 01

GP3 Series

Rennen 1 (40 Minuten)

Samstag, 29.07.17, 17.20 Uhr, Wetter: Sonnig, 28°C

Das erste Rennen wurde in grosser Hitze gestartet. Russell hatte schon in der Aufwärmrunde Probleme angezeigt, und blieb nun stehen. Doch auch Arjun kam nicht weit, und blieb nach der ersten Kurve auf der Strecke stehen. Leider war damit sein Rennen bereits zu Ende. Nach dem Rennen zeigte sich, dass seine Kupplung durchgebrannt war. Dazu gab es einen Zwischenfall mit Calderon, welche ebenfalls ausschied. Sofort übernahm der Safety Car das Feld. Beim Restart gab es Probleme bei Schothorst, und sofort wurde der Virtual Safety Car eingesetzt. Nachdem die Strecke wieder klar war, begann das Rennen erneut. Nun durfte auch das DRS eingesetzt werden. Joerg schnappte sich Alessio, aber dieser brauchte nicht lange, um seine Position wieder zurück zu erobern. Nun lag Alessio bereits an 6. Stelle. Er fuhr sehr entschlossen, und verkleinerte die Distanz zu Alesi stetig. Er zögerte nicht, und überholte, um danach das Gleiche mit Boccolacci vorzuführen. Aufholen, die DRS Distanz finden und ausnutzen. Alessio überholte auch Boccolacci souverän und war damit 4. Da das Rennen bald zu Ende war, fuhr Alessio stolz an exzellenter 4. Stelle über die Ziellinie.

Die Startaufstellung für das zweite Rennen vom Wochenende erfolgt in Umkehrung der ersten acht Positionen des Einlaufes des ersten Rennens, und danach gemäss Einlauf des ersten Rennens.

Resultate Rennen 1
1. Jack Aitken (GB) ART 40:20.435  
2. Nirei Fukuzumi (JPN) ART Rückstand 4.489
3. Anthoine Hubert (F) ART Rückstand 8.946
4. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: Jack Aitken (GB) in 1:34.440

gp317 hungaroring 02

Startaufstellung zum Rennen 2
1. Ryan Tveter (USA) Trident  
2. Kevin Joerg (CH) Trident  
3. Giuliano Alesi (F) Trident  
5. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport  
18. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport  

 

GP3 Series

Rennen 2 (30 Minuten)

Sonntag, 30.07.16, 09.15 Uhr, Wetter: Sonnig, 25°C

Alessio startete gut und gewann sofort einen Platz. Nun war er an 4. Stelle. In Runde zwei schaffte er die schnellste Rennrunde, und zeigte so, wie entschlossen er war. Doch vielleicht wollte er dieses Mal zu schnell vorrücken? Ein paar Mal kam er weit nach aussen und rumpelte über die Kerbs. In Runde sieben zeigte dies Folgen: Alessio schied mit einem platten Reifen aus! Schade, denn ein weiteres Podium lag in Reichweite. Nach seinem Ausscheiden in Rennen 1 war Arjun von weit hinten gestartet. Er fuhr gut, konnte allen Unfällen während des Rennens ausweichen und rückte stetig nach vorne. Arjun erreichte das Ziel nach erreignisreichem Rennen an guter 9. Stelle. Nach dem Rennen gab es Strafen, und Arjun rückte einen Platz nach vorne, und erhielt damit noch einen Punkt.

 

Wir sind gespannt auf das nächste Rennen in Spa-Francorchamps (B), welches am Wochenende des 27. August 2017 auf dem Programm steht.

Resultate Rennen 2
1. Giuliano Alesi (F) Trident 29:05.379  
2. Ryan Tveter (USA) Trident Rückstand 0.620
3. Kevin Joerg (CH) Trident Rückstand 2.416
8. Arjun Maini (IND) Jenzer Motorsport    
D.N.F. Alessio Lorandi (I) Jenzer Motorsport    
Schnellste Runde im Rennen: George Russell (GB) in 1:33.715

 

Meisterschafts-Zwischenstand nach 8 von 16 Rennen:

1. George Russell (GB), 92 Punkte; 2. Jack Aitken (GB), 83 Punkte; 3. Anthoine Hubert (F), 78 Punkte; 4. Nirei Fukuzumi (JPN), 72 Punkte; 5. Giuliano Alesi (F), 66 Punkte; 6. Alessio Lorandi (I), 63 Punkte; 8. Arjun Maini (IND), 37 Punkte

 

2017 GP3 Series

11/12/13/14 Mai 2017 Formula 1 Gran Premio de Espana Catalunya (E)
6/7/8/9 Juli 2017 Formula 1 Austrian Grand Prix RedBull Ring (A)
13/14/15/16 Juli 2017 Formula 1 British Grand Prix Silverstone (GB)
27/28/29/30 Juli 2017 Formula 1 Ing Magyar Nagydij Hungaroring (HU)
24/25/26/27 August 2017 Formula 1 Belgian Grand Prix Spa-Francorchamps (B)
31 Aug, 1/2/3 September 2017 Formula 1 Gran Premio d’Italia Monza (I)
05/06/07/08 Oktober Stand alone event with FIA F2 Jerez de la Frontera (E)
23/24/25/26 November 2017 Formula 1 Abu Dhabi Grand Prix Abu Dhabi (UEA)

Weitere Infos unter:

 

Folgen Sie: TwitterIcon30

Nächste Rennen

fia-f4-logo128x80 20.-22.10. Monza (I)
blueline150

gp3-series-logo 23.-26.11. Abu Dhabi (UEA)
blueline150


autobau glauser  motorex  racingfuel  rigamainz